• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Do 16. Aug 2018, 01:39

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Manueller Weissabgleich
BeitragVerfasst: Di 19. Feb 2013, 13:26 
Offline

Registriert: Do 2. Apr 2009, 22:58
Beiträge: 5
Hallo zusammen,

ich fotografier schon einige Jahre UW, allerdings bin ich absoluter Urlaubstaucher. Angefangen habe ich mit einer Olympus 4040, bin dann an ein Gehaeuse fuer die Canon 350D gekommen - da wir aber nicht mehr viel zum Tauchen gekommen sind, habe ich alles verkauft und warte "auf bessere Zeiten" bzw. darauf dass meine Kinder aelter werden und wir wieder oefters ins Warme zum Tauchen kommen. Trotzdem bin ich am ueberlegen mir doch noch ein neues gebrauchtes Set anzuschaffen.

Ich habe jetzt immer wieder davon gelesen dass man mit dem (manuellen) Weissabgleich sehr gute farbliche Ergebnisse erreichen kann und auch sehr ueberzeugende Fotos von z.B. Wracks gesehen, die unmoeglich von Blitzen ausgeleuchtet sein koennen. Jetzt stelle ich mir das mit dem manuellen Weissabgleich UW ziemlich schwierig vor, da die Farben (vor allem natuerlich rot) nicht nur mit der Tiefe der Kamera verschwinden, sondern auch mit dem Abstand des Objektes von der Kamera. Wie in aller Welt macht man dann einen Weissabgleich? Wenn ich eine Weiss/Grau-Karte auf z.B. 20m Tiefe in 1m Abstand (laenger ist mein Arm nicht) fuer den manuellen Weissabgleich benutze, das Objekt (z.B. ein Wrack), aber zwischen 5 und 25m von mir weg ist kann das doch gar nicht richtig funktionieren.

Gleiches Probleme ist doch vermutlich auch beim nachtraeglichen Weissabgleich setzen bei der RAW Entwicklung - das geht doch z.b. mit Lightroom auch nur fuer das komplette Bild, oder benutzt ihr dann verschiedene "Pinsel" fuer verschiedene Abstaende von der Kamera.

Hat jemand einen guten Link fuer mich, wo am Besten an Fotos gezeigt wird wie man das optimale Ergebnis (sowohl beim Fotografieren, als auch beim nachtraeglichen RAW bearbeiten) erreichen kann?

Beste Gruesse,

Bernd.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Manueller Weissabgleich
BeitragVerfasst: Di 19. Feb 2013, 18:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
Mach' Dir nicht soviel Gedanken!

So ein manueller Weißabgleich ist aus den von Dir genannten Gründen nicht perfekt, aber es ist besser als die Kamera auf AWB zu lassen. Und ein RAW-Bild läßt dann noch genug Spielraum zur Korrektur.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Manueller Weissabgleich
BeitragVerfasst: Do 21. Feb 2013, 08:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Nov 2005, 17:28
Beiträge: 1161
Wohnort: Groß- Gerau
dusky hat geschrieben:
....dass man mit dem (manuellen) Weissabgleich sehr gute farbliche Ergebnisse erreichen kann und auch sehr ueberzeugende Fotos von z.B. Wracks gesehen, die unmoeglich von Blitzen ausgeleuchtet sein koennen. Jetzt stelle ich mir das mit dem manuellen Weissabgleich UW ziemlich schwierig vor, da die Farben (vor allem natuerlich rot) nicht nur mit der Tiefe der Kamera verschwinden, sondern auch mit dem Abstand des Objektes von der Kamera. Wie in aller Welt macht man dann einen Weissabgleich? Wenn ich eine Weiss/Grau-Karte auf z.B. 20m Tiefe in 1m Abstand (laenger ist mein Arm nicht) fuer den manuellen Weissabgleich benutze, das Objekt (z.B. ein Wrack), aber zwischen 5 und 25m von mir weg ist kann das doch gar nicht richtig funktionieren.

Gleiches Probleme ist doch vermutlich auch beim nachtraeglichen Weissabgleich setzen bei der RAW Entwicklung - das geht doch z.b. mit Lightroom auch nur fuer das komplette Bild, oder benutzt ihr dann verschiedene "Pinsel" fuer verschiedene Abstaende von der Kamera.

Hat jemand einen guten Link fuer mich, wo am Besten an Fotos gezeigt wird wie man das optimale Ergebnis (sowohl beim Fotografieren, als auch beim nachtraeglichen RAW bearbeiten) erreichen kann?

Beste Gruesse,

Bernd.


Hallo Bernd,
wenn Du wirklich den Weissabgleich UW machen möchtest, führt kein Weg an der (neutral Grau oder Weisskarte) vorbei.

Aber warum willst Du das tun?
Man spricht nicht umsonst von einer Rawentwicklung und dazu gehört im ersten Schritt der Weissabgleich.
Dieser Schritt ist erst einmal programmunabhängig.

Das Farbmanagement ist dann ein weiterer separater (Folge-) Schritt.

Viele Wrackbilder UW werden ganz ohne Blitz geschossen, da das Motiv in zu weiter Entfernung zum Blitz steht und ein Blitz nur partiell ausleuchten kann.
Um "natürlichere" Farben in die Szenerie zu bringen, greifen eine Fotografen (besonders aber Videografen) auf einen sogenannten Magicfilter zurück.

Zum Thema manueller Weissabgleich und Magicfilter schau mal hier:
http://wetpixel.com/articles/magic-filter-review/

und hier:
http://www.amustard.com/?page=magic&subpage=magic

Viele Grüße
Uwe

_________________
Nikon D800 im Seacam & D200 im Nexus Gehäuse. Canon G12 im Patima. Div. Linsen und Blitze.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Manueller Weissabgleich
BeitragVerfasst: Do 21. Feb 2013, 11:40 
Offline

Registriert: Do 9. Okt 2008, 08:17
Beiträge: 331
Hallo,
ich klinke mich mal mit einer eigenen Frage hier ein! Hoffe, das ist nicht schlimm :-)
Die Filterfotografie ist ein extrem spannendes Thema.
Bis jetzt habe ich bei Wracks keinen Filter eingesetzt. Habe den WB immer nachträglich am Rechner gemacht.
Hier im Forum gibt es viele Beiträge über das Thema. Aber was mich dabei interessiert und ich nicht gefunden habe ist, wie wird bei der Filterfotografie der WB optimal eingestellt?

1) Wird der WB auf Automatik gelassen?
2) Sollte man in verschiedenen Tiefen einen manuellen WB machen?
3) Sollte man einen WB an der Wasseroberfläche (vor dem Tauchgang) machen?
4) Oder sollte man manuell eine hohe oder tiefe Farbtemperatur dafür fest einstellen?

Hier im Forum gibt es ein paar Filterprofis, vielleicht kann einer helfen?

Danke!

VG Tino

_________________
TinoBrandt.com
Canon EOS 5DS R, EF 70-200 1:4L IS USM, EF 24-105 f:4L IS USM, EF 16-35 f:4L IS USM, EF 100 1:2,8L IS USM, EF 8-15 1:4L USM, Laowa 60 mm f/2.8, Sigma 15 1:2,8 EX DG, Sigma 150-600 F5-6,3 DG OS HSM, Canon Speedlite 600EX-RT, Canon GP-E2
Gehäuse für die EOS 5DS R mit Plan-, Dome- und Fisheye Macro-Port Circular
2 x 2 UW-Blitze, Sola 800, diverse Snoots


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Manueller Weissabgleich
BeitragVerfasst: Do 21. Feb 2013, 21:08 
Offline

Registriert: Do 2. Apr 2009, 22:58
Beiträge: 5
U.W.E hat geschrieben:

Hallo Bernd,
wenn Du wirklich den Weissabgleich UW machen möchtest, führt kein Weg an der (neutral Grau oder Weisskarte) vorbei.

Aber warum willst Du das tun?
Man spricht nicht umsonst von einer Rawentwicklung und dazu gehört im ersten Schritt der Weissabgleich.
Dieser Schritt ist erst einmal programmunabhängig.

Das Farbmanagement ist dann ein weiterer separater (Folge-) Schritt.

Viele Wrackbilder UW werden ganz ohne Blitz geschossen, da das Motiv in zu weiter Entfernung zum Blitz steht und ein Blitz nur partiell ausleuchten kann.
Um "natürlichere" Farben in die Szenerie zu bringen, greifen eine Fotografen (besonders aber Videografen) auf einen sogenannten Magicfilter zurück.

Zum Thema manueller Weissabgleich und Magicfilter schau mal hier:
http://wetpixel.com/articles/magic-filter-review/

und hier:
http://www.amustard.com/?page=magic&subpage=magic

Viele Grüße
Uwe


Hallo,

Generell dachte ich dass es irgendeinen Trick geben muss, um den Weissabgleich UW fuer verschiedene Objektentfernungen manuell machen zu koennen - das scheint mir nicht so, oder?

Danke fuer die Links - die Magic-Filter hatte ich auch schon gesehen. Die Anwendung hier scheint ja hauptsaechlich das WW zu sein (da man hier mit Blitzen sehr schwer alles ausleuchten kann). Der Kollege aus dem ersten Link, hat aber trotzdem fleissig den Weissabgleich UW gemacht - das kann ich mir dann ja bei RAW sparen und es ganz entspannt zu Hause am Rechner machen, oder?

Wo sind denn die Grenzen der Filter? Wenn es einfach zu dunkel wird - also wenns nicht knallsonnig ist und/oder ich zu tief bin oder es einfach Nacht/daemmrig ist. Generell nehme ich mir mit dem Filter Licht, wodurch ich weniger "Spielraum" bei den sonstigen Einstellungen habe (Blende-Belichtungszeit). Von diesen Einschraenkungen abgesehen, sollte ich dann aber auch beim Makro so halbwegs damit klar kommen - wobei man natuerlich aufpassen muss, dass genuegend Licht auf das Objekt faellt und man es nicht selbst abschattet (man ist ja ziemlich nah dran).

mir ist nicht ganz klar, wie man den Filter bei einer NICHT-DSLR festmacht. Da gibts ja meist kein Filtergewinde bzw. das waere ja dann auch zu sperrig fuer die meist ziemlich engen Gehaeusen..

Gruss,

Bernd.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Manueller Weissabgleich
BeitragVerfasst: Fr 22. Feb 2013, 15:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
U.W.E hat geschrieben:
Man spricht nicht umsonst von einer Rawentwicklung und dazu gehört im ersten Schritt der Weissabgleich.
Dieser Schritt ist erst einmal programmunabhängig.

Grundsätzlich schon.
Aber weißt Du genau, wie Du den Weißabgleich im RAW-Programm machen musst, damit die Farben "stimmen"?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Manueller Weissabgleich
BeitragVerfasst: Fr 22. Feb 2013, 23:06 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
blubb-blubb hat geschrieben:
Aber weißt Du genau, wie Du den Weißabgleich im RAW-Programm machen musst, damit die Farben "stimmen"?



Was heißt schon stimmen?
Farbwahrnehmung bei UW-Fotos ist viel Geschmacksfrage und noch viel mehr, wie man es aus tausenden UW-Fotos gewöhnt ist.
Keines der "abgestimmten" Fotos haben wir augenscheinlich UW so gesehen. :roll:

Ich würde zu einem in Kelvin in der Kamera eingestellten Wert raten. Da macht die Automatik wenigstens nicht ständig was sie will. Habe glaube ich 5560 Kelvin eingestellt.
Mit einem fest eingestellten Wert hat man auch eine gewisse Ausgangsbasis für die Bearbeitung von vielen Fotos.

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Manueller Weissabgleich
BeitragVerfasst: Sa 23. Feb 2013, 20:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 5. Feb 2010, 19:34
Beiträge: 135
Wohnort: Essen
Hallo Bernd,

bei Verwendung eines Magic Filters a´la Alex Mustard ist es notwendig, in der Tiefe, in der Du die Aufnahmen machen möchtest, den Weißabgleich manuell abzugleichen. Es ist möglich, dazu die Innenhandfläche zu nehmen, besser ist es jedoch, eine der für Weißabgleich genormeten Kunststofftafeln zu nehmen.

Beim Magic Filter ist es auch so, daß Du bei einer Veränderung der Tiefe +- 3 bis 5 Meter den Weißabgleich erneut durchzuführen, um die je nach Tiefe durchaus unterschiedliche Extinction des Lichts neu zu berechnen. Das funzt dann bis zu einer Tiefe von max. 25 Metern, dann kann auch der MagicFilter die fehlenden Rot und Orange Töne nicht mehr ausgleichen und hinzufügen.

Es ist auch nicht wirklich einfach... hinzu kommt, daß eine Kombination aus Filter und Blitz keine wirklich schönen Ergebnisse bringt, da der Blitz eine vorgegebenen Kelvin Zahl hat, je nach Modell zwischen 4300 und 5600 Kelvin.

Ich weiß, Ivo hat diverse Erfahrungen in der Verwendung gemacht, und dabei excellente, preisgekrönte Aufnahmen machen können. :mohamet:

_________________
Viele Grüße

Holger

Nikon D 800e im Seacam Gehäuse / S 45 Winkelsucher/ Superdome / Makroport 105 mit diversen Zwischenringen/ 2 x Seacam Seaflash 150 ittl/ Sigma15 mm, Nikkor 60 mm 2,8 ED, Nikkor 105 mm 2,8 VR, Kenko TC 1,4 Teleplus Pro 300 DGX


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Manueller Weissabgleich
BeitragVerfasst: So 24. Feb 2013, 09:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Mai 2012, 21:28
Beiträge: 43
Wohnort: Lindau am Bodensee
ist bei Kameras die Bilder in raw Daten speichern nicht völlig überflüssig, einen Filter zu verwenden?

Man kann doch beim Weißabgleich das fehlende rot mit reinmischen und ohne Filter hat man dann noch etwas mehr Licht am Sensor.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Manueller Weissabgleich
BeitragVerfasst: So 24. Feb 2013, 18:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
frosch1963 hat geschrieben:
bei Verwendung eines Magic Filters a´la Alex Mustard ist es notwendig, in der Tiefe, in der Du die Aufnahmen machen möchtest, den Weißabgleich manuell abzugleichen. ...

Beim Magic Filter ist es auch so, daß Du bei einer Veränderung der Tiefe +- 3 bis 5 Meter den Weißabgleich erneut durchzuführen, ...

Dann kann man sich die Ausgabe auch sparen und den Weißabgleich ohne Filter machen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Manueller Weissabgleich
BeitragVerfasst: So 24. Feb 2013, 21:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Mär 2012, 10:07
Beiträge: 100
blubb-blubb hat geschrieben:
Dann kann man sich die Ausgabe auch sparen und den Weißabgleich ohne Filter machen!

Jain. Der Im Prinzip hast du Recht.
Was der Filter jedoch bringt, ist eine Reduktion des Blau- und Grün-Anteils bei Erhalt des Rot-Anteils. Dies führt im unbearbeiteten Raw zu einer gleichmäßigeren Verteilung zwischen Rot, Grün und Blau. Damit muss bei einer Anpassung des Weisspunktes das Rot nicht extrem aufgeregelt, gleichzeitig Blau und Grün abgeregelt werden.

Es geht also im Prinzip nur um den Wertebereich von Rot der etwas ausgedehnt wird, damit sich am Ende feinere Abstufungen ergeben.

Gruß

_________________
Canon EOS7D, UK-7D Gehäuse, UK Winkelsucher, Tokina 10-17 (danke René), Sigma 10-20, EF-S 60/2.8, EF-S 18-55 II USM, Seacam Seaflash 150D (danke Schorsch), Subtronic Alpha (danke Bettina). ÜW: 24-105/4L, EF 70-300


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de