• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Mo 18. Jun 2018, 06:31

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 29. Aug 2014, 17:37 
Offline

Registriert: Fr 29. Aug 2014, 17:20
Beiträge: 11
Hey zusammen,

habe mir für meine E PL5 das passenden Unterwassergehäuse von Olympus mit einem Sea&Sea YS-D1 Blitz gekauft.
habe damit auch schon einige erstee Testbilder im Schwimmbad gemacht, zugegeben über die Wahl Motive kann man sich noch unterhalten.
Ihren Zweck haben sie erfüllt ;-)

Da wir demnächst zum tauchen nach Tansania "fahren", bin ich am überlegen ob ich nicht noch den Olympus Makro Konverter kaufen soll?
In Tansania sollen sowohl Makro als auch groß Fische zu hause sein.

Meine Überlegung- mit dem Aufsetzkonverter und dem 14-42mm Objektiv wäre ich im Verlauf des Tauchgangs flexibler als mit dem 60 Makro Objektiv.
Schneller Wechsel Unterwasser möglich.

Habt Ihr Erfahrungen oder eine Meinung zum Olympus Makro Konverter?
Vielen Dank für alle die einen hilfreichen und fachlich sowie sachlichen Kommentar auf meine Frage hinterlassen.

PMLA‑EP01 Makroobjektiv-Adapter
http://www.olympus.de/site/de/c/cameras ... index.html

PTMC‑01 UNTERWASSER-MAKRO-KONVERTER
http://www.olympus.de/site/de/c/cameras ... index.html
Vielen Dank schon mal für eure Unterstützung!

Viele Grüße
flohsta

_________________
Olympus E- PL5 mit PT-EP10 / M.Z. 14-42mm 1:3,6-5,6 II R / Blitz S&S YS-D1


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 29. Aug 2014, 22:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Aug 2014, 14:26
Beiträge: 108
Wohnort: Rostock
Ich stehe gerade vor der gleichen Frage.
Wobei ich eher eine der Macrolinsen von Reefnet Subsee im Auge hab (https://www.hydronalin.eu/fotografieren ... er/a-3959/). Ich weiß nur noch nicht ob ich die +5 oder die +10 nehmen soll.

Was mich auch mal interessieren würde ist ob die Linsen nur Vergrößern oder auch die Minimale Aufnahmeentfernung verändern.

_________________
E-PL5 & E-PL6 in PT-EP10 / M.Z 12-50mm, M.Z 9-18mm mit Zen Doom / +10 Wet Diopter / Blitz: YS-D1, YS-D2
meine (Hobby) Facebook Site: https://www.facebook.com/FotoDeistung/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Aug 2014, 09:10 
Offline

Registriert: Fr 29. Aug 2014, 17:20
Beiträge: 11
... mit der Makrolinse musst Dich halt vor dem Tauchgang entscheiden, was Du fotografieren willst.

Alleine aus diesem Grund- war meine Überlegung das 14-42mm mit dem Olympus Makro Konverter zu kombinieren- da ich diesen drauf / ab machen kann.

Grüße
flohsta

_________________
Olympus E- PL5 mit PT-EP10 / M.Z. 14-42mm 1:3,6-5,6 II R / Blitz S&S YS-D1


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Aug 2014, 09:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Aug 2014, 14:26
Beiträge: 108
Wohnort: Rostock
flostah hat geschrieben:
... mit der Makrolinse musst Dich halt vor dem Tauchgang entscheiden, was Du fotografieren willst.

hä? wieso. Die Linse schraubst du in den PMLA‑EP01 rein. Es gibt doch sogar extra Flip Adapter dafür.
Ich denke aber ich werd erstmal nur mit den PMLA‑EP01 probieren, den kann man ja Abnehmen.

Ok ich hab nochmal etwas recherchiert und der +10 Diopter ist wohl kein gute Wahl bei meinen 12-50mm. Da wird Schärfe Bereich sehr (oder sogar zu) dich am Gehäuse.

_________________
E-PL5 & E-PL6 in PT-EP10 / M.Z 12-50mm, M.Z 9-18mm mit Zen Doom / +10 Wet Diopter / Blitz: YS-D1, YS-D2
meine (Hobby) Facebook Site: https://www.facebook.com/FotoDeistung/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Aug 2014, 10:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
Bin gerade in Jordanien mit der E-PL6 im Olympusgehäuse und 14-42mm bzw. 60mm Makro.

Mit dem Makro kann man viel machen, nicht nur winziges Zeug. Aber bei einer Schildkröte ist es vorbei, da braucht man zuviel Abstand und die Farben stimmen nicht mehr usw. Mit dem Zoom bist Du für Großfisch auf jeden Fall besser dran.

Die Nahlinse PTMC‑01 würde ich schon allein deshalb nicht kaufen, weil Olympus nicht in der Lage ist, den wichtigsten Wert für so eine Linse anzugeben: den Dioptrienwert!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Aug 2014, 10:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
wedge hat geschrieben:
Was mich auch mal interessieren würde ist ob die Linsen nur Vergrößern oder auch die Minimale Aufnahmeentfernung verändern.

Der mögliche Fokussierbereich ändert sich, dazu gibt es hier Beiträge (--> Suchfunktion).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Aug 2014, 10:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
flostah hat geschrieben:
... mit der Makrolinse musst Dich halt vor dem Tauchgang entscheiden, was Du fotografieren willst.

NEIN

Der Olympus Makro Konverter ist auch nichts anderes als eine Nahlinse oder im englische Wet Diopter.
M67 ist ein gebräuchliches Gewinde für solche Nahlinsen.

Und der Makroadapter ist ein modifizierter Deckel, für den Olympus einen deutlichen Preisaufschlag verlangt. Wenn Du "normale" Bilder machen willst, dann musst Du den Adapter abnehmen ... entweder baumelt er am Faden herunter oder Du musst ihn komplett abnehmen und in der Tarierweste verstauen.

Dann doch eher etwas mehr Geld für einen Flipadapter ausgeben. Vielleicht kann auch Conny so einen Flipadapter herstellen? Ich wäre dann vermutlich in Kürze ein weiterer Käufer ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Aug 2014, 12:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2007, 15:10
Beiträge: 1781
Wohnort: Kölle
Conny kann... ;) Sie hat gerade heute morgen damit angefangen, einen für mich zu machen. Allerdings für Nauticam.

Gruss
Andrea

_________________
Olympus OM-D E-M5 im Nauticam-Gehäuse, Inon D2000w/ Über Wasser: Canon 5D MarkII + 7D - Canon 15-85 mm, 24-105 mm, 50 mm Makro, 100 mm Makro und weitere Spielzeuge.. ;-)

Webseite: http://www.andreaonline.de/ - Reise-/Foto-Blog: http://andreaontour.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Aug 2014, 15:11 
Offline

Registriert: Fr 29. Aug 2014, 17:20
Beiträge: 11
Sorry für die irreführende Formulierung!
Was ich meinte ist wenn man eine Nahlinse direkt auf das Objektiv schraubt, kann Unterwasser nicht mehr gewechselt werden!

Das Olympus Zubehör kann ich natürlich abnehmen- wenn auch die Frage ist wohin damit.
Ist meine Annahme richtig, dass der PMLA‑EP01 nur ein Adapter ist und ohne den PTMC‑01 Makro Konverter nicht das gewünschte Ergebnis erzielt?

@Andiline:
hast Du ein Bild von Flipadapter...? bzw. kannst Du mir per PN die Kontaktdaten von Conny zu kommen lassen?

Vielen Dank für die Antworten

_________________
Olympus E- PL5 mit PT-EP10 / M.Z. 14-42mm 1:3,6-5,6 II R / Blitz S&S YS-D1


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Aug 2014, 15:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Aug 2014, 14:26
Beiträge: 108
Wohnort: Rostock
Der PMLA‑EP01 ist im Grunde wie die mitgelieferte Kappe für das Unterwassergehäuse, nur das vorne ein Loch mit m67 Gewinde drinnen ist.
da kann man filter oder aber verschiedene Wetdiopter rein schrauben. Auch die von Fremdherstellern ;)

Und die Macrolinsen die ich verlinkt hab passen da auch rein und und sind dann im Wasser.

_________________
E-PL5 & E-PL6 in PT-EP10 / M.Z 12-50mm, M.Z 9-18mm mit Zen Doom / +10 Wet Diopter / Blitz: YS-D1, YS-D2
meine (Hobby) Facebook Site: https://www.facebook.com/FotoDeistung/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Aug 2014, 16:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
flostah hat geschrieben:
Ist meine Annahme richtig, dass der PMLA‑EP01 nur ein Adapter ist und ohne den PTMC‑01 Makro Konverter nicht das gewünschte Ergebnis erzielt?

Korrekt.
Wenn Du das Bild in dem von Dir angegebenen Link mit dem Deckel zu Deinem Gehäuse vergleichst, dann siehst Du, dass in der Mitte einfach ein Loch gesägt und ein M67-Gewinde geschnitten ist.

Wenn Du das 14-42mm auf Weitwinkel stellst, sieht Du eine kreisrunde Öffnung, der Rest ist abgeschattet. Den Adapter musst Du also für Weitwinkelbilder immer abnehmen. Erst ab ca. 18 bis 20mm sind die Abschattungen weg.

Ich habe einen zweiten Deckel gekauft (ca. 14 €), dazu einen StepDown-Ring von 82mm auf 67mm (ca. 5 €) und vier M2 Schrauben aus V2A. Loch gesägt, vier kleine Löcher, Gewinde M2 geschnitten und den StepDown-Ring so befestigt.

Besonders fest hält so ein Deckel mit dem Gewicht einer +5 dpt Nahlinse nicht!
Daher u.a. mein Vorschlag, lieber einen Flipadpater zu kaufen bzw. drucken zu lassen.

Connies Webseite ist: http://www.igoscuba.com/
Oder im Thread "Tauchen goes 3D Drucker" http://www.uwpix.org/viewtopic.php?f=53&t=6184
Den Flipadapter von Nauticam auf Olympus zu ändern, bedeutet zunächst den Durchmesser des Halteringes zu ändern, evtl. auch die Vertiefungen, in denen die Deckelklammern einrasten "mitzunehmen". Conny wird aber wissen, wie so ein Teil am besten aussehen sollte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de