• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Sa 23. Jun 2018, 20:47

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Mi 2. Sep 2015, 19:40 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Mai 2005, 19:02
Beiträge: 3126
Wohnort: Bad Homburg
Hallo Yoschi,

auch ich empfehle Dir ein gebrauchtes und damit vergleichsweise günstiges System zu kaufen.
Gerade, weil es am Anfang nicht auf die allerletzte Bildqualität ankommt, fände ich eine top aktuelle Kamera nicht unbedingt notwenig.
Kaufe Dir lieber 2-3 vernünftige (heisst nicht zwangsläufig sau teure) Objektive - Kameras kommen und gehen, Objektive bleiben wesentlich länger.
Ein gebrauchtes System verkauft man auch mal wieder, ohne allzu viel Verlust zu machen.

Vergiss die Automatik-Modi der Kamera und versuche die wenigen wichtigen Parameter und ihren Einfluss auf das Bild zu verstehen.
Und gönne Dir einen vernünftigen (gebrauchten?) Blitz, weil das Üben der Blitztechnik nicht weniger wichtig ist.

Gruss

Wahrmut

_________________
Gruss

Wahrmut

Diverse Canon EOS Kameras| UK-Germany | 2x Sea&Sea 110α - 2x Seacam Seaflash 250 Digital| 8-600mm Glas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Do 3. Sep 2015, 08:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 09:58
Beiträge: 22
Zitat:
guck mal hier
viewtopic.php?f=78&t=7250

^^ top system zum guten preis...als anfänger wird man niemals die features der 7D MKII rausholen...da ist die MKI vollkommen ausreichend und Du sparst ordentlich


Das ist doch nur das UW-Gehäuse oder nicht? Zumindest liest es sich so.
Also ich wollte nicht mit dem UW-Gehäuse ohne Kamera starten =P

Zitat:
Anmerken möchte ich noch, das es die besseren Kombinationen aus Kamera, Gehäuse, Blitz, Lampe, Armsystem es einem im Grunde recht leicht machen, relativ schnell zu ansehbaren Ergebnissen zu kommen. Obendrein macht das fotografieren mit "besseren" Kombis auch noch Spaß !


Bedeutet also das ich auch als Anfänger UW mit einer besseren Kamera bessere Bilder hinbekomme?

Zitat:
Es muss auch nicht unbedingt die neuste Top Kamera mit dem teuersten Objektiv sein, gute Kameras, gute Gehäuse, gute Arme, gute Blitze etc. gibt es schon länger !


Da gibt es soviele Meinungen wie Unterwasserfotografen, einige wurden schon genannt.

Zitat:
Hallo Yoshi,
fragst Du 1000 Propheten, bekommst Du min. 999 Meinungen.
Helfen kann Dir auch niemand wirklich, da jeder andere Erfahrungen, Voraussetzungen, Vorstellungen und ein anderes Budget sein eigen nennt.

Ich fotografiere nun schon etwa 30 Jahre UW und getraue mich nicht, Dir zu raten.

Nur soviel, UW Fotografie ohne externen Blitz macht gar keinen Sinn.

Viele Grüße
Uwe


Danke erstmal auch für deine PN, merke selber das das ganze Thema nicht so einfach wird und ich mit der Zeit auch das ein oder andere Aufwerten bzw. verkaufen und kaufen werden muss.

Meine Tendenz ist jedoch eher hin zum "profi" Set. Auch wenn es erstmal in Salami-Scheiben Prinzip zusammengekauft werden muss.

Zitat:
ich interpretiere Uwe´s Posting mal:

1. Deine Erfahrungen ---- dazu hast Du schon was geschrieben - eher Foto Einsteiger.
2. Deine Vorraussetzungen ? Wo wird getaucht, wie erfahren bist Du als Taucher, wird mit Buddy getaucht etc. etc. etc. etc.
3. Deine Vorstellungen ? Welches Niveau an Bildern strebst Du an ? ( Link auf Beispiele ....)
4. Das Budget ? Ohne Angaben zum Budget ist wie stochern im trüben - bringt nicht viel ! Aber manch einer überdenkt sein Budget später auch zwei / drei / vier mal :) :) YGWYPF :)


Zu 1. Genau Foto´s bisher nur mal mit der GoPro UW, wobei ich mit unseren Agypten Video´s mehr als zufrieden bin was da als Anfänger rauskam.
Bei Gelegenheit werde ich das Video mal Posten. Sicherlich schön anzuschauen.
Zu 2. Also da wir überwiegend in "Deutschen" Gewässern und dunklen Seen Unterwegs sind und der Weg zum Höhlentauchen in Greifbarer nähe ist liegt dort auch eher das Einsatzgebiet -> Dunkel und schlechte Sicht.
Tauchen nur mit Buddy
Erfahrung - zwischen 300-400 TG ich weiß es nicht genau, jedoch ohne an Selbstüberschätzung zu leiden kann ich sagen das ich Trimm und Bedienung sämtlicher Ausrüstung auch Blind im Freiwasser hinbekomme ohne den Aufzug zu nehmen.
3 Monate und ca. 150 TG in der Zeit in Kroatien haben viel gebracht.
Zu 3. Bild
Bild
Sowas wäre schon das Ziel, Problem ist wenn ich mit was einer Kompakt oder sowas anfange und dabei nur Schund rumkommt muss ich Roland recht geben, das ich sehr schnell ziemlich enttäuscht sein werde oder?
Oder sind meine Ansprüche schon viel zu hoch?
Zu 4. Also das Budget sollte für alles m. Unterwassergehäuse nicht weit über 3k-4k Euro liegen. Natürlich geht das dann nur in Häppchen bzw. Salami
Ist das für solche Aufnahmen viel zu wenig?
Also schön wäre es schon wenn man dafür was anständige bekommt was man auch die nächsten Jahre nutzen und einen auch Platz für Entwicklung lässt.

Zitat:
Wie sowas gehen kann, kannst Du z.B. an meinem mahnenden Beispiel nachlesen:

Danke Olaf, sehr interessant zu lesen. Gestartet bist du aber in einer Zeit wo Ordentliches Equipment nicht so Verfügbar war wie heute.
"Crop"? Bitte um genauere Erklärung, was bedeutet das UW?

Noch einmal was zum Forum, muss ehrlich sagen das ich so nette und Umfangreife Antworten eigentlich nicht gewohnt bin.
Ausser im Sidemount-Forum, bekommt man sonst echt nur Schund oder Dumme Sprüche.
Danke erstmal hierfür, hier werde ich definitiv bleiben =)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Do 3. Sep 2015, 08:51 
Offline

Registriert: Mi 26. Jul 2006, 12:10
Beiträge: 76
Hallo Yoschi,

ich habe vor längerer Zeit mein Equipment in vielen kleinen (sinnlosen) Steps von einer kleinen Digiknipse
zu einer DSLR (EOS 5D) im Sealux Gehäuse gewechselt.

Nachdem dann auch noch zwei Blitze vorhanden waren, war ich mit der Performance samt Bildqualität rund um zufrieden.
Da ich überwiegend auf Urlaubsreisen tauche und fotografiere, kam dann irgendwann der Punkt, dass mir das UW-Fotoequipment
vom Transport her und auch beim Tauchen selbst zu schwer und zu unhandlich wurde. Ich weiß ja nicht ob du überwiegend Vorort
oder auf Reisen tauchen und fotografieren möchtest, aber in jedem Fall würde ich sehr genau über die beiden von mir genannten
Punkte nachdenken.

Desweiteren ist beim Tauchen zu beachten, dass eine "große" DSLR samt Blitzen UW auch recht "anfällig" für Strömung ist.
Ist das Wasser sehr ruhig, ist das Handling kein Problem. Besteht aber etwas Strömung und kann man sich nicht irgendwo
halbwegs vernünftig halten, wird es sehr schwer das "Geschütz" an einer Position und dann auch noch halbwegs ruhig zu
halten.

Aufgrund der oben genannten Punkte und weil ich auch mal wieder einfach nur "entspannt" tauchen wollte, habe ich im letzten
Urlaub das UW-Fotoequipment erst gar nicht mitgenommen. Die Einsparung beim Reisegepäck war schon erheblich und die Tauchgänge
waren super. Man konnte sich leicht und problemlos bewegen und das auch bei etwas Strömung. So ganz ohne mal ein Foto oder mal
ein kleines Video zu machen, gefiel mir dann aber auch nicht.

Wohl wissend, dass die kleinen kompakten "Digignipsen" im laufe der Jahre immer besser geworden sind, habe ich mir nun
eine Sony DSC RX 100 IV samt UW-Gehäuse und Videolicht zugelegt.

Die Bildqualität an Land ist in jedem Fall schon mal sehr gut und steht einer DSLR kaum nach. Vom Rauschverhalten ist der Sensor
auf ähnlichem Niveau wie meine alte EOS 5d. Der AF ist überwasser ebenfalls sehr ordentlich und ich bin recht sicher, dass er
auch UW recht gute Ergebnisse liefern wird.

Ganz wichtig für UW-Fotos ist die Möglichkeit die Bilder im RAW-Format machen zu können. Eine folgende und fast immer nötige
Farbkorrektur ist dann problemlos und viel besser als bei einem JGP möglich. Dieses Format ermöglichen inzwisch auch viele
Kompaktkameras.

Von den "vielen Kamerafunktionen" brauch man UW ohnehin kaum etwas -meist wird man kameraseitig im manuellen Mode und blitztechnisch im
TTL-Mode arbeiten-. Eine riesen Brennweiten ist UW auch wenig sinnvoll. Habe zu meinen DSLR Zeiten UW immer 24-70mm genutzt, das macht
meine kleine Kompakte jetzt auch.

Bin schon sehr gespannt wie mir die kleine kompakte im Urlaub UW gefallen wird....

Ach noch etwas, die Kameramodelle werden generell in sehr kurzen Zeitabständen durch immer neue Modelle ersetzt. Da die UW-
Gehäuse meist nur für exakt ein Kameramodell passen, sind diese ebenso schnell "veraltet" und gebraucht nur noch sehr schwer zu
verkaufen. Dies sollte man unbedingt wissen bevor man einige kilo-Euro investiert.

Ach noch etwas, die vielen tollen Fotos die man im WWW findet, kommen nicht einfach so aus der Kamera -egal wie teuer-.
Hier ist generell noch einiges an EBV nötig, auch darüber sollte man sich im klaren sein.
Sofern keine Vorkenntnisse vorhanden, würde ich ggf. über einen Grundkurs mit Photoshop nachdenken.


Gruß,
Dirk

_________________
http://www.astro-fotos.com
http://www.hq-naturfotos.de


Canon EOS 5D im Sealux CC5 mit GV150-Sucher | Canon EF 24-70mm L f:2,8 | 2x Sea&Sea YS 120 am Heinrichs Weikamp eTTL Konverter | Sea&Sea VII Blitzarme
Sony DSC-RX 100 IV | ACQUAPAZZA APSO-RX100 mIII | 2x F.I.T. Video Pro LED 2500


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Do 3. Sep 2015, 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 12. Feb 2015, 21:07
Beiträge: 19
Wohnort: Eisenach
Hallo Yoschi,

Tipps hast Du ja schon reichlich erhalten. Da ich mich auch noch zu den Anfängern in der Unterwasserfotografie zähle, halte ich mich beim Thema Kaufempfehlung zurück und schildere statt dessen mal meine eigenen Erfahrungen. Vielleicht hilft Dir dass bei Deinen Entscheidungen. Ich habe einige Jahre mit einer Kompaktkamera (Canon G10) Über- und Unterwasser im Automatikmodus "geknipst". Dementsprechend sahen die Bilder auch aus :( . Erst der Besuch eines Fotokurses (Überwasser) hat mich richtig weitergebracht. Da habe ich in relativ kurzer Zeit (3 Monate) die wichtigen Grundlagen vermittelt bekommen. Im Selbststudium hätte das wesentlich länger gedauert. Bei meinem Kurs gab es auch immer "Hausaufgaben" die anschließend mit dem Dozenten in der Gruppe ausgewertet wurden. So hatte ich auch gleich ein gutes Feedback. Seitdem fotografiere ich nicht mehr im Automatikmodus und meine Bilder sind deutlich besser geworden.

Ich für meinen Teil bleibe vorerst bei einer guten Kompaktkamera (wobei die G1x Mk II nicht wirklich kompakt ist) :wink: . Mir war bei meiner Entscheidung wichtig, das ich die Kamera nach Möglichkeit Überwasser immer dabei haben kann, (Gewicht und Größe), diese eine möglichst großen Bereich abdeckt, alle relevanten Sachen auch selber eingestellt werden können und ein Unterwassergehäuse verfügbar ist. Die berühmte "eierlegende Wollmilchsau" habe ich bei meiner Suche leider dabei auch nicht gefunden und mich dann für eine Kamera entschieden, die dem für mich am nächsten kam. Mit den Einschränkungen gegenüber spiegellosen Systemkameras bzw. DSLR´s (Objektivwechsel, verschieden Ports, Fokusgeschwindigkeit, Bildqualität u.s.w.,) kann ich für meinen Teil gut leben. Ich habe auch den Vorteil, dass ich mich vor dem TG nicht entscheiden muss welches Objektiv/Ports ich benutzte. So bin ich Unterwasser flexibel bei der Wahl der Bildmotive. In Punkto Bildqualität und Autofokus gibt es inzwischen auch gute Kompaktkameras bei den großen Herstellern. Außerdem werde ich wohl noch etwas brauchen, bis ich das Potenzial der Kamera auch ausschöpfe.

Bis jetzt bereue ich meine Entscheidung für eine Kompaktkamera nicht, zumal bei mir sich gerade am Anfang die Fehlerquelle für nicht so gelungene Bilder meist hinter der Kamera befand :wink:. Außerdem wurde mein Budget nicht überstrapaziert und es gibt keine Gewichtsprobleme bei Flugreisen und ein externer Blitz (geht kaum ohne) war auch noch drin. Ob es in ein paar Jahren vielleicht doch mal ne DSLR wird - wer weiß. Dann war aber die Entscheidung für eine Kompaktkamera auch kein Fehler.

Entscheidend für Deine Auswahl einer Kamera sind Deine Ansprüche an die Art und Qualität der späteren Bilder und natürlich auch der Geldbeutel. Diese Entscheidung must Du für Dich erst einmal treffen. Dann können Dir die "alten Hasen" hier im Forum auch bei deiner Kaufentscheidung weiterhelfen

Gruß
Michael

_________________
_________________________________
Canon G1X Mark II in Canon WP-DC53, 2 x Inon Z-240

https://www.flickr.com/photos/mresa/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Do 3. Sep 2015, 11:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28. Feb 2005, 08:54
Beiträge: 794
Wohnort: Frechen
Michaels Hinweis zu einem Fotokurs finde ich gut.

Mit den Grundlagen der Fotografie, den technischen Dingen und den damit verbundenen Gesetzmäßigkeiten kann und sollte man sich aber schon im Vorfeld selbst befassen.

Ein Fotokurs den ich mal besucht habe, hatte das Problem, das es wenige Einsteiger gab die quasi bei Null angefangen haben und alle anderen hatten schon einige Jahre Erfahrung mit Spiegelreflexkameras. Das kann dann nur für eine der beiden Gruppen einen erfolgreichen Kurs geben.

mfg
Roland

_________________
1x Nik. V, 15mm S&S,YS50, noch 1xRS,20-35mm Objektiv, Aumann-Konverter abzugeben !! // Im Einsatz, Sony HD-Video HC1 im Sealux HD1, ext. Monitor 16:9,145°Fischauge, 4x35 HID + 2x10W HID abzugeben, LED´s, v. Sealux


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Do 3. Sep 2015, 14:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 09:58
Beiträge: 22
soweit so gut,...

Ich habe bereits geschrieben n Gutschein für n kleinen Einstiegskurs hab ich bereits, und weitere Kurse würde ich auch machen bzw. hätte einige Student/innen die das Studieren,...

Jedoch macht das alles ohne jegliche Kamera nunmal gar keinen Sinn.
Ach Mensch wie man so hin und her gerissen sein kann weiß ich aber auch nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Do 3. Sep 2015, 14:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 29. Jun 2010, 16:59
Beiträge: 319
Wohnort: bei Trier
neben der Überlegung welche Kamera solltest du vielleicht noch überlegen, was du lieber machst: tauchen oder fotografieren? Wenn ich die Kamera dabei habe, ist Tauchen für mich Nebensache, quasi Mittel zum Zweck. Ich mag es einfach mit mir und der Technik zu sein und zu versuchen was gescheites raus zu bekommen. Tauchen - da denke ich fast gar nicht dran. Wenn du lieber tauchst, dann kauf was kleines. Wenn du lieber fotografierst, dann was geiles.

_________________
My kit: Nikon FX mit S&S-Kram, Inons, usw.
trust me - i'm an engineer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Do 3. Sep 2015, 17:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28. Feb 2005, 08:54
Beiträge: 794
Wohnort: Frechen
Ob man zum Knipser im Wasser wird, oder ob man sich später richtig ins Thema UW Foto / Video reinhängt, das ist sicherlich jetzt nicht absehbar - aber der Wille scheint schon mal da zu sein.
( Der Wille alleine reicht nicht, auch Top Gerrätschaft alleine reicht nicht usw. usw. )

Beim Basis-Wissen bin ich gerne behilflich - da können wir z.B. gerne mal was machen, Du übernimmst das Gebäck - ich die Getränke :)

Und sag jetzt nicht es ist heute schwer oder teuer mal eine Kamera zu kaufen - das geht ja durchaus bei 70-80 Euro für ein Body los und für knapp über 200,- Euro wird man vermutlich schon ein älteres digitales Kamera Set kaufen können, mit dem man an Land durchaus schon vieles üben kann - reicht allemal für den Anfang.....
( Eine alte analoge Ausrüstung zu üben ginge auch, würde in der Anschaffung vermutlich keine 100,- Euro kosten - ein paar Filme verschiessen und lernen ! Dann verticken oder als Briefbeschwerer nehmen .....)
Aber auch mit einer billigen Kompakten kann man was lernen - mann muss nur loslegen und machen....
Fotografieren lernt man nicht alleine durch Theorie - PRAXIS ist hier extrem wichtig !

Für recht wenig Geld wird man auch ältere UW-Kameras kriegen, um einfach mal loszulegen muss es ja nicht gleich die top aktuelle 8K Euro Ausrüstung sein...

mfg
Roland

_________________
1x Nik. V, 15mm S&S,YS50, noch 1xRS,20-35mm Objektiv, Aumann-Konverter abzugeben !! // Im Einsatz, Sony HD-Video HC1 im Sealux HD1, ext. Monitor 16:9,145°Fischauge, 4x35 HID + 2x10W HID abzugeben, LED´s, v. Sealux


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 08:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 09:58
Beiträge: 22
Zitat:
Und sag jetzt nicht es ist heute schwer oder teuer mal eine Kamera zu kaufen - das geht ja durchaus bei 70-80 Euro für ein Body los und für knapp über 200,- Euro wird man vermutlich schon ein älteres digitales Kamera Set kaufen können, mit dem man an Land durchaus schon vieles üben kann - reicht allemal für den Anfang.....

Redest du jetzt von Kompaktkameras?
Da geb ich dir recht so war ja theoretisch mein Gedanke erstmal anzufangen und dann zu schauen.

Zitat:
Für recht wenig Geld wird man auch ältere UW-Kameras kriegen, um einfach mal loszulegen muss es ja nicht gleich die top aktuelle 8K Euro Ausrüstung sein...

Ok das stimmt schon vielleicht sollte ich wirklich mal erstmal mit was kleineren einsteigen.
Zumindest hab ich mir mal Gedanken gemacht was Michael T. schrieb.

Momentan ist es so das der Fokus beim Tauchen liegt. Natürlich sollen auch ordentliche Fotos Unterwasser entstehen.
Was sich natürlich auch ändern kann/wird.

Was kann man denn an aktuellen Kompaktkameras unter&überwasser Empfehlen die auch Manuelle Einstellungen und Unterwasser auch einiergmaßen gute Resultate erzielen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 08:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28. Feb 2005, 08:54
Beiträge: 794
Wohnort: Frechen
Hallo Joschi,

schon mal was von ebay gehört ?
Gebrauchte Gehäuse für Einsteiger DSLR - z.B. Nikon D70, D100, D40 und viele andere mehr, wurden nach meiner "3 Sekunden Recherche" in den letzten Wochen zwischen 35,- und 60,- Euro verkauft.

SLR - also anloge Kameras dürften zu Flohmarktpreisen zu kriegen sein !
Ich rede also nicht von Kompakten Kameras, ich rede von Spiegelreflexkameras !
( Analoge hab ich auch noch ein paar, kann ich Dir zum üben auch gern überlassen......)

ÜW üben ist mit (D)SLR sehr viel schöner als mit Kompakten - meiner Meinung nach. ( SLR ist halt eher mein Ding - mit Kompakten hab ich es nicht so sehr - wobei auch kompakte rein aus technischer Sicht heute durchaus sehr nah bei einfachen DSL´s liegen können, ältere DSLR´s auch übertreffen ....)

Üben mit Kompakter kannst Du ja auch - die Dinger kosten ja neu kaum was - gebraucht geht aber auch, gibt es doch auch zu Flohmarkt-Preisen !

mfg
Roland

_________________
1x Nik. V, 15mm S&S,YS50, noch 1xRS,20-35mm Objektiv, Aumann-Konverter abzugeben !! // Im Einsatz, Sony HD-Video HC1 im Sealux HD1, ext. Monitor 16:9,145°Fischauge, 4x35 HID + 2x10W HID abzugeben, LED´s, v. Sealux


Zuletzt geändert von Roland P am Fr 4. Sep 2015, 08:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 08:45 
Offline

Registriert: Mi 26. Jul 2006, 12:10
Beiträge: 76
Ich werf da mal die Sony DSC RX 100 Mark III oder die aktuelle Mark IV in den Raum.

Die Mark III hatte ich schon auf einigen Reisen überwasser im Einsatz und kann nur sagen, dass
die Ergebnisse samt Einstellmöglichkeiten sehr gut sind. Normal habe ich mich immer mit einer
EOS 1D Mark IV abgeschleppt, aber für "normale" Fotos stecke ich jetzt nur noch die kleine Sony ein.
Ein Test im Unterwassereinsatz steht noch aus, aber ich denke auch da wird sie sich sehr gut machen.

Da von der kleinen Sony gerade die Mark IV erschienen ist, kann man die Mark III sicher gebraucht
recht preiswert bekommen.

Mit ein wichtiges Kriterim ist u.A. die Rauschfreiheit des Sensors bei höheren Empfindlichkeiten.
Und da ist die "kleine" Sony mit ihrem vergleichsweise riesen Sonsor einfach spitze.

Hier kannst Du z.B. das Rauschen bei verschiedenen Empfindlichkeiten mit anderen Kameras sehr gut
vergleichen. Beim Vergleich auch das RAW-Format wählen, andernfalls wurde das Bild ggf. schon
Kameraintern entrauscht und UW wird sowieso im RAW Format fotografiert.

http://www.dkamera.de/testbericht/sony- ... itaet.html


Und wenn, würde ich gleich "digital" üben. Die Ergebnisse sind dann sofort sichtbar und in die EBV kannst Du
dich auch gleich einarbeiten.


Gruß,
Dirk

_________________
http://www.astro-fotos.com
http://www.hq-naturfotos.de


Canon EOS 5D im Sealux CC5 mit GV150-Sucher | Canon EF 24-70mm L f:2,8 | 2x Sea&Sea YS 120 am Heinrichs Weikamp eTTL Konverter | Sea&Sea VII Blitzarme
Sony DSC-RX 100 IV | ACQUAPAZZA APSO-RX100 mIII | 2x F.I.T. Video Pro LED 2500


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 08:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28. Feb 2005, 08:54
Beiträge: 794
Wohnort: Frechen
Ich würde heute auch sofort digital üben, es wird ja praktisch im Wasser auch digital sein.

Analog kann man zum erklären der Technik, der physikalischen Zusammenhänge, zum zeigen wie was funktioniert und auch zum kurzen - quasi ultra kostengüstigem üben für ein paar Tage hernehmen. Grade zum erklären und zeigen ist das Zeugs auch heute noch sehr gut geeignet. ( Stichwort Schärfentiefe-Zange der Nikonos, die sichtbare Blende etc. etc. etc. ...)

mfg
Roland

_________________
1x Nik. V, 15mm S&S,YS50, noch 1xRS,20-35mm Objektiv, Aumann-Konverter abzugeben !! // Im Einsatz, Sony HD-Video HC1 im Sealux HD1, ext. Monitor 16:9,145°Fischauge, 4x35 HID + 2x10W HID abzugeben, LED´s, v. Sealux


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 09:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 09:58
Beiträge: 22
Zitat:
Hallo Joschi,

schon mal was von ebay gehört ?
Gebrauchte Gehäuse für Einsteiger DSLR - z.B. Nikon D70, D100, D40 und viele andere mehr, wurden nach meiner "3 Sekunden Recherche" in den letzten Wochen zwischen 35,- und 60,- Euro verkauft.

SLR - also anloge Kameras dürften zu Flohmarktpreisen zu kriegen sein !
Ich rede also nicht von Kompakten Kameras, ich rede von Spiegelreflexkameras !
( Analoge hab ich auch noch ein paar, kann ich Dir zum üben auch gern überlassen......)

ÜW üben ist mit (D)SLR sehr viel schöner als mit Kompakten - meiner Meinung nach. ( SLR ist halt eher mein Ding - mit Kompakten hab ich es nicht so sehr - wobei auch kompakte rein aus technischer Sicht heute durchaus sehr nah bei einfachen DSL´s liegen können, ältere DSLR´s auch übertreffen ....)

Üben mit Kompakter kannst Du ja auch - die Dinger kosten ja neu kaum was - gebraucht geht aber auch, gibt es doch auch zu Flohmarkt-Preisen !


Hallo Roland, klar kenne ich Ebay, nur hab ich soviel Input hier bekommen das ich schon gar nicht mehr weiß wonach ich suchen bzw. was für mich in Frage kommt.
Das die Kameras D40 D70 D100 tatsächlich so billig sind, wusste ich gar nicht. Wenn man damit einen guten Start hat und und ÜW sich austoben kann dann würde ich da ja auch zuschlagen.
Als ich von der D90 gesprochen habe hat niemand gesagt das ich ÜW auch mit einer D40 D70 oder D100 gut üben kann und mich erstmal mit der Technik vertraut machen kann.
Worin liegt der Untschied? zwischen den Modellen D40 - D100? Und wenn ich es mir aussuchen kann welches Modell ich nehme, welches ist das beste?

1000 Römer 999 Meinungen, aber ich gebe dir recht man muss vielleicht auch einfach erstmal anfangen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 09:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28. Feb 2005, 08:54
Beiträge: 794
Wohnort: Frechen
Hallo Joschi,

es geht am Anfang jetzt nicht darum - welches ist die beste Kamera zum üben.......

Es geht darum, sich damit zu beschäftigen, zu verstehen, zu üben und sich selbst eine eigene Meinung zu bilden !

Es gibt nicht die beste Kamera, es gibt nicht den besten Lautsprecher, das beste Auto usw. usw. usw.

Ich möchte die D40 nicht geschenkt haben, um herauszufinden was ich damit meinen könnte, solltest Du mal eine in die Hand nehmen und damit fotografieren.
( Das hat aber auch damit zu tun, das ich analog und auch digital andere / höherwertige / Kameras habe bzw. hatte ....)

Komm vorbei und ich zeig Dir was ich meine :)

Oder geh in einen Saturn, einen "ich bin doch nicht Blöd-Markt" und nimm die Kameras die dort liegen alle mal in die Hand, schau mal durch den Sucher usw. usw.

mfg
Roland

_________________
1x Nik. V, 15mm S&S,YS50, noch 1xRS,20-35mm Objektiv, Aumann-Konverter abzugeben !! // Im Einsatz, Sony HD-Video HC1 im Sealux HD1, ext. Monitor 16:9,145°Fischauge, 4x35 HID + 2x10W HID abzugeben, LED´s, v. Sealux


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 09:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 09:58
Beiträge: 22
http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/nikon-d70-mit-af-zoomobjektiv-nikkor-35-80-+-archiever-blitzgeraet/348962649-245-1328
Was haltet Ihr davon könnte ich mir heut Mittag anschauen?
Preis und Objektiv ok?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 09:26 
Offline

Registriert: Do 9. Okt 2008, 08:17
Beiträge: 329
Hallo,
ich habe damals mit einer Kompakten, einer Sony IXUS im Plastikgehäuse angefangen.
Nach einem Urlaub war mir klar, dass ich etwa anderes brauche.
Ich bin dann gleich zu einer Spiegelreflex-Kamera gesprungen. Wieso: Eine Kompakte ist nicht Fisch und nicht Fleisch. Nur mit Wechselobjektive kann ich im Supermakro oder im Superweitwinkel fotografieren. Es gibt viele Leute, die mit Kompakten Bilder machen, die vielleicht sogar besser sind, als ein andere mit seiner DSLR gemacht hat. Aber Konstruktionsbedingt ist man bei einer Kompakten eingeschränkt.
Um beim Start etwas Geld zu sparen, habe ich mir damals einen Gehäuse-Hersteller gesucht, der ein unheimlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mit einem sehr guten Service hat.

Genügend Tipps wurden hier gepostet. Ich würde jetzt einfach mal loslegen mit dem fotografieren!

VG
Tino

_________________
TinoBrandt.com
Canon EOS 5DS R, EF 70-200 1:4L IS USM, EF 24-105 f:4L IS USM, EF 16-35 f:4L IS USM, EF 100 1:2,8L IS USM, EF 8-15 1:4L USM, Laowa 60 mm f/2.8, Sigma 15 1:2,8 EX DG, Sigma 150-600 F5-6,3 DG OS HSM, Canon Speedlite 600EX-RT, Canon GP-E2
Gehäuse für die EOS 5DS R mit Plan-, Dome- und Fisheye Macro-Port Circular
2 x 2 UW-Blitze, Sola 800, diverse Snoots


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 09:28 
Offline

Registriert: Do 9. Okt 2008, 08:17
Beiträge: 329
Yoschi hat geschrieben:


Gibt es dafür ein UW-Gehäuse?
Unterwasser sollte man mit einer Kamera fotografieren, die man aus dem FF kennt!

_________________
TinoBrandt.com
Canon EOS 5DS R, EF 70-200 1:4L IS USM, EF 24-105 f:4L IS USM, EF 16-35 f:4L IS USM, EF 100 1:2,8L IS USM, EF 8-15 1:4L USM, Laowa 60 mm f/2.8, Sigma 15 1:2,8 EX DG, Sigma 150-600 F5-6,3 DG OS HSM, Canon Speedlite 600EX-RT, Canon GP-E2
Gehäuse für die EOS 5DS R mit Plan-, Dome- und Fisheye Macro-Port Circular
2 x 2 UW-Blitze, Sola 800, diverse Snoots


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 09:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 09:58
Beiträge: 22
Siehe oben wenn der Preis ok ist würde ich das "Set" heute noch eintüten und starten =)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 09:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28. Feb 2005, 08:54
Beiträge: 794
Wohnort: Frechen
Du kannst damit in jedem Fall Erfahrungen sammeln - keine Frage.

Mir erscheint das Set allerdings ein wenig zu teuer.
Aus dem Bauch heraus, Body 50,- bis 60,- Euro, Blitz 20,- bis 30,- Euro da No-Name, Objektiv 30,- bis -40,- Euro - da es eine Einsteiger Kit-Linse ist.

Aber ob Du jetzt 20,- oder 30,- Euro "zu viel" ausgibst - na ja, nicht weiter tragisch - oder ?

mfg
Roland

_________________
1x Nik. V, 15mm S&S,YS50, noch 1xRS,20-35mm Objektiv, Aumann-Konverter abzugeben !! // Im Einsatz, Sony HD-Video HC1 im Sealux HD1, ext. Monitor 16:9,145°Fischauge, 4x35 HID + 2x10W HID abzugeben, LED´s, v. Sealux


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 09:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 09:58
Beiträge: 22
Alles klar ist ja VHB
Dann werde ich da nachher mal hinfahren und Verhandeln.
Werde berichten =)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 09:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28. Feb 2005, 08:54
Beiträge: 794
Wohnort: Frechen
Na ja, ich würde ein Angebot per Mail machen :)

mfg
Roland

_________________
1x Nik. V, 15mm S&S,YS50, noch 1xRS,20-35mm Objektiv, Aumann-Konverter abzugeben !! // Im Einsatz, Sony HD-Video HC1 im Sealux HD1, ext. Monitor 16:9,145°Fischauge, 4x35 HID + 2x10W HID abzugeben, LED´s, v. Sealux


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 10:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 09:58
Beiträge: 22
Der Mann ist etwas älter.
*lach*
Mal sehen was sich machen lässt. :dance:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 10:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28. Feb 2005, 08:54
Beiträge: 794
Wohnort: Frechen
Bloß nicht über die "alten" lachen ..... 8)

mfg
der "alte" Roland

_________________
1x Nik. V, 15mm S&S,YS50, noch 1xRS,20-35mm Objektiv, Aumann-Konverter abzugeben !! // Im Einsatz, Sony HD-Video HC1 im Sealux HD1, ext. Monitor 16:9,145°Fischauge, 4x35 HID + 2x10W HID abzugeben, LED´s, v. Sealux


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Fr 4. Sep 2015, 14:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Nov 2005, 14:01
Beiträge: 2513
Wohnort: 82237 Wörthsee
Hier auch noch ne Wortmeldung von einem alten Mann (auch wenn der grad auf Kreisel umgestiegen ist 8) )

Also CROP bedeutet, dass es kein Vollformat-Sensor ist, sondern eine Nr. kleiner (so um die 16*24mm statt 24*36 mm wie auch der alte Film hatte). Hat Vorteile bei Makro, da die Brennweite der bestehenden Objektive mit Faktor um die 1,5 wirkt. D.h. ein 60er Makro wirkt wie ein 90er an Vollformat. Hat aber auch Nachteile im Weitwinkelbereicht, da dort die Brennweiten extrem kurz sein müssen, damit man einen grossen Öffnungswinkel bekommt. Das beliebte und gute Tokina 10-17 Fisheye-Zoom wäre an Vollformat ein 15-25mm.

Als ich gelesen habe, dass Du auch ins Höhlentauchen einsteigen willst, dachte ich mir aber, dass Du besser mit einer moderneren Kamera bedient bist, die auch hohe ISO-Werte zulässt. Da wärst Du dann bei Nikon bei der D5300 oder 7200 (Canon hat sowas natürlich auch, da kenne ich mich aber nicht aus). Andererseits ist eine alte Digi zum Üben auch nicht schlecht. Vorteil gegenüber analog (mit denen man auch sehr gut üben kann) ist halt die nichtvorhandene Wartezeit auf den entwickelten Film...

Gruss Olaf

_________________
Nur ein Tag mit Tauchgang ist wirklich ein guter Tag
Nikon D800, D200 und F90X in Sea&Sea-Gehäusen, Fisheyedome / Flatport, ziemlich viele Objektive. Dazu ein paar Subtronic-Blitze.
Nikonos RS mit 50er Makro und 20-35 Zoom und Nikonos V mit S&S 15/17/28/35mm.

http://www.besser-tauchen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 100% Anfänger braucht Hilfe
BeitragVerfasst: Mo 7. Sep 2015, 07:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 09:58
Beiträge: 22
So da bin ich wieder, stolzer besitzer einer D70 seit Freitag die ich für 140,00 € eingetütet habe.
Das war die Kamera ein Objektiv, 2 kleine Speicherkarten, 2 Gurte und ein USB Stick plus das Blitzgerät.

Nachdem ich einige Einsteiger Videos über Manuelle Fotografie studiert und angeschaut habe, bin ich dann mit 1 Kumpel los in ein altes Bahngelände zum Foto´s schießen.

Ich muss sagen 8) das macht mal richtig laune.
Werde mal 1-2 Bilder posten.

Ich muss sagen das mich das schon begeistert das man das so schön einstellen kann und irgendwie hätte ich nie gedacht das Fotografie so spaß macht.
Wenn man immer daneben steht ist es eher langweilig.

Aber das ist wirklich super.
Auch wenn es ein altes Modell ist, muss ich sagen das es gut war einfach mal anzufangen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de