• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Di 17. Jul 2018, 23:58

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Auswahl Blitzarme Vor und Nachteile
BeitragVerfasst: Do 31. Mai 2012, 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Nov 2008, 22:27
Beiträge: 43
Wohnort: Bad Nauheim
Hallo Leute,

ich hatte vor Jahren schon einige Male hier gepostet. Dann wars still um mich. Habe weiterhin mitgelesen und sehr viel geübt und gelernt.
Nun melde ich mich mal wieder.

Ich bin gerade dabei von Kompaktkamera (Sea&Sea DX 1G) auf DSLR (Canon 7D) umzusteigen.
Ikelite Gehäuse habe ich schon.

Biltz suche ich noch:
viewtopic.php?f=79&t=5348
Aber ich dachte an einen von Ikelite.

So nun fehlt mir noch ein Blitzarm. Und ich kann mich nicht entscheiden:

Meine "engere" Auswahl wäre:

- Ein Carbon Arm Set von UW-Partner 16mm & 20mm länge mit Kugel Adapter Ikelite
- Das MD04-System von emikedive

oder sollte ich mich doch für einen "Lightarm" (z.B. ULCS - Ultralight) entscheiden?!

Könnt ihr mir bei der Entscheidung etwas helfen?
Was sind Vor und Nachteile?
Worauf sollte ich bei meiner Entscheidung achten?
Sollte ich mit dem Blitzarm versuchen den "Abtrieb" des Blitzes gegenzuwirken?

Ich hoffe auf Ideen und Anregungen von euch.

Gruß
Christian

_________________
Canon 7D mit Ikelite Gehäuse - Canon 10-22mm - Canon 60mm + 100mm - Tokina 10-17 mm
Blitz: 1x DS160

Homepage: http://www.wedge-das-c.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 1. Jun 2012, 09:33 
Offline

Registriert: Do 9. Okt 2008, 08:17
Beiträge: 331
Hallo Christian,
ich habe ein Carbon Arm Set von UW-Partner (Durchmesser 29mm) mit O-Ring.
Nutze aber auch ein Arm Set von INON und Mike-Dive (Flex-Arme für Macro).
Die Klemmen habe ich auch von Mike-Dive, die wirklich gut sind.

Wenn Du Deine Kamera unter Wasser gut Händeln willst, darf diese nicht wie ein Stein im Wasser sein, d.h., Du brauchst Auftrieb.

Du kannst auch Arme (bei Carbon + Stück Fahrradschlauch) mit Auftriebskörper kombinieren, so mache ich das auch. Bei meinen Subtronic-Blitzen habe ich auch direkt am Blitzgehäuse Auftriebskörper.
Viele Arm-Hersteller schreiben das Auftriebsverhalten mit dazu.
Optimal in Sachen Auftrieb sind im Prinzip nur die INON-Arme, schaue Dir mal die verschiedenen Größen an. Aber diese sind relativ teuer.

Viele Grüße
Tino

_________________
TinoBrandt.com
Canon EOS 5DS R, EF 70-200 1:4L IS USM, EF 24-105 f:4L IS USM, EF 16-35 f:4L IS USM, EF 100 1:2,8L IS USM, EF 8-15 1:4L USM, Laowa 60 mm f/2.8, Sigma 15 1:2,8 EX DG, Sigma 150-600 F5-6,3 DG OS HSM, Canon Speedlite 600EX-RT, Canon GP-E2
Gehäuse für die EOS 5DS R mit Plan-, Dome- und Fisheye Macro-Port Circular
2 x 2 UW-Blitze, Sola 800, diverse Snoots


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 1. Jun 2012, 12:54 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
@Christian

Ohne die Arme von Fotopartner zu kennen, kann ich berichten, das ich mit den Mikedive-Armen seit Jahren fotografiere und sehr zufrieden bin. Von den von mir ausprobierten Armen (und das waren einige), würde ich immer wieder die gleiche Wahl (Mikedive) trefffen.

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 1. Jun 2012, 19:20 
Offline

Registriert: Mo 7. Dez 2009, 05:33
Beiträge: 337
Hi,

meine Arme sind von UW-Fotopartner..... eine Kombination verschiedener Hersteller, der H20 Armsysteme und den Inon Floatarms.

Die Klammern von UW-Fotopartner finde ich absolut klasse auch was Preis und Leistung betrifft.

Die Inon Megas sorgen für Auftrieb!



Gruß Martin

_________________
Canon EOS 500 D im Hugyfot und 60mm Makro
Inon Z240 Typ 2 und Inon D2000w


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 1. Jun 2012, 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 7. Mai 2005, 15:25
Beiträge: 473
Wohnort: Ins (Schweiz)
Hallo Christian,

noch ein paar Anmerkungen zu meinem ehemaligen Gehäuse.

Das Gehäuse ist mit Makroport stark negativ (ich hatte 600g Auftriebskörper dran und es ging immer noch deutlich nach unten).

Selbst Mit dem 8" Dome plus 600g Auftriebskörper ist es leicht negtiv.

Du kannst also ohne Bedenken Arme mit mind. 600g Auftrieb nehmen, bei Makro besser ein bisschen mehr.

Mach die Arme nicht zu lang. Es kommt eher auf die richtige Ausrichtung an.

Ich habe vor vielen Jahren die ULCS Arme gekauft und bin nicht so super zufrieden damit. Die Klemmen klemmen oft :twisted: und die Arme sind zT. wirklich schwer zu bewegen. Ich bin offen für ein neues System und werde mir, wenn ich mal in der Nähe bin, die Lösung von Michael (mikedive) anschauen.

Die anderen Systeme kenne ich nicht. Ich würde kein neues System mehr kaufen, ohne das Handling vorher auszuprobieren.

Gruss René

_________________
Nikon D800 im Nauticam Gehäuse, 2 Stk. Sea & Sea YS250 Pro, ZEN 230 Domeport, Sigma 15mm Fisheye, Nikon 16-35mm, Nikon 105mm, diverse Ports und Nauticam SMC.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 1. Jun 2012, 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Dez 2006, 19:26
Beiträge: 656
Wohnort: Nord Baden
Hallo,

ich bin mit meinen Subtronic Blitzarmen auch nach 11 Jahren voll zufrieden. Die Kugelgelenke lassen sich einerseits so fest ziehen, daß man die Kamera daran tragen kann und sie lassen sich so einstellen, daß man den Blitz bewegen kann und er dann in seiner Position bleibt. Für die Reibung sorgen hier 4 O-Ringe pro Kugel.
Aber egal, welches Fabrikat Du nimmst, solltest Du auch überlegen, wie der Blitzarm aufgebaut sein soll. Ich stehe auf 3 Kugelgelenke und 2 lange Stangen. Damit läßt sich der Blitz beliebig positionieren, auch ganz nah und weit weg.

Viele Grüße,
Jürgen

_________________
Nikon D7000 im BS-Kinetics, Tokina 10-17, Sigma 18-50 Macro, Nikkon 85 Makro, Sigma 150 Makro, Hartenberger 250 ttl digital, SB800 im Subalgehäuse
Zum Spielen: Olympus C4000 Zoom in PT-010, C5050 im PT-015, SP320 in PT-030
In Rente: Nikon F80 im Gehäuse von René Hugenschmidt, Sigma 17-35, Nikkor 28-105, Nikkor 105 Makro, MMII, 1:3 Makro, 20er WW, Ikelite Ai/n, Oceanic Beli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 2. Jun 2012, 11:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Dez 2006, 15:01
Beiträge: 1142
Wohnort: Bremen
GetClose hat geschrieben:
Die Kugelgelenke lassen sich einerseits so fest ziehen, daß man die Kamera daran tragen kann und sie lassen sich so einstellen, daß man den Blitz bewegen kann und er dann in seiner Position bleibt.


Das war auch bir mir das KO-Kriterium. Mit den Mikedive-Armen klappte der Blitz beim Tragen an Land immer weg, die konnte man theoretisch der Zange festziehen, sie hielten einfach nicht. Schade, weil die variablen Klemmen sind einfach von der Idee her genial. Dann löste sich irgendwann bei einem Arm die Verschraubung, der Arm verdrehte unter Wasser und lief voll - da habe ich sie dann verkauft.

Jetzt habe ich das Armsystem von Seacam, das hält super, die Klammern halten den Blitz auch über Wasser sicher fest. Mit diesem System bin ich sehr zufrieden.

Gruss
Roger

_________________
Ein paar Reiseberichte mit Bildern über und unter Wasser...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 2. Jun 2012, 11:32 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
RogerT hat geschrieben:
Mit den Mikedive-Armen klappte der Blitz beim Tragen an Land immer weg, die konnte man theoretisch der Zange festziehen, sie hielten einfach nicht.

Gruss
Roger


Ich habe genau das Gegenteil erfahren. Die MikeDive Arme waren neben dem Hartenberger Blitzarm, die einzigen die eben auch an Land problemlos halten. Das sich ein Armelement aus der Verschraubung gelöst hat, habe ich allerdings auch einmal gesehen. Neu eingeklebt, hält es seit dem aber ohne Probleme.
Man darf bei allem aber auch nicht vergessen, was den Blitzarmen abverlangt wird. Die Belastungen sind sehr hoch. Das ist sicher eine Herausforderung für jeden Arm.

Wichtig ist in jedem Fall eine hohe Kugel- und Clamppräzision, da die Arme sonst je nach Stellung gnadenlos einknicken.

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 2. Jun 2012, 13:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Sep 2007, 13:03
Beiträge: 939
Wohnort: Düsseldorf
Ich selber nutze auch das Mike Dive System. Auch wenn ich keinen anderen Armsysteme ausprobiert habe, finde ich das System sehr überzeugend. Das Feintuning UW gefällt mir sehr gut und ÜW kann man die Blitze immer so Positionieren, dass ich das Gehäuse mühelos daran tragen kann. Man darf aber auch nicht vergessen, was so ein System teilweise wiegt.

_________________
LG Martin

Blog | flickr | UW-Portfolio | ÜW-Portfolio

EOS 5D MKIII, EF 8-15 4L FE, EF 17-40 4L, 50 2.8 EX DG, EF 100 2.8L IS, MP-E 65
Powered by Seacam


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 2. Jun 2012, 15:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Dez 2006, 15:01
Beiträge: 1142
Wohnort: Bremen
Ivo hat geschrieben:
Man darf bei allem aber auch nicht vergessen, was den Blitzarmen abverlangt wird. Die Belastungen sind sehr hoch. Das ist sicher eine Herausforderung für jeden Arm.

Wichtig ist in jedem Fall eine hohe Kugel- und Clamppräzision, da die Arme sonst je nach Stellung gnadenlos einknicken.

Gruß, Ivo


Hai Ivo,

das habe ich auch nicht verstanden. Denn das MikeDive System ist genial gemacht und sehr gut verarbeitet. Das Feintuning unter Wasser ist das Beste, was ich bisher hatte. Ich hatte ehrlich gesagt nicht erwartet, das ich damit Probleme bekommen könnte (die lockere Verschraubung sehe ich nicht als Problem, geklebt und gut).

Ich hatte mehrere Gehäuse für mein damaligen SB-800 (Kunststoff, Alu) zuerst mit einem billigen Armsystem von Fantasea (gelochte Alustreben). Feintuning mies, aber die Haltekraft war enorm. Blitz am Kameragehäuse rangeklappt, festgezogen und am Kameragehäuse alles getragen; der Blitz blieb fest in der eingeklappten Position.

Dann wollte ich etwas Besseres und habe das MikeDive System gekauft. Feintuning absolute Spitze, da kommt kein anderes System ran. Die Clamps von der Idee her klasse, leider hielten die keins meiner Blitzgehäuse. Gerade in Tulamben mit den dicken Steinen kann ich beim Austauchen nicht gebrauchen, wenn ich die Kamera trage und der Blitzarm abklappt und der Blitz auf die Steine donnert. Zeitweise hatte ich ein dickes Gummi von einem Einweckglas mit und hatte damit den Blitz fixiert...

Beim Kauf des Seacam Blitzes dachte ich, der ist deutlich leichter als der SB-800 im Alugehäuse, den muss der Arm packen - leider nicht. Auch der klappte ab; nicht so schnell, aber langsam und beständig klappte der Arm runter. Darauf hin habe ich mir dann das Seacam-Armsystem angeschafft, das funktioniert einwandfrei. Haltekraft ist voll in Ordnung, nichts klappt mehr runter, nur das Feintuning unter Wasser war bei MikeDive etwas besser (obwohl das bei Seacam auch schon sehr gut ist).

Ich vermute, es lag bei mir am Blitz plus Gehäuse. Wenn ich so sehe, was die kleinen UW-Blitze so wiegen und dann mein SB-800 im Alugehäuse dagegen setze; das war z.T. locker doppelt so schwer. Da haben die Clamps doch einiges zu halten. Auch der Seacamblitz wiegt noch etwas... aber den hätte das MikeDive System an sich halten müssen.

Gruss
Roger

_________________
Ein paar Reiseberichte mit Bildern über und unter Wasser...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 2. Jun 2012, 19:15 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Tja, so ist das dann mit den Erfahrungen :lol:
Ich muss sagen, dass ich ja fast ausschließlich mit den Nikonos SB-105 fotografiere. Die wiegen ca. 1 Kilo. Mag durchaus sein, dass es bei deutlich schwereren Blitzen dann zu Veränderungen im Verhalten kommt - eben so wie von Dir beschrieben.

Vielleicht hat Chris ja die Möglichkeit einen Arm von Mike zu leihen, bevor er sich entscheidet? Das wäre doch was :P

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2012, 09:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Dez 2006, 15:01
Beiträge: 1142
Wohnort: Bremen
Ivo hat geschrieben:
Ich muss sagen, dass ich ja fast ausschließlich mit den Nikonos SB-105 fotografiere. Die wiegen ca. 1 Kilo.


Auweia, meine Kombi aus SB-800 und Alugehäuse wog deutlich über 2 kg...der Seaflash 150 immerhin noch 1350g - da wird mir einiges klar...

Trotzdem wäre das für MikeDive vielleicht eine Herausforderung: eine Transportsicherung in dem Armsystem einbauen; z.B. in die Kugeln verteilt 2-4 kleine Löcher und an der Clamp einen Arretierstift, der dann da eingerastet (oder als Gewindeschraube eingedreht) wird. Dann ist das Armsystem fest arretiert und kann nicht mehr wegklappen, egal wie schwer der Blitz ist.

Gruss
Roger

_________________
Ein paar Reiseberichte mit Bildern über und unter Wasser...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2012, 10:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Nov 2005, 14:01
Beiträge: 2513
Wohnort: 82237 Wörthsee
RogerT hat geschrieben:
Auweia, meine Kombi aus SB-800 und Alugehäuse wog deutlich über 2 kg...der Seaflash 150 immerhin noch 1350g - da wird mir einiges klar...
Gruss
Roger


Sollte kein Problem darstellen. Ich hatte an meinem alten Mike-Dive-Arm so ziemlich alles von Subtronic dran. Und der Gamma plus wiegt auch 2,5 kg. Da war MD eindeutig der Beste von der Haltekraft :!:
Wobei ich inzwischen auch auf die Subtronic-Kugel-Arme umgestiegen bin, hängt aber mit den Schnellkupplungen zusammen...

Gruss Olaf

_________________
Nur ein Tag mit Tauchgang ist wirklich ein guter Tag
Nikon D800, D200 und F90X in Sea&Sea-Gehäusen, Fisheyedome / Flatport, ziemlich viele Objektive. Dazu ein paar Subtronic-Blitze.
Nikonos RS mit 50er Makro und 20-35 Zoom und Nikonos V mit S&S 15/17/28/35mm.

http://www.besser-tauchen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2012, 11:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Nov 2008, 22:27
Beiträge: 43
Wohnort: Bad Nauheim
Hallo zusammen,

danke für eure Beiträge und die interessante Diskussion die dabei entstanden ist.

@tibrant (Tino) Deine Idee mit Fahrradschlauch ist eine nette Idee. Die werde ich im Hinterkopf behalten. Erstmals möchte grob mein System zusammenstellen und dann beim Test im See mal sehen wie die Tarierung ist. Aber ich merke ich muss mir schon etwas vorher Gedanken um Auftrieb machen.

@netrene (René) Danke für eine vielen Hinweise. Besonders die mit der Tarierung sind wichtig. Ich muss zugeben deine Blitzarme haben mich in Freiburg nicht überzeugt. Deshalb der Beitrag hier. Zur Armlänge habe ich noch Fragen. Dazu weiter unten mehr.

@mwst (Martin) Ein Pro Uw Partner. Eine Kombination ist auch keine schlechte Idee. Darüber hatte ich noch gar nicht nachgedacht. Werde drüber nachdenken. Wobei ich wohl erst mal ein Armsystem bevorzugen würde. Da sind die Teile aufeinander abgestimmt. Der Cabonarm macht auf mich einen gute Eindruck. Es ist aber schwer per Bilder aus dem Internet zu beurteilen.

@Getclose (Jürgen) Auf deinen Beitrag hin habe ich mir mal den Subtronic Blitzarm angekuckt. Diese hat Ähnlichkeit mit dem vom UW FotoPartner.
Danke auch für deinen Tipp mit dem Aufbau des Arms. Ich hatte eh vor 3 Klemmen und 2 Arme zu benutzen. Mehr wollte ich eh nicht. Wird sonst zu viel fürs Handling.

@m4cron (Martin) Ein Pro Mike. Danke auch für den Hinweis dass du sonst keine Vergleichsmöglichkeit hast. Nur könntest du mir beschreiben wie du den Blitz positionierst damit das Handling Überwasser mühelos ist. Das würde mich mal interessieren

@RogerT (Roger) Du sagt Unterwasser Pro Mike. Doch deine Kritik Überwasser ist natürlich berechtigt. Einen umknickenden Arm kann man nicht gebrauchen.
Der Seacam Blitzarm würde ich mit Mikes vergleichen. Es ist halt schwer die Arme zu vergleichen wenn man nur 3 Bilder im Netz hat und die "wir haben die Besten" Verkäufersprüche durchliest. Aber ich werde es überdenken.

@ Ivo Ganz klar pro Mike. Wie sehr oft im Forum :wink: Ich lese seit ca. 2-3 Jahren im Forum mit. Mein Eindruck von Mikes Produkte ist auch positiv. Er steht schon für gute Qualität. Du bist ja nicht der einige des Mike Produkte gut findet. Nur in jeder Produktion ist mal ein schwarzes Schaf drin. Quasi eine "Montagsproduktion" Vielleicht hat "Roger" so eine abbekommen. :wink: Aber du hast recht.
Mike ist etwas 120 km von meinem Wohnort entfernt. Vielleicht sollte ich mir sein Armsystem vor Ort mal anschauen.

FAZIT bisher. Die Blitzarme geben sich nicht viel. Die Feinheiten sind wichtig. Beim Handling Unterwasser bekommt Mikes Arme viel positives Rückmeldung. Auch von der Quali insgesamt bin ich auch überzeugt. Allerdings sehe ich da einfach einen Nachteil.
Das Armsystem von UW Fotopartner hat die beiden notwendigen Ikelite Adapter mit dabei. Bei Mikes Arme müsste ich noch zwei Adapter wo anders zukaufen.
Zudem kosten Mikes Arme ohne die Adapter ein Hunni mehr. Quali hat seinen Preis?! Das wäre die Frage. Mir fehlt hat noch die Erfahrung mit dem DSLR System.
Außerdem muss ich zugeben, dass eine Umstellung auf DSLR große Löcher in den Geldbeutel schneidet. Auch da muss ich ein Auge drauf werfen.
Aber ich bin nicht immer ein Fan von "Billig ist gut" Deshalb muss ich mir noch ein paar Gedanken machen. Vielleicht bekomme ich noch weitere Anregungen von euch.

Eine weitere Frage wäre die bereits angesprochene Armlänge. Ich möcht ein flexibles Armset kaufen, das für Makro (60mm 100mm) geeignet ist. Das ich aber auch bei Weitwinkelaufnahmen nutzen kann um die Schwebeteilchen von meinem Chip bannen kann und zudem die Motive optimal ausleuchten kann.
3 Klemmen und zwei Arme sollten dafür reichen. Welche Armlängen benutzt ihr bzw. welche würde ihr mir empfehlen?

Liebe Grüße
Christian

_________________
Canon 7D mit Ikelite Gehäuse - Canon 10-22mm - Canon 60mm + 100mm - Tokina 10-17 mm
Blitz: 1x DS160

Homepage: http://www.wedge-das-c.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2012, 14:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Dez 2006, 15:01
Beiträge: 1142
Wohnort: Bremen
Hai Christian,

zu deiner Frage ist vielleicht diese Seite ganz hilfreich, gehe mal recht unten bei "Blitzarmposition" auf die einzelnen Möglichkeiten Macro, Nahaufnahme etc.).

Gruss
Roger

_________________
Ein paar Reiseberichte mit Bildern über und unter Wasser...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2012, 19:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Nov 2008, 22:27
Beiträge: 43
Wohnort: Bad Nauheim
Danke Roger,

nette Seite :thumbup:
Da kann man sich einiges abkucken. Manche des Armstellungen kannte ich noch nicht :D

Aber ich dachte da mehr an cm/mm Angaben wie ich mir meinen Blitzarm zusammenstelle.
Also ich hatte da an 16cm/20cm gedacht. Oder wird das zu kurz für Weitwinkelaufnahmen?

Denkt dran der Blitz wird bei mir auf dem Griff des Ikelitegehäuses anfangen.
Möchte nur ein paar Gedanke und Vorschläge um meine Auswahl des Blitzarms zu verfeinern

Schönen Wochenstart morgen...
Gruß
Christian

_________________
Canon 7D mit Ikelite Gehäuse - Canon 10-22mm - Canon 60mm + 100mm - Tokina 10-17 mm
Blitz: 1x DS160

Homepage: http://www.wedge-das-c.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 4. Jun 2012, 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Sep 2007, 13:03
Beiträge: 939
Wohnort: Düsseldorf
Chris82 hat geschrieben:
@m4cron (Martin) Ein Pro Mike. Danke auch für den Hinweis dass du sonst keine Vergleichsmöglichkeit hast. Nur könntest du mir beschreiben wie du den Blitz positionierst damit das Handling Überwasser mühelos ist. Das würde mich mal interessieren


Ich setze die Blitze immer über Kreuz, wenn ich das Gehäuse längere zeit tragen will. Also den linken Blitz quasi rechts neben den Port und umgedreht. Damit kann man dann bequem an den armen anfassen und tragen.

Chris82 hat geschrieben:
Bei Mikes Arme müsste ich noch zwei Adapter wo anders zukaufen.


Ich will mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich vermute die Adapter wirst Du auch bei Mike bekommen?

_________________
LG Martin

Blog | flickr | UW-Portfolio | ÜW-Portfolio

EOS 5D MKIII, EF 8-15 4L FE, EF 17-40 4L, 50 2.8 EX DG, EF 100 2.8L IS, MP-E 65
Powered by Seacam


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 4. Jun 2012, 20:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Jan 2006, 20:28
Beiträge: 524
Wohnort: Berlin
m4cron hat geschrieben:
Chris82 hat geschrieben:
Ich setze die Blitze immer über Kreuz, wenn ich das Gehäuse längere zeit tragen will. Also den linken Blitz quasi rechts neben den Port und umgedreht. Damit kann man dann bequem an den armen anfassen und tragen.


Coole Idee. Werd ich in Zukunft übernehmen. Am Kreuzungspunkt könnte man die Arme noch fixieren.
Jörg

_________________
http://www.deepadrenalin.de
Oly OMD-M1.2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 8. Jun 2012, 06:50 
Offline

Registriert: Mi 9. Nov 2011, 16:11
Beiträge: 136
Hallo Kollegen,

Ich verwende die arme von Mike in Verbindung mit hartenberger blitzen. Gewicht je blitz 2,5 Kg.

Zum ein-/ausstieg verwende ich folgendes Setup.
Bild



Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

_________________
---------------
Canon 5DMKII im Subal Gehäuse (mit Mike Dive TTL Konverter), 2 x Hartenberger 250 HS TTL, Mike Dive Blitzarme
Objektive: Sigma 15mm FE, Sigma 105mm Makro, Canon 17-40mm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2012, 21:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Dez 2006, 19:26
Beiträge: 656
Wohnort: Nord Baden
Hallo Christian,

es gibt einige Blitzarmsysteme, die ähnlich aussehen. Aber die von Subtronic haben halt 4 O-Ringe pro Kugel (2 auf jeder Seite) was man von außen nicht sieht. Wieviele haben die von UW FotoPartner?
Zur Länge der Blitzarme: vielen kann der bei WW nicht lang genug sein. Ich habe 2x30cm (auch oben auf dem Handgriff montiert. 2x20cm wäre mit definitiv zu kurz.

Viele Grüße,
Jürgen

_________________
Nikon D7000 im BS-Kinetics, Tokina 10-17, Sigma 18-50 Macro, Nikkon 85 Makro, Sigma 150 Makro, Hartenberger 250 ttl digital, SB800 im Subalgehäuse
Zum Spielen: Olympus C4000 Zoom in PT-010, C5050 im PT-015, SP320 in PT-030
In Rente: Nikon F80 im Gehäuse von René Hugenschmidt, Sigma 17-35, Nikkor 28-105, Nikkor 105 Makro, MMII, 1:3 Makro, 20er WW, Ikelite Ai/n, Oceanic Beli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 14. Jun 2012, 06:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Nov 2008, 22:27
Beiträge: 43
Wohnort: Bad Nauheim
Hallo Jürgen (GetClose),

ahh du meinst die O Ringe an der Kugel für besseren halt.

Hier habe ich mal den Link welche ich meine:

http://www.uw-fotopartner.com/Blitzarme ... ffe?c=2806

Schwer zu sagen wieviele O Ringe die hat. Ich gehe nun einfach mal von einem O Ring aus. Das ist doch Standard bei den meisten oder?

Aber auch die Frage an alle: Meint ihr das die Anzahl an O Ringen an der Kugel das einzige Ausschlaggebende ist, ob ein Blitzarm den Blitz optimal halten kann.

Ich denke bei zuviel Grip wird das handling unterwasser doch wieder schwer handzuhaben.... oder irre ich mich da???

Grüße
Christian

_________________
Canon 7D mit Ikelite Gehäuse - Canon 10-22mm - Canon 60mm + 100mm - Tokina 10-17 mm
Blitz: 1x DS160

Homepage: http://www.wedge-das-c.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 14. Jun 2012, 07:55 
Offline

Registriert: Mi 9. Nov 2011, 16:11
Beiträge: 136
Zitat:
ahh du meinst die O Ringe an der Kugel für besseren halt.


Aus meiner Sicht und Erfahrung sind O-Ringe nicht für einen besseren Halt sondern für eine bessere Feineinstellung Unterwasser!
Sieht das wer anders?

LG
Walter

_________________
---------------
Canon 5DMKII im Subal Gehäuse (mit Mike Dive TTL Konverter), 2 x Hartenberger 250 HS TTL, Mike Dive Blitzarme
Objektive: Sigma 15mm FE, Sigma 105mm Makro, Canon 17-40mm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 14. Jun 2012, 10:13 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
@Walter

Völlig richtig was Du sagst.

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 14. Jun 2012, 11:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Nov 2008, 22:27
Beiträge: 43
Wohnort: Bad Nauheim
Ahh ich glaub ich verstehe :-)
Und Mikes Arme haben nur den einen wenn ich richtig auf den Bildern sehe.... oder irre ich mich auch hier :oops:

Naja auf dem Bild bei UW Partner ist schwer zu sehen wieviele Ringe er hat!? Denke da auch eher an einen.

Zudem ist nach Getclose sein Tip die Armlänger von UW Parnter eh zu kurz.

_________________
Canon 7D mit Ikelite Gehäuse - Canon 10-22mm - Canon 60mm + 100mm - Tokina 10-17 mm
Blitz: 1x DS160

Homepage: http://www.wedge-das-c.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 14. Jun 2012, 11:41 
Offline

Registriert: Mi 9. Nov 2011, 16:11
Beiträge: 136
Ja Mike-Dive habe nur einen dicken o-ring.
Ist aus meiner Sicht für meine Konfiguration ausreichend.

LG
Walter

_________________
---------------
Canon 5DMKII im Subal Gehäuse (mit Mike Dive TTL Konverter), 2 x Hartenberger 250 HS TTL, Mike Dive Blitzarme
Objektive: Sigma 15mm FE, Sigma 105mm Makro, Canon 17-40mm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de