• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Mo 10. Dez 2018, 18:26

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 26. Jan 2017, 23:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2007, 15:10
Beiträge: 1785
Wohnort: Kölle
Ich möchte einfach mal die Diskussion anstossen, was ein gutes UW-Foto ausmacht...

Mein Beitrag dazu: zunächst einmal sollten Blitze eingesetzt werden, damit die Farben natürlich aussehen. Dann halt die üblichen Regeln (die ich selber auch nicht immer beherzige): so nah wie möglich ran und möglichst auf Augenhöhe mit dem dem Objekt. Was ich persönlich auch wichtig finde: nicht die Schnecke aus dem Riff holen und irgendwo oben drauf setzen, damit es besser aussieht. Die Tiere sollten in ihrer natürlichen Umgebung sein.

Was macht für Euch ein gutes Bild aus? Ihr könnt auch gerne Fotos als Beispiele dafür oder dagegen posten. :)

_________________
Olympus OM-D E-M5 im Nauticam-Gehäuse, Inon D2000w/ Über Wasser: Canon 5D MarkII + 7D - Canon 15-85 mm, 24-105 mm, 50 mm Makro, 100 mm Makro und weitere Spielzeuge.. ;-)

Webseite: http://www.andreaonline.de/ - Reise-/Foto-Blog: http://andreaontour.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 27. Jan 2017, 09:24 
Offline

Registriert: Mi 4. Jan 2017, 14:07
Beiträge: 37
Hallo Andrea,
zunächst finde ich es klasse das du diese Frage stellst. Einsteiger, die sich intensiver mit der Materie befassen, werden sich diese Frage früher oder später selber stellen. Das deine Frage m.E. nicht so leicht zu beantworten zeigen verschiedenen Aussagen die mir in Gesprächen gesagt bzw. bei Kontakt geschrieben wurden. Einer meint, ein gutes Bild sollte eine Geschichte erzählen, ein anderer sagte, es sollte nach den Regeln der Kunst fotografiert werden, ein dritter schrieb, Fotos dürfen nicht manipuliert sein, ein Vierter meint, es müsse ihn ansprechen, ein Fünfter meinte, ein gutes UW-Foto wäre ein solches Foto das auf der Titelseite eines Magazins erscheinen könne, ...

Denke, es gibt verschiedene, unterschiedliche Spielarten für den Begriff "gut". Auch wird das Foto, das Bild durch den Zeitgeist beeinflusst, wird je nach Region unterschiedlich wahrgenommen. Für mich steht "gut" deshalb gedanklich in Klammern. Manchmal ist es kein "gutes" Bild, jedoch ein interessantes Bild, manchmal ist es ein gutes, jedoch auch ein beliebiges Bild. Manchmal erklärt sich das Bild besser durch zusätzliche Informationen oder eigene Erfahrungen oder lässt einen nachdenklich werden.
Auch würde ich in diesem Zusammenhang unterschiedliche Stile nennen wollen. Sind es Fotos im Stil einer Reportage oder eines Schnappschusses, wohlüberlegte Portraits und Stillleben oder experimentelle (UW-)Fotografie.
Man kann natürlich technische und gestalterische Aspekte als Voraussetzung nehmen, sicherlich nicht verkehrt. Solche Dinge "in Stein zu meißeln" beraubt gleichzeitig jedoch die Freiheit es auch anders zu machen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 27. Jan 2017, 20:24 
Offline

Registriert: Sa 27. Sep 2014, 10:47
Beiträge: 41
Hai,
meiner Meinung nach zielen einige Vorstellungen in die falsche Richtung.
Natürliche Farben durch Blitzlicht, möglichst perfekte Schärfe, goldener Schnitt, auf Augenhöhe mit dem Objekt sein usw., das sind alles gute Regeln, die man einhalten sollte, wenn man ein technisch perfektes Bild haben will.
Was hat das mit einem guten Bild zu tun? Nichts! Oder nicht viel.
Gute Bilder sieht man fast immer in den Siegerlisten von Fotowettbewerben.
Wie kommen sie dahin? Eine Jury beurteilt ob die Bilder gut sind. Das sieht in der Regel so aus, dass alle Bilder der Reihe nach vorgeführt werden und die Juroren entscheiden: Weiter in den nächsten Durchgang oder raus. Betrachtungszeit: 3-4 Sekunden (höchstens).
Es wäre ziemlich naiv zu glauben, hier würde jemand auf perfekte Schärfe, Bildaufbau oder völlig natürliche Farben achten. Das geht in der kurzen Zeit gar nicht.
Und ist auch überflüssig. Entscheident ist der Gesamteindruck. Man schaut sich ein Bild an und sagt nach 2 Sekunden: Wow, gutes Bild! Warum? Weil es mich anspricht oder sogar anspringt.
Wenn man anschließend auch noch feststellt, dass Schärfe, Farbe etc. stimmen, ist es eventuell sogar ein sehr gutes Bild.
Mit den heutigen Kameraausrüstungen ist es doch relativ einfach, technisch perfekte Bilder zu machen.
Gut sind sie deshalb noch lange nicht. Oft nur langweilig. Und das ist auch gut so, denn sonst brauchte man keinen guten UW-Fotografen, sondern nur genug Geld, um sich die entsprechende Ausrüstung zu kaufen. Natürlich erleichtert professionelles Werkzeug die Arbeit, aber eine Garantie für gute Bilder ist das nicht. Viel wichtiger sind der Mensch hinter der Kamera und das Motiv.
Ein Beispiel aus der Praxis: Ich war mal in grauer analoger Vorzeit Teilnehmer in einem Einladungsfotowettbewerb der Zeitschrift Unterwasser.
Also kein Aussuchen aus tausenden von vorhandenen Bildern, sondern 3 Dia-Filme á 36 Bilder innerhalb von 2 Tagen vor Ort (in dem Fall Curacao) belichten und dann die 3 besten Bilder zum Wettbewerb einreichen.
Ich hatte, wie andere Teilnehmer auch, einige technisch perfekte Bilder, aber ich grübelte auch über einem Bild von einem Kalmar unter der Oberfläche. Schärfe und Ausleuchtung waren nicht perfekt, die Bildaufteilung hätte besser sein können, aber irgendwie hatte es eine gewisse Wirkung. Einer der anwesenden Profis meinte (sinngemäß): Sch... auf die Schärfe. Ich würde es einreichen. Resultat: 1. Platz Makro/Nahaufnahme und Titelbild bei der Unterwasser. Seitdem sehe ich leichte technische Mängel etwas lockerer. Es gibt wichtigeres.
Beispielfoto: Nikonos RS, 50er macro, Subtronic Blitz.
Liebe Grüße
Burkhard


Dateianhänge:
Kalmar (6).jpg
Kalmar (6).jpg [ 75.43 KiB | 1607-mal betrachtet ]

_________________
Canon 5DMII im Seacam Gehäuse, Sigma 15mm, Canon 17-40mm, Sigma 50mm macro, Canon 100mm IS macro, Blitze Seaflash 150 D
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de