• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Mo 10. Dez 2018, 21:03

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 12. Nov 2013, 14:34 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
@all

Hat jemand von Euch Erfahrung in der Makrofotografie mit DSLR mit Lampen statt Blitzen?
Ich denke hier an die Light & Motion Sola-Lampen. Erste einfache Versuche auf dem Esstisch meinerseits, haben interessante Ergebnisse gebracht.
Setzt jemand von Euch das UW bei Makros erfolgreich ein? Gerne mit Bildern antworten :P

Danke und Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 12. Nov 2013, 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Jan 2007, 17:51
Beiträge: 105
Wohnort: CH-9403 Goldach Schweiz
Hallo Ivo,

Erst kürzlich habe ich ein paar Experimente zu diesem Thema gemacht als für den Visions-Wettbewerb das Thema selektive Beleuchtung gefordert wurde.
Habe zwar keine DSLR im Einsatz gehabt, sondern meine NEX-5N, aber im Prinzip sind wir ja da nicht weit voneinander entfernt und meine NEX hat auch einen APS-C Sensor wie die meisten DSLR.

Als Lichtquelle habe ich meine KELDAN Luna 8 verwendet auf welche ich einen Eigenbau-Snoot gesteckt hatte. Durch den sehr engen Lichtkegel habe ich für doch noch haltbare Belichtungszeiten den ISO ein wenig hoch gedreht und die Belichtungsmessung auf Spot umgeschaltet. Bei Versuchen ohne den Snoot musste ich trotz des grösseren und stärkeren Lichtkegels immer noch ein wenig mit höherem ISO arbeiten damit ich auch mit der Blende noch etwas machen konnte ohne sofort in die kritischen Bereiche der Belichtungszeiten zu kommen. Über Wasser gestaltet sich so eine Beleuchtung wesentlich einfacher da die Kamera meist besser fixiert werden kann. Unter der Wasseroberfläche des Bodensees mit für Fotografen meist nicht unbedingt optimalem Untergrund etc. ist es dann nicht mehr so einfach.

Anbei mal zwei Beispiele und noch drei Links zu weiteren Bildern aus den Tauchgängen ohne Blitz.

Bild

Bild

Trüsche mit Egli im Mund - http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypic ... y/32343150
kleiner Fisch im Gras - http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypic ... y/32294718
Groppe - http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypic ... y/32276758

Gruss und gut Luft vom Bodensee,

Tino

_________________
Sony A7rII und A7II im Nauticam NA-A7II / Sony FE 90mm F2.8 Macro G OSS / Sony FE 16-35mm F4 ZA OSS /INON Z-240 und D-2000 / MikeDive Blitzarme /diverses Zuberhör

http://www.tdphoto.ch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 12. Nov 2013, 16:41 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Hallo Tino!

Danke für Deine Ausführungen!
Die Keldan Lampe ist aber wohl auch eine echte Lichtkanone?
Meine Einstellungen die zu einem guten/sehr guten Ergebnis geführt haben lagen bei ISO800, f11-16, 1/160 Verschlusszeit.
Das ganze mit der Sola 500, der Nikon D300 mit 60er Makro bei einem Abstand zwischen 3-25cm. Ich habe auch Versuche mit einer Kombination aus Blitz/Lampe gemacht, die auch zu einer erkennbaren Verbesserung der Lichtverteilung im absoluten Makrobereich (Schattenaufhellung) geführt haben.
Ich schau mal, ob ich es heute Abend schaffe Bilder zu posten.

Die Links schaue ich mir später an - geht von hier aus nicht 8)

Gruß und Dank

Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Nov 2013, 12:21 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Ich habe gestern Abend noch ein wenig weiter experimentiert.

Foto 1 zeigt die Figur ganz klassisch mit Blitzlicht (SB-105) abgelichtet.
Auch die Einstellungen sind typisch Makro: Blitz auf 1/16, f16, 1/250, ISO 200
Die Figur ist 6,5cm hoch. Der Arbeitabstand war bei allem Aufnahmen 24 cm von der Portscheibe.
Kamera Nikon D300 mit 60 mm Makro.
Dateianhang:
Blitz_16_f16_250_iso200.jpg [105.07 KiB]
1705-mal heruntergeladen



Foto 2:
Eine fast identische Aufnahme. Allerdings ohne Blitzlicht. Zur Belichtung kam eine Light & Motion Sola 500 auf höchster Leistungsstufe (500 Lumen)zum Einsatz.
Das Ergebnis kann überzeugen.
Die Kameradaten sehen jedoch deutlich anders aus:
f11, 1/160, ISO 800
Dateianhang:
Sola500_f11_160_iso800.jpg [103.13 KiB]
1705-mal heruntergeladen



Aufgrund der sehr ähnlichen Farbtemepraturen der Sola und des Blitzes, können beide Leuchtmittel sehr gut kombiniert werden.
In diesem Fall kam der Blitz von oben und die Sola hat die Aufgabe der Schattenaufhellung auf der rechten Seite übernommen. Achtet bitte auf den Bereich unter der Schirmmütze und unter dem Kinn. Ich habe drei Aufnahmen passend zu den drei Leistungsstufen der Sola gemacht.
Die Kameraeinstellungen waren auf das Blitzlicht abgestimmt. F16, 1/125, ISO 200.

Sola Leistungsstufe 1:
Dateianhang:
Blitz_16_Sola500_stufe1_f16_125_iso200.jpg [105.85 KiB]
1705-mal heruntergeladen



Sola Leistungsstufe 2:
Dateianhang:
Blitz_16_Sola500_stufe2_f16_125_iso200.jpg [106.86 KiB]
1705-mal heruntergeladen



Sola Leistungsstufe 3:
Dateianhang:
Blitz_16_Sola500_stufe3_f16_125_iso200.jpg [106.48 KiB]
1705-mal heruntergeladen


Die Unterschiede sind deutlich zu erkennen.

Vorerst würde ich wie folgt zusammenfassen:
Starkes LED-Licht (ca. 6500 Kelvin) ist die Farbtemperatur betreffend, dem Blitzlich sehr ähnlich. Das sorgt dafür, dass man beide Leuchtmittel mischen kann und trozdem eine homgene Ausleuchtung bekommt. Mit Halogenlicht (ca. 3500 Kelvin) bekommt man das so nicht hin.
Die wunderbar kleine Bauform ermöglicht zudem das perfekte Positionieren der Leuchte neben dem Port.

Die Sola kann das Blitzlicht im Makrobereich ersetzen, sofern man nicht scheut mit höheren ISO als auch längeren Verschlusszeiten zu arbeiten. Für sehr viele Motive ist das aber kein Problem. Zudem ist die Sola 500 die schwächste Leuchte aus dem Programm. Ich werde hoffentlich die nächste Woche weitere Sola Leuchten zum testen bekommen, welche hoch bis 2000 Lumen reichen. Dann wird es sicher nochmal eine Verschiebung der Werte geben.
Auch bin ich gespannt auf die Ergebnisse beim Einsatz von zwei Sola-Leuchten gleichzeitig.

Bis dahin mit Gruß,

Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Nov 2013, 16:11 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Wer noch Input und eigene Erfahrungen zum Thema hat - bitte her damit!

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 15. Nov 2013, 11:31 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Gestern habe ich zwei weitere Sola Lampen zum testen bekommen, so dass mir nun drei Modelle zur Verfügung stehen.
1. Sola 500 P
2. Sola 1200 P
3. Sola 2000 SF

Im Ergebnis konnte ich festhalten, dass der Lichtgewinn von der Sola 500P (500 Lumen) zur Sola 2000SF (2000 Lumen) ca. 1,5 Blendenstufen beträgt.
Weniger als ich erwartet hatte.

Aber seht Euch die Bilder mit den Daten selbst an.
Größe der Figur ca. 5cm. Arbeitsabstand von Frontlinse bis Schlumpf waren 20cm.



Sola 500P, f11, 1/125, ISO 800, Weißabgleich auf Blitz
Dateianhang:
_DSC6658.jpg [106.38 KiB]
1631-mal heruntergeladen



Sola 1200 , f11, 1/125, ISO 400, Weißabgleich auf Blitz
Dateianhang:
_DSC6659.jpg [107.11 KiB]
1631-mal heruntergeladen



Sola 2000SF, f11, 1/125, ISO 200, Weißabgleich auf Blitz
Dateianhang:
_DSC6660.jpg [107.51 KiB]
1631-mal heruntergeladen


Wer auf den Hintergrund achtet, sieht dass dieser bei Bild 2 und 3 jeweis etwas dunkler wird. Daher handelt es sich nicht um volle ISO-Stufensprünge, bzw. keine 2 vollen Blenden, die man von der Sola 500 auf die Sola 2000 gewinnt.
Auch fällt auf, dass die Sola 2000 den wärmsten Farbton wiedergibt. Das erscheint auch logisch, da die Sola 2000 im Videobereich und nicht im Fotobereich bei Light & Motion geführt wird.



Sinvoll erscheint bei den Sola's im Makrobereich natürlich der Tandembetrieb. Also je eine Lampe links und rechts.
Ich habe links die Sola 1200 SF auf Stufe 2 (600 Lumen) und rechts meine Sola 500 (500 Lumen) zusammen betrieben.
Die Ergebnisse wie folgt

Sola 500P rechts allein.
f16, 1/125, ISO 800
Dateianhang:
_DSC6668.jpg [101.22 KiB]
1631-mal heruntergeladen


Sola 1200 links auf Stufe 2, rechts die Sola 500 auf Volllast.
f16, 1/125, ISO 800
Dateianhang:
_DSC6669.jpg [109.93 KiB]
1631-mal heruntergeladen


Wie man unschwer erkennen kann, ist nicht nur die Ausleuchtfläche perfekt (war nicht anders zu erwarten), auch die Leitzahl hat sich im Schnittpunkt der Leuchtkegel erhöht. Im zweiten Beispiel hätte man die ISO auf 400 senken können und hätte immer noch ein sauber ausgeleuchtetes Motiv erhalten.



Und klar - je näher man dem Motiv auf die Pelle rückt, desto besser schauen die Kameradaten aus.
Hier sind die Werte auf dem Niveau von Blitzlicht angelangt.
f16, 1/250, ISO 400
Dateianhang:
_DSC6677.jpg [99.51 KiB]
1631-mal heruntergeladen


Ob und wenn welche der Sola's interessant ist, muss jeder für sich entscheiden. Mit der steigenden Leistung der Lampe gehen auch die Preise an die Decke.
Ich werde mir eine zweite Sola 500 zulegen und mit höheren Iso klarkommen müssen. Als Pilotlampe ist sie sowieso allemal ausreichend.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unser Member Schorsch, der neben dem Vetrieb von Seacamprodukten in Deutschland nun auch Light & Motion im Programm hat und diese für meine Tests zur Verfügung gestellt hat!

Gruß, Ivo


Dateianhang:
P1060694.jpg [99.94 KiB]
1626-mal heruntergeladen


Dateianhang:
P1060695.jpg [118.82 KiB]
1626-mal heruntergeladen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 16. Nov 2013, 10:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Jan 2007, 17:51
Beiträge: 105
Wohnort: CH-9403 Goldach Schweiz
Hallo Ivo,

Besten Dank für deine sehr aussagekräftigen Bilder! Ich glaube ich werde mich auf einem der nächsten Tauchgänge auch nochmals dem Thema widmen.

Gruss aus der Schweiz,

Tino

_________________
Sony A7rII und A7II im Nauticam NA-A7II / Sony FE 90mm F2.8 Macro G OSS / Sony FE 16-35mm F4 ZA OSS /INON Z-240 und D-2000 / MikeDive Blitzarme /diverses Zuberhör

http://www.tdphoto.ch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 16. Nov 2013, 16:55 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Tu das Tino und berichte bitte. Gerne auch mit Fotos dann. :D

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Nov 2013, 17:25 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Gestern war ich im Pool, um die Solas auch etwas praxisnäher im Wasser bei der Makrofotgrafie zu testen.



Hier ein paar wenige Ergebnisse und Erkenntnisse:

Zu den ersten beiden Bildern bitte den Text in dem Fred lesen:
viewtopic.php?f=61&t=6183

Dateianhang:
_DSC6726.jpg [49.33 KiB]
1466-mal heruntergeladen

Dateianhang:
_DSC6725.jpg [42.16 KiB]
1466-mal heruntergeladen



Das erste zeigt den meiner Meinung nach maximalen Arbeitsabstand den man mit 2 Sola 500 bei noch vertretbaren Kameraeinstellungen erreichen kann.
ISO 800, f11, 1/160 Nikon D300 60er Makro, Abstand ca. 50cm.
Man beachte den "original Lembeh Sand", den ich mir als Untergrund in A3 ausgedruckt und laminiert habe :mrgreen:
Wenn man ruhig sitzende Motive hat, kann man an der Belichtungszeit vielleicht noch eine Stufe drehen... viel mehr würde ich aber nicht mehr "verschlechtern" wollen. Hier wirds dann tatsächlich langsam Zeit für einen Blitz statt Lampe. Oder eben stärkere Solas.

Es bleibt die Erkenntnis: Je näher desto besser - aber das ist ja aus verschiedenen Gründen - immer so.
Dateianhang:
_DSC6695.jpg [69.18 KiB]
1466-mal heruntergeladen


Bis jetzt bin ich nach wie vor sehr angetan, auch wenn es noch ein paar Dinge zu beachten gilt (z. B. Fluchtverhalten der Tiere bei Dauerlicht, etcpp.)

Als nächstes geht jetzt daran, den Abtrieb in den Griff zu bekommen. Mit meinem Blitzarmen und 2 Solas liege ich derzeit bei ca. 1,2 kg. Das ist zuviel. Die Woche sollten noch ein paar Kleiteile kommen, mit denen ich eine Konfiguration zusammenstellen will, die den Abtrieb mehr als halbieren. Ich berichte dann mal weiter - wenns überhaupt interessiert...?

Gruß, Ivo


Dateianhänge:
_DSC6683.jpg [60.22 KiB]
1466-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Nov 2013, 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Jan 2007, 17:51
Beiträge: 105
Wohnort: CH-9403 Goldach Schweiz
Zitat:
Ich berichte dann mal weiter - wenns überhaupt interessiert...?

Es interessiert auf jeden Fall!
Werde Morgen Abend je nach Bedingungen und Buddy das ganze mal im Bodensee mit meiner Keldan ausprobieren.

Gruss und gut Luft,

Tino

_________________
Sony A7rII und A7II im Nauticam NA-A7II / Sony FE 90mm F2.8 Macro G OSS / Sony FE 16-35mm F4 ZA OSS /INON Z-240 und D-2000 / MikeDive Blitzarme /diverses Zuberhör

http://www.tdphoto.ch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Nov 2013, 19:00 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Bin gespannt Tino :P

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Nov 2013, 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
Zitat:
Bis jetzt bin ich nach wie vor sehr angetan, auch wenn es noch ein paar Dinge zu beachten gilt (z. B. Fluchtverhalten der Tiere bei Dauerlicht, etcpp.)

Der Schlumpf ist geflüchtet? :huch: :mrgreen:
Darf man Dich eigentlich "Herr der Schlümpfe" nennen?

Das Thema ist durchaus interessant - wobei eine Mischung aus roten und IR-Licht zum Fokussieren und Umschalten auf weißes Licht für die Aufnahme sinnvoll sein könnte. Wobei Fische vermutlich Tetrachromaten sind ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Nov 2013, 19:58 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
blubb-blubb hat geschrieben:
Darf man Dich eigentlich "Herr der Schlümpfe" nennen?

Das Thema ist durchaus interessant - wobei eine Mischung aus roten und IR-Licht zum Fokussieren und Umschalten auf weißes Licht für die Aufnahme sinnvoll sein könnte. Wobei Fische vermutlich Tetrachromaten sind ...



Meine Frau hat eine Schlumpfsammlung :mrgreen:
Tja... wird schwierig mit dem Umschalten des Lichtes. Würde Sinn machen, wenn so etwas automatisch gehen würde.

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Nov 2013, 20:24 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Ivo hat geschrieben:
Tja... wird schwierig mit dem Umschalten des Lichtes. Würde Sinn machen, wenn so etwas automatisch gehen würde.

Gruß, Ivo



Edit!
Ist ja völliger Quatsch was ich gerade geschrieben habe.
Der Sinn der Solas ist ja: You get what you see Dafür müssen die Dinger ja beim Fokussieren an sein :aiwebs_022
Sie sollen ja kein Selbstzweck erfüllen, sondern die Bildbeurteilung mit allem was dazu gehört schon beim Blick durch den Sucher ermöglichen.

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Nov 2013, 20:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
Ivo hat geschrieben:
Tja... wird schwierig mit dem Umschalten des Lichtes. Würde Sinn machen, wenn so etwas automatisch gehen würde.

Beim meinem Gehäuse wird der interne Blitz der Kompaktkamera nach außen abgeschirmt, aber auf zwei Buchsen für Lichtfaserkabel geleitet. Über so einen Lichtimpuls lässt sich die Umschaltung bewerkstelligen.
Bei einer dSLR ... hmmm ... über die Kabelauslöserbuchse müsste man die Kamera und das Dauerlicht umschalten. Das bedeutet auf jeden Fall eine Modifikation des Gehäuses.

Menno ... jetzt muss ich ja auch editieren - wenn Du die Solas mit dem Blitz verwendest (wie in einigen Deiner Bildbeispiele), wirst Du nicht wirklich den Schattenwurf vorab beurteilen können.

Eine weitere Möglichkeit bei der aktuellen PowerLEDs ist ein Betrieb mit reduziertem Strom zum Fokussieren und umschalten auf Maximalstrom für die Zeit der Aufnahme.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Nov 2013, 20:53 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
@blubb-blubb

Ich denke für den Anfang sollten 2 normal betriebene Solas Aufgabe genug sein. :roll: :lol:
Jetzt geht's erst mal an die Tarierung der Gerätschaft. Sobald die Kleinteile da sind (wohl noch diese Woche) wird komplettiert und nächste Woche dann hoffentlich nochmal in den Pool gehüpft. Ziel wird sein, dass Seacam D300 Gehäuse mit einem SB-105 und 2 Solas neutral (schwimmend) tariert zu bekommen, ohne das da 80 Auftriebskörper dran baumeln, die erstens pottenhässlich sind und zweitens doch irgendwie immer im Weg.
Bin gespannt ob ich das auch nur annähernd hin bekomme... :roll:

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Nov 2013, 16:30 
Offline

Registriert: Di 20. Jan 2009, 16:29
Beiträge: 709
Interessanter Beitrag, Ivo

Ein Problem mit der Dauerlichtquelle könnte eventuell die Lichtscheue vieler Meeresbewohner sein.
Nacktschnecken wird es wohl nicht jucken, aber ein Shrimp oder ein kleiner Fisch wird sich wahrscheinlich verziehen.

Ich persönlich würde gerne eine Sola 2000 SF kaufen. Einmal, um beim Unterwasserfilmen etwas mehr Licht zu haben. Zum anderen, um das Rotlicht als Fokushilfe in Kombination mit Blitzen zu benutzen. Zum Beispiel wenn ich lichtscheue Meeresbewohner fotografieren möchte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Nov 2013, 16:35 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
D300 hat geschrieben:
Interessanter Beitrag, Ivo

Ein Problem mit der Dauerlichtquelle könnte eventuell die Lichtscheue vieler Meeresbewohner sein.
Nacktschnecken wird es wohl nicht jucken, aber ein Shrimp oder ein kleiner Fisch wird sich wahrscheinlich verziehen.

Ich persönlich würde gerne eine Sola 2000 SF kaufen. Einmal, um beim Unterwasserfilmen etwas mehr Licht zu haben. Zum anderen, um das Rotlicht als Fokushilfe in Kombination mit Blitzen zu benutzen. Zum Beispiel wenn ich lichtscheue Meeresbewohner fotografieren möchte.



@ Constantin

Ja, dass mit dem Fluchtverhalten könnte bei bestimmten Motiven ein Problem werden. ´Wobei cih bisher ja auch mit einer hartenberger auf dem Gehäuse fokussiert habe. Aufgefallen ist mir ein verstärktes Fluchtverhalten bisher nicht... wie machen die Filmer dass dann? Die müssten doch das gleiche Problem haben?

Ich habe noch die neue 2000 SF von Schorsch bei mir liegen. Sprich doch mit Schorsch, dann schicke ich sie an Dich statt an ihn :lol:

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Nov 2013, 21:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2007, 15:10
Beiträge: 1785
Wohnort: Kölle
Ivo, Du wirst den Lembeh-Sand in Natura bei jemandem ausprobieren, der seine Videokamera gestern mit 33.000 Lumen bestückt hat (zumindest theoretisch). Letzte Woche, als ich plötzlich einen rosa Schein in meiner Maske reflektiert sah, schwebte er mit ca. 28.000 Lumen an mir vorbei. Und er macht trotzdem gute Filme (ich habe allerdings noch keine Bilder von Close-Ups in dieser Konfiguration gesehen - ich hab aber insgesamt noch nicht viel von seinen Filmen gesehen). Bin sicher, dass Du bei Bedarf Equipment ausleihen kannst, falls Du plötzlichen Bedarf haben solltest ;). Meines Wissens hat er auch Sola-Lampen.

LG
Andrea

_________________
Olympus OM-D E-M5 im Nauticam-Gehäuse, Inon D2000w/ Über Wasser: Canon 5D MarkII + 7D - Canon 15-85 mm, 24-105 mm, 50 mm Makro, 100 mm Makro und weitere Spielzeuge.. ;-)

Webseite: http://www.andreaonline.de/ - Reise-/Foto-Blog: http://andreaontour.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Nov 2013, 22:13 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
@Andrea

Simon?
Bin gespannt - wenn's nur nicht noch so lange hin wäre.... :roll:

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Nov 2013, 23:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2007, 15:10
Beiträge: 1785
Wohnort: Kölle
Jepp, Simon. :) Scheint so was wie einen Wettbewerb zu geben, wer die meisten Lumen hat... ;) Und die paar Monate gehen auch vorbei! :)

LG
Andrea

_________________
Olympus OM-D E-M5 im Nauticam-Gehäuse, Inon D2000w/ Über Wasser: Canon 5D MarkII + 7D - Canon 15-85 mm, 24-105 mm, 50 mm Makro, 100 mm Makro und weitere Spielzeuge.. ;-)

Webseite: http://www.andreaonline.de/ - Reise-/Foto-Blog: http://andreaontour.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Nov 2013, 09:05 
Offline

Registriert: Di 20. Jan 2009, 16:29
Beiträge: 709
Zitat:
Ich habe noch die neue 2000 SF von Schorsch bei mir liegen. Sprich doch mit Schorsch, dann schicke ich sie an Dich statt an ihn


Ist immer so ne Sache mit EU und Nicht-EU...und Zoll :roll: Aber vielen Dank fuer das Angebot.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Nov 2013, 22:53 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Und weiter geht's...
Heute sind die Teile die ich für die Gewichtsreduktion brauche gekommen. MikeDive hatte alles vorrätig und zügig an mich geschickt - Danke dafür Mike :P

Einfach montieren war aber erstmal nicht, da die Teile noch angepasst werden mussten.
Das erste Problem - der Seacam T-Stein passt nicht zum YS-Aufnahmehalter, da er minimal zu hoch und minimal zu breit ist. :?

Hier der Seacam-T-Stein (Kunststoff).
Dateianhang:
Tarierung_001.jpg [100.02 KiB]
1293-mal heruntergeladen


In meiner Ersatzteilkiste habe ich aber noch 2 T-Steine gefunden die passen. Schwein gehabt :P
Dateianhang:
Tarierung_002.jpg [101.24 KiB]
1293-mal heruntergeladen


Die Halterung für das Armsegment gibt es so leider nicht fertig zu kaufen, so dass ich ihn aus 2 Einzelteilen zusammenbauen musste. Das stellte sich als komplizierter raus als gedacht. Letztlich hat es dann aber doch geklappt. Gut dass irgendwann mal eine Tischbohrmaschine angeschafft habe.
Dateianhang:
Tarierung_003.jpg [84.34 KiB]
1293-mal heruntergeladen

Dateianhang:
Tarierung_004.jpg [97.27 KiB]
1293-mal heruntergeladen

Dateianhang:
Tarierung_005.jpg [87.83 KiB]
1293-mal heruntergeladen



Sitz, wackelt und hat Luft. 8)
Dateianhang:
Tarierung_006.jpg [91.72 KiB]
1293-mal heruntergeladen



Sinn und Zweck ist die Gewichtsreduzierung, um dem Abtrieb des Systems mit Sola-Lampen an Armen zu reduzieren bzw. ein neutral tariertes System zu bekommen.
Hier die Variante aus meinen Standartblitzarmen.
Dateianhang:
Tarierung_007.jpg [95.82 KiB]
1293-mal heruntergeladen


Hier nun die Variante aus den neuen abgespeckten Teilen:
Dateianhang:
Tarierung_008.jpg [102.73 KiB]
1293-mal heruntergeladen


Im direkten Vergleich:
Dateianhang:
Tarierung_009.jpg [99.5 KiB]
1293-mal heruntergeladen


Die Beweglichkeit ist bei beiden Varianten sehr gut. Man verliert kaum eine Position durch die Beschränkung auf eine Bewegungsachse am abgespeckten System.
Dateianhang:
Tarierung_010.jpg [92.87 KiB]
1293-mal heruntergeladen

Dateianhang:
Tarierung_011.jpg [101.17 KiB]
1293-mal heruntergeladen


Uns so sieht das dann bei zwei abgespeckten Armen aus:
Dateianhang:
Tarierung_012.jpg [104.09 KiB]
1293-mal heruntergeladen

Dateianhang:
Tarierung_013.jpg [94.3 KiB]
1293-mal heruntergeladen


Auch eine Variante mit einem kürzen Armstück ist möglich. (Länger geht natürlich auch, habe aber keines da.)
Dateianhang:
Tarierung_014.jpg [104.83 KiB]
1293-mal heruntergeladen

Dateianhang:
Tarierung_015.jpg [104.21 KiB]
1293-mal heruntergeladen




Bleibt die spannende Frage - was hat man Gewicht/Abtrieb tatsächlich gespart?
Vorher:
Dateianhang:
Tarierung_016.jpg [100.15 KiB]
1293-mal heruntergeladen


Nachher:
Dateianhang:
Tarierung_017.jpg [98.49 KiB]
1293-mal heruntergeladen



Wir reden hier von satten 348 Gramm x 2 = 696 Gramm

Exakt die hier abgebildeten Tarierkörper sind nötig um 700 Gramm Auftrieb zu erzeugen. Genau diese Menge ist jetzt durch Gewichtsreduzierung eingespart. Das ist doch was :D

Dateianhang:
Tarierung_018.jpg [96.49 KiB]
1293-mal heruntergeladen




Ich hoffe nächste Woche wieder in den Pool zu kommen, um die Praxistests machen zu können und zu sehen wie die Trimmung und auch die Lastverteilung ist.

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 23. Nov 2013, 10:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
Code:
Wir reden hier von satten 348 Gramm x 2 = 696 Gramm
Exakt die hier abgebildeten Tarierkörper sind nötig um 700 Gramm Auftrieb zu erzeugen. Genau diese Menge ist jetzt durch Gewichtsreduzierung eingespart. Das ist doch was :D

Du hast auf jeden Fall 0,7 kg weniger im Gepäck!
Diese dicken "Röhren" vom Originalarm sind doch hoffentlich hohl? Möglicherweise haben Deine neuen Arme weniger Auftrieb als vermutet?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 23. Nov 2013, 12:31 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
blubb-blubb hat geschrieben:
[code]
Du hast auf jeden Fall 0,7 kg weniger im Gepäck!
Diese dicken "Röhren" vom Originalarm sind doch hoffentlich hohl? Möglicherweise haben Deine neuen Arme weniger Auftrieb als vermutet?



Natürlich sind die hohl :lol: Und dicht!
Aber das alte Armsegment schwimmt trotzdem nicht - hab's ausprobiert. Da werden noch 2-3 cm Rohr fehlen, bevor es aufschwimmt.
Meine neuen Arme haben überhaupt keinen Auftrieb. Sie haben nur deutlich weniger Gewicht und Abtrieb als die alten.
Der Inhalt von Archimedes alter Erkenntnis ist mir durchaus bewusst :wink:

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de