• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 02:35

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 24. Aug 2017, 00:35 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Mai 2005, 19:02
Beiträge: 3120
Wohnort: Bad Homburg
Ich war erst kürzlich wieder mit dem Thema direkt konfrontiert und nach den Ergebnissen fing ich an, mir erneut Gedanken um die optimalen Einstellungen zu machen.

Eigentlich ist es ja klar:
Das virtuelle Bild des UW-Motivs liegt in 99% aller Fälle weit näher als der fotografisch interessante ÜW-Bereich.
Je näher sich das UW-Motiv befindet, um so gravierender wird idR dieser Unterschied sein und desto kleiner muss die Blende eingestellt werden, um UW- und ÜW-Motiv wenigstens noch so halbwegs im Schärfebereich zu platzieren.
Einige weitere Parameter spielen ausserdem eine Rolle:
Sensorgrösse, Domeportgrösse (und damit die Enfernung des virtuellen Bildes zum Sensor), Objektiv.
Hier wäre (für eine maximale DOF) die Kombination eines kleinen Sensors mit einem Fisheye und einem maximal grossen Domeport optimal.

Obwohl man liest, dass man IMMER auf das UW-Motiv fokussieren sollte, kann ich das nicht generell unterschreiben. Ich habe zumindest häufig Bilder gemacht, bei denen das ÜW-Motiv den wichtigeren Bildbestandteil ausgemacht hat und UW einfach nur Wasser oder unwichtige Riffbestandteile zu sehen waren - in diesem Fall störte mich die Unschärfe kaum.
Eine weitere Empfehlung: Wer es nicht sowieso schon macht, sollte den Fokus vom Auslöser entkoppeln (bei Canon z.B. die AF-On oder *- Taste damit belegen).
Wenn einmal der AF auf ein Motiv und dessen Entfernung (bei kleiner Blende!) eingestellt ist, muss man für die darauf folgenden Bilder nur noch den Auslöser drücken und kann sich das Fokussieren ersparen (es sei denn, das UW-Motiv ändert seine Distanz zum Fotografen drastisch).

Wer mit einem KB-Sensor unterwegs ist, wird wohl mindestens F16, eher eine noch kleinere Blende einstellen müssen, um die DOF entsprechend gross zu halten – so ging es mir zumindest kürzlich.
Wenn dann nicht viel Licht vorhanden ist, erreicht man schnell einen unangenehmen ISO-Bereich, da die Verschlusszeit meistens (es sei denn, man hat einen sehr ruhigen Stand) auch eher kurz gewählt werden muss.
Ausserdem empfehle ich, auf den ÜW-Bereich (Himmel) zu belichten (da fast immer heller).
Allerdings belichte ich mit meinen Canonen immer nach dem ETTR-Prinzip (expose to the right), da das Aufhellen der Schatten leider mit einem ordentlichen Rauschzuwachs verbunden ist - aktuelle Sony/Nikon Kameras (bedingt auch die neuen 5DIV/1DxII) sind da schon deutlich im Vorteil.
Leider musste ich meine bisherigen Split-Shots eigentlich fast alle schwimmend machen und entsprechend leidet auch häufig die Bildgestaltung bzw. ist es auch Glücksache, ob ein Bild gelingt.

Habt Ihr Erfahrungen mit dem Einreiben des Domeports, um Tropfen im Bild zu vermeiden?
Ich habe bisher nichts auf das Glas geschmiert (man liest da ja so einiges), habe aber immer vor dem Bild den Port komplett ins Wasser getaucht, dann kurz ablaufen lassen und dann im Serienbildmodus einige Bilder geschossen. Das ist sicher nicht optimal, aber es hat doch ganz gut funktioniert.
Wenn man natürlich den Luxus hat, stehend im flachen Wasser Split-Shots zu machen, kann man den Dome trocken reiben und dann immer nur zur Hälfte versenken (mir ging es in der Vergangenheit leider nicht so).
Hier sei noch erwähnt, dass dbzgl. ein Acryl Dome schwieriger zu handhaben ist, da das Wasser nicht so gut abperlt.

Hier noch ein paar Links zu dem Thema:

http://wetpixel.com/articles/ask-the-pros-split-shots
http://www.divephotoguide.com/underwate ... er-unders/
http://www.thewanderinglens.com/underwa ... pe-photos/
http://www.sportdiver.com/photos/digita ... hotography
http://www.amateurphotographer.co.uk/te ... aphy-93225
http://www.uwphotographyguide.com/over- ... hotography
http://www.jonathanbird.net/photo_tip2.htm
http://www.uwphotographyguide.com/over- ... -tutorials
http://www.uwphotographyguide.com/5-tip ... nder-shots
http://www.uwphotographyguide.com/how-t ... ing-splits
http://www.uwphotographyguide.com/dome-port-optics

Schreibt doch mal Eure Erfahrungen zu diesem Thema!
Und falls Ihr weitere interessante Links habt, auch diese bitte posten.

_________________
Gruss

Wahrmut

Diverse Canon EOS Kameras| UK-Germany | 2x Sea&Sea 110α - 2x Seacam Seaflash 250 Digital| 8-600mm Glas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 24. Aug 2017, 08:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Sep 2007, 13:03
Beiträge: 930
Wohnort: Düsseldorf
Hallo Wahrmut,

vielen Dank für die tolle Zusammenfassung und Tips. Bis zu dem Trip mit Heinz Toperczer in diesem Jahr habe ich mir gar keine Gedanken über den Fokus gemacht. Meistens habe ich auf das UW Motiv Fokussiert und mich geärgert, dass ÜW alles unscharf war, oder anders herum.

Wie z.B. hier (Daedalus Tour 2016):

Bild
Daedalus split shot with diver by Martin Klein, auf Flickr

Danach hatte ich auf den Steg im Vordergrund fokussiert und es hatte besser geklappt:

Bild
Split shot Deadalus and diver by Martin Klein, auf Flickr

Auf der Tour 2016 hatte ich dann das Bild vom Daedalus Leuchturm im Sonnenuntergang mit Riff und Taucher im Kopf. 2017 habe ich das dann mit Heinz Toperczer besprochen und die Gelegenheit bekommen dies umzusetzen.

Der Tip von Heinz zum Thema Fokus war goldwert: auf die Flossen Fokussieren und Abblenden. Und genau das hat super funktioniert und alle Bilder hatten die korrekte Schärfe für ÜW und UW! Vielen Dank hierfür nochmal an dieser Stelle!

Dabei mache ich es genauso wie Du, "Exposure to the right". Lieber überbelichten, als aufhellen zu müssen.

Dabei sind dann folgenden Aufnahmen entstanden (mit Seacam Compact Port):

Bild
Daedalus reef by Martin Klein, auf Flickr

Bild
Daedalus reef and diver by Martin Klein, auf Flickr

Ich hatte bei Wetpixel einen Bericht zu Matty Smith gelesen, der sehr tolle Split Shots macht.
http://wetpixel.com/articles/ask-the-pros-split-shots/P1
http://wetpixel.com/full_frame/matty-smith-a-parallel-universe-portfolio
Ich habe von ihm irgendwo auch ein Video gesehen, in welchem er erklärt wie er die Wassertropfen eliminiert. Er verwendet dazu das Anti Fogger Zeug für die Masken.

_________________
LG Martin

Blog | flickr | UW-Portfolio | ÜW-Portfolio

EOS 5D MKIII, EF 8-15 4L FE, EF 17-40 4L, 50 2.8 EX DG, EF 100 2.8L IS, MP-E 65
Powered by Seacam


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 24. Aug 2017, 09:34 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Mai 2005, 19:02
Beiträge: 3120
Wohnort: Bad Homburg
Moin Martin,

danke für Deinen Input und die Links, da sind ein paar tolle Beispiele zu sehen!
Auch Deine letzten beiden Bilder sind sehr schön geworden, wobei Du beim 2. sicher in der 100% Ansicht mit F8 schon einen unscharfen Leuchtturm hast, oder?

Mit 'auf die Flossen' sind wahrscheinlich die eigenen gemeint, oder? :mrgreen:
Das kann natürlich als guter und reproduzierbarer Anhaltspunkt dienen, vor allem wenn man sich im Blauwasser befindet.
Allerdings könnte der Fokus bei einem sehr nahen Motiv dann auch zu weit hinten liegen (mir schwebt da als Traummotiv nach wie vor der Hai knapp unter der Wasseroberfläche direkt vor dem Dome im abendlichen Sonnenuntergang vor :D ).

Ich bin ja immer sehr zurückhaltend gewesen, was starkes Abblenden betrifft (Beugungsunschärfen), muss da aber in Zukunft wohl öfter über meinen Schatten springen.

_________________
Gruss

Wahrmut

Diverse Canon EOS Kameras| UK-Germany | 2x Sea&Sea 110α - 2x Seacam Seaflash 250 Digital| 8-600mm Glas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 24. Aug 2017, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2007, 15:10
Beiträge: 1777
Wohnort: Kölle
Kurz zum Thema 'Wassertropfen auf dem Port' vermeiden: ich habe jetzt im Sommer immer mal Fotos von meiner Nichte im Pool gemacht (meistens über Wasser, aber halt eben trotzdem IM Wasser). Dabei habe ich den Domeport immer mit Babyshampoo eingeschmiert. Natürlich nicht so viel, dass es Schlieren gibt. Hat immer eine Zeitlang funktioniert, danach habe ich die Schicht erneuert. Das hat gut funktioniert (auf die Idee bin ich gekommen, weil ich Babyshampoo auch für die Maske benutze).

Und Martin: die Fotos sind toll!

Gruss,
Andrea

_________________
Olympus OM-D E-M5 im Nauticam-Gehäuse, Inon D2000w/ Über Wasser: Canon 5D MarkII + 7D - Canon 15-85 mm, 24-105 mm, 50 mm Makro, 100 mm Makro und weitere Spielzeuge.. ;-)

Webseite: http://www.andreaonline.de/ - Reise-/Foto-Blog: http://andreaontour.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 24. Aug 2017, 14:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Sep 2007, 13:03
Beiträge: 930
Wohnort: Düsseldorf
Wahrmut hat geschrieben:
Auch Deine letzten beiden Bilder sind sehr schön geworden, wobei Du beim 2. sicher in der 100% Ansicht mit F8 schon einen unscharfen Leuchtturm hast, oder?
Mit 'auf die Flossen' sind wahrscheinlich die eigenen gemeint, oder? :mrgreen:
...
Allerdings könnte der Fokus bei einem sehr nahen Motiv dann auch zu weit hinten liegen (mir schwebt da als Traummotiv nach wie vor der Hai knapp unter der Wasseroberfläche direkt vor dem Dome im abendlichen Sonnenuntergang vor :D ).


Vielen Dank! Ja, knackenscharf ist er bei f/8.0 nicht, das stimmt. Die eigenen Flossen sind gemeint das stimmt. Wenn ein Motiv natürlich näher ist, bringt das nichts.

Andiline hat geschrieben:
Und Martin: die Fotos sind toll!


Vielen Dank Andrea!

Ich habe das Video gefunden: https://vimeo.com/226348890

_________________
LG Martin

Blog | flickr | UW-Portfolio | ÜW-Portfolio

EOS 5D MKIII, EF 8-15 4L FE, EF 17-40 4L, 50 2.8 EX DG, EF 100 2.8L IS, MP-E 65
Powered by Seacam


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 30. Aug 2017, 07:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 9. Dez 2008, 16:00
Beiträge: 405
Wohnort: Pulheim
Ich spucke immer auf den Dome und verreibe dann. Kurz ins Wasser getaucht und das Wasser läuft zügig ab und man bleibt meist frei von Tropfen.

Grüße
Markus

_________________
1 x 1 D Mark III und 1 x 1 D Mark IV im SEACAM Gehäuse, FE-Domeport, Planport, Canon 100 mm Makro USM, Canon 15 mm FE, Canon 16-35mm USM, Canon 70-200 USM 2,8, Kenko 1,4x pro 300, 2 x Subtronic Maxi, 2 x Subtronic Mini


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de