• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Do 14. Dez 2017, 18:05

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 20:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Dez 2006, 19:26
Beiträge: 652
Wohnort: Nord Baden
Hallo,

spricht eigentlich irgendetwas dagegen, Weißes Vaselin für Silikon-O-Ringe zu verwenden?
Das Zeug gibt es günstig in jeder Apotheke. Die Viskosität ist eher noch etwas größer, als die von dem Originalfett, daß Olympus-Kompaktkameragehäusen beiliegt.
Habe das Zeug jetzt schon mal für 2 Urlaube für meine Silikon-O-Ringe verwendet und kann nichts Nachteiliges feststellen. Evtuell könnten Viskosität und Wasserbeständigkeit noch etwas größer sein (diesbezüglich gefällt mir mein Baysilone mittelviskos noch besser), aber ob entsprechendes silikonfreies Armaturenfett dann auch die Eigenschaften hat, muß man auch erst probieren und außerdem ist so etwas in kleinen Mengen auch nicht so einfach zu beschaffen.
Also warum nicht Vaseline?

Viele Grüße,
Jürgen

_________________
Nikon D7000 im BS-Kinetics, Tokina 10-17, Sigma 18-50 Macro, Nikkon 85 Makro, 2xTC, Hartenberger 250 ttl digital, SB800 im Subalgehäuse
Zum Spielen: Olympus C4000 Zoom in PT-010, C5050 im PT-015, SP320 und SP350 in PT-030
In Rente: Nikon F80 im Gehäuse von René Hugenschmidt, Sigma 17-35, Nikkor 28-105, Nikkor 105 Makro, MMII, 1:3 Makro, 20er WW, Ikelite Ai/n, Oceanic Beli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 7. Apr 2013, 16:25 
Offline

Registriert: Mi 9. Nov 2011, 16:11
Beiträge: 136
Vaseline - die ich kenne - ist Wasser löslich. Daher nur bedingt geeignet.

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

_________________
---------------
Canon 5DMKII im Subal Gehäuse (mit Mike Dive TTL Konverter), 2 x Hartenberger 250 HS TTL, Mike Dive Blitzarme
Objektive: Sigma 15mm FE, Sigma 105mm Makro, Canon 17-40mm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 14. Apr 2013, 10:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Dez 2006, 19:26
Beiträge: 652
Wohnort: Nord Baden
Hallo Walter,

eigentlich sollte Vaseline nicht wasserlöslich sein. Auf Wikipedia wird als Anwendung für Vaseline auch "umweltfreundlicher Unterwasser-Bewuchsschutz für Motorboote und Segelyachten." genannt.
Aber da alles, was man im Netz findet ja irgendwie geduldig ist, habe ich meine Vaseline mal getestet. Einfach einen kleinen Vaselineklumpen in ein Glas, noch einen mit Vaseline dünn gefetteten O-Ring dazu, Wasser drauf und eine Woche stehen lassen.
Jetzt ist der O-Ring noch leicht schmierig und der Vaselineklumpen sieht unverändert aus.

Beim Googeln habe ich dann auch sogenannte Beständigkeitslisten gefunden.
Nach http://www.rct-online.de/RCTBestaendigkeitsliste ist Vaseline beständig mit Silikon (Elastomer)
Nach http://de.dichtomatik.com/de/werkstoffe ... eitsliste/ ist Vaseline gut aber nicht ausgezeichnet beständig mit VMQ (technische Bezeichnung für die Silikon-O-Ringe)
Auf weiteren Listen
http://www.cog.de/fileadmin/downloads/C ... ng_1x1.pdf
http://www.super-side.de/broschueren/di ... e_2004.pdf
bekommt die Kombination VMQ und Vaseline auch nur die Wertung B, was dann wohl heiß, es geht, aber es gibt bessere Schmierstoffe. Allerdings gibt die zuletzt genannte Liste das B auch für die Kombination Salzwasser - VMQ :o

Viele Grüße,
Jürgen

_________________
Nikon D7000 im BS-Kinetics, Tokina 10-17, Sigma 18-50 Macro, Nikkon 85 Makro, 2xTC, Hartenberger 250 ttl digital, SB800 im Subalgehäuse
Zum Spielen: Olympus C4000 Zoom in PT-010, C5050 im PT-015, SP320 und SP350 in PT-030
In Rente: Nikon F80 im Gehäuse von René Hugenschmidt, Sigma 17-35, Nikkor 28-105, Nikkor 105 Makro, MMII, 1:3 Makro, 20er WW, Ikelite Ai/n, Oceanic Beli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 15. Apr 2013, 08:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 31. Mai 2008, 05:56
Beiträge: 296
Walter! Das, wovon Du hier schreibst, ist nicht Vaseline und gehört nicht in dieses Forum! Das ist Ivos "Sexualfett". Siehe hier:
www.uwpix.org/viewtopic.php?f=64&t=343 :D :D
Schmierstoffe auf Wasserbasis sind Garant für Undichtigkeit.

@GetClose: Ich würde Vaseline, wenn überhaupt, lediglich im Notfall verwenden (obwohl im Notfall oft auch gar kein Fett OK ist). Wieso bei einer mehrere Tausend € kostbaren Ausrüstung beim O-Ring Fett sparen?

_________________
Olympus OM-D E-M1, BS-Kinetics Gibson Gehäuse (das erste seiner Art!!), 2 x Subtronic pro160, 2 x Hartenberger 250 hs TTL, Zuiko 8 mm, Zuiko 11-22, 60er mft Makro, H/W TTL-Konverter. FIT LED 2400 UV & WSR. Mittig auf dem Gehäuse: GoPro Hero3 Black.

http://www.jens-hartmann.at
http://www.ig-kaltwasser.at
▄▀▀─▀█▀─█─█───█───█▀▀───█───█─█▀▀─█───▀█▀─█▀▀─█▄─█
─▀▄──█──█─█───█───█▀▀───█─█─█─█▀▀─█────█──█▀▀─█─▀█
▀▀───▀──▀─▀▀▀─▀▀▀─▀▀▀────▀─▀──▀▀▀─▀▀▀──▀──▀▀▀─▀──▀


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 15. Apr 2013, 09:34 
Offline
Hersteller / Händler
Benutzeravatar

Registriert: Mo 6. Jun 2005, 16:58
Beiträge: 877
Wohnort: Alzey / Rheinland-Pfalz
Hallo,

für Silikon O-Ringe kannst du fast alles nehmen es darf nur kein Silikon enthalten.

Butter oder Maragrine geht, auch Olivenöl :mohamet:

Alle O-Ringe die in einen(m) Sitz gleiten müssen auch gleiten können sind sie an der Oberflächen zu trocken können sie nicht gleiten.
und können sie nicht gleiten kann es sein das sie sich beim montieren oder schließen des Gehäuses partiell strecken oder stauchen was zu Querschittsveränderung führt mit der Folge: Ein zu dünner O-Ring dichtet nicht ab.

Das Fett ist nur ein Schmier und Gleitmittel, das gilt für alle O-Ringarten.

Gleiten mussen z.B. O-Ringe in:

Drucktasten und Wellen,

Blitz Stecker, Schraubkappen für Batteriefächer,

Portdabdichtungen: Bajonet,Steck und Schraubports,

Gehäusedeckeldichtungen falls sie in eine Falz (Stufe) eingepresst werden.

Dichtungen die zum Beispiel ohne Bewegung zwischen zwei Gehäusehälften liegen mussen nur sauber sein Fett wird hier als Gleitmittel nicht gebraucht. Es erleichter nur die die Kontrolle und Reinigung der O-Ringe.
Es gibt sogar Dichtkonzepte die prinzipiell gar nicht gefettet werden dürfen z.B. Flachdichtungen.

Ich weiß nicht wie oft hierüber noch Diskussionen endstehen und wie oft ich immer wieder das selbe schreibe. :shock:

Michael

_________________
digital underwater solutions
http://www.mike-dive.de
always a little step ahead


ne Menge Kram um Fotos UW zu machen. z. B. DSLR Canon, Olympus, Nikon, usw


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 17. Apr 2013, 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Dez 2006, 19:26
Beiträge: 652
Wohnort: Nord Baden
Hallo Jens,

warum würdest Du denn keine Vaseline verwenden? Vaseline ist ein vielfältig eingesetzter und akzeptierter Schmierstoff. Ist sie Dir einfach nicht teuer genug? Ich könnte Dir eine homöopathisch kleine Menge zum 100-fachen Preis abtreten. So macht Olympus das mit seinem Fett ja auch ;-)
Silikon-O-Ringe werden in der Nahrungsmittelindustrie vielfach eingesetzt (Molkereien, Schlachtereien,...). Fett wird für diese O-Ringe und die vielfältigen Einsatzbedingungen industriell hergestellt und verkauft und das sicher nicht zu den Preisen, die von den Herstellern von "kostbarem" UW-Fotoequipment aufgerufen werden.
Das original Olympus-Fett ist mir übrigens viel zu dünnflüssig. Da ist mir die Vaseline, die ich jetzt erst einmal verwende, weil ich halt zu Hause liegen habe, schon lieber.
Allerdings läßt sich der Port mit Vaseline zwar ganz leicht montieren, aber beim Demontieren geht es um so schwerer, je länger er auf dem Gehäuse war. Ich schätze mal, das Fett wird mit der Zeit einfach vollständig aus dem Bereich zwischen O-Ring und Gehäuse heraus gedrückt. Die Frage ist nun, ob ein anders Fett mit größerer Viskosität hier länger schmiert. Das wäre dann natürlich besser als Vaseline.
Allerdings weiß ich von ähnlichen Problemen bei einem anderen Gehäuse, wo es dann wohl eher nicht am Fett liegt. Vielleicht ist hier der Druck auf dem O-Ring und weniger das Fett entscheidend.

Viele Grüße,
Jürgen

_________________
Nikon D7000 im BS-Kinetics, Tokina 10-17, Sigma 18-50 Macro, Nikkon 85 Makro, 2xTC, Hartenberger 250 ttl digital, SB800 im Subalgehäuse
Zum Spielen: Olympus C4000 Zoom in PT-010, C5050 im PT-015, SP320 und SP350 in PT-030
In Rente: Nikon F80 im Gehäuse von René Hugenschmidt, Sigma 17-35, Nikkor 28-105, Nikkor 105 Makro, MMII, 1:3 Makro, 20er WW, Ikelite Ai/n, Oceanic Beli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de