• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Sa 16. Dez 2017, 02:36

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2008, 07:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2007, 15:10
Beiträge: 1777
Wohnort: Kölle
Hallo zusammen,

mir ist das auf den Philippinen zweimal passiert, daß mein Gehäuse geleak-t hat und Wasser reingekommen ist (weiß der Geier, wo die Sandkörner auf dem Dichtungsring hergekommen sind). Glücklicherweise war es nie so viel, daß mir die Kamera ertrunken wäre, aber ärgerlich war es doch. Ich habe gesehen, daß sich etwas Wasser unter den Gummidichtungen innerhalb des Gehäuses abgesetzt hatte, das ich im Urlaub so gut es ging versucht habe, mit Tempo, Kleenex und Wattestäbchen raus zu saugen. Es kann aber nicht gesund sein, das jetzt einfach nur trocknen zu lassen, oder? Ich denke, das sollte ich jetzt auch sauber machen. Aber wie... das Gehäuse ist das WP-DC 21 von Canon für die Powershot G9. Die Dichtungsringe, die das Display einfassen, kann ich ja noch abschrauben, aber vorne, an der Objektiveinfassung ist auch Gummi drin, das ich nicht rauskriegen kann. Einfach alles mit destilliertem Wasser reinigen (also komplett geöffnet in selbiges legen?), so wie für die 'äußerliche' Anwendung von Euch offenbar vielfach gemacht?

Gruß
Andrea

_________________
Olympus OM-D E-M5 im Nauticam-Gehäuse, Inon D2000w/ Über Wasser: Canon 5D MarkII + 7D - Canon 15-85 mm, 24-105 mm, 50 mm Makro, 100 mm Makro und weitere Spielzeuge.. ;-)

Webseite: http://www.andreaonline.de/ - Reise-/Foto-Blog: http://andreaontour.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2008, 15:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Dez 2006, 15:01
Beiträge: 1142
Wohnort: Bremen
Hai Andrea,

ich habe meine Ixus Gehäuse schon öfters auch innen komplett gereinigt. Wie du schon sagst, einfach komplett in destilliertes Wasser gelegt, nach ein paar Stunden raus und mit gepresster Luft ausgeblasen (ich hab da so einen Aufsatz für den Niederdruckanschluß an der ersten Stufe).

Dann geöffnet liegen lassen bis alles trocken und sauber ist.

Habe dabei noch nie Probleme gehabt.

_________________
Ein paar Reiseberichte mit Bildern über und unter Wasser...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2008, 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2007, 15:10
Beiträge: 1777
Wohnort: Kölle
Super Roger, danke. Das werde ich dann morgen mal machen. Das trocken blasen muß ich allerdings dann mit einem Fön machen... :wink:

VG
Andrea

_________________
Olympus OM-D E-M5 im Nauticam-Gehäuse, Inon D2000w/ Über Wasser: Canon 5D MarkII + 7D - Canon 15-85 mm, 24-105 mm, 50 mm Makro, 100 mm Makro und weitere Spielzeuge.. ;-)

Webseite: http://www.andreaonline.de/ - Reise-/Foto-Blog: http://andreaontour.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2008, 23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Dez 2006, 15:01
Beiträge: 1142
Wohnort: Bremen
Zitat:
Das trocken blasen muß ich allerdings dann mit einem Fön machen...

Auch kein Problem.

_________________
Ein paar Reiseberichte mit Bildern über und unter Wasser...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Do 29. Sep 2011, 18:39 
Offline

Registriert: Fr 19. Aug 2005, 00:36
Beiträge: 34
Ich habe das WP-DC-28 und es haken auch ein paar Knöpfe. Man hat mir dieser Tage empfohlen außer der Spülung von außen, auch ein wenig nicht harzendes Waffenöl, genauer gesagt Ballistol, von innen an die Knöpfe zu geben.
Kann man das bedenkenlos tun, ohne die Dichtungen der Knöpfe zu beschädigen ?

Günter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Do 29. Sep 2011, 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Jan 2008, 00:39
Beiträge: 1102
Wohnort: Köln
Würd ich nicht machen. Ab zu Mike Dive und ne Revision machen.

_________________
Nikon D300 im Ikelite + Ikelite DS 125 .8" Superdome + 5 Mini Dome
Sigma 18-200 F3.5-6.3 DC OS ,Tokina 10-17 Fisheye Zoom.
Nikon Af-d 60 mm Macro
Nikon SB 900


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Mo 3. Okt 2011, 16:18 
Offline
Hersteller / Händler
Benutzeravatar

Registriert: Mo 6. Jun 2005, 16:58
Beiträge: 877
Wohnort: Alzey / Rheinland-Pfalz
Hallo,
leider ist eine Revision an Canon Gehäuse werkseitig nicht vorgesehen und auch teilweise gar nicht möglich! Ersatzteile sind nicht lieferbar! Canongehäuse haben außerdem nur eine 6 Monatige Herstellergarantie. Für die restlichen 18 Monate bis zum Ende der gesetzlichen Gewährleistung muss der Händler das volle Risiko selbst übernehmen bis hin zur Neulieferung. (Die Canon Gehäuse stehen nur in der Ersatzteilliste von Canon und auf Ersatzteile gibt es eben nur 6 Monate Herstellergarantie)

Deshalb verkaufe ich solches Gerät niemals nicht und muss auch eine Revison ablehnen denn für diese muss ich wiederum 1 Jahr Gewährleistung geben. Die Gewährleistung bezieht sich nur auf die von mir geleisteten Arbeiten schließt aber natürlichen Verschleiß und unsachgemäße Handhabung ebenfalls aus.

Canon Gehäuse sind Einweg Artikel : Ex und Hopp.

Michael

_________________
digital underwater solutions
http://www.mike-dive.de
always a little step ahead


ne Menge Kram um Fotos UW zu machen. z. B. DSLR Canon, Olympus, Nikon, usw


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Mo 3. Okt 2011, 17:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Jan 2008, 00:39
Beiträge: 1102
Wohnort: Köln
Mike danke für die info.

_________________
Nikon D300 im Ikelite + Ikelite DS 125 .8" Superdome + 5 Mini Dome
Sigma 18-200 F3.5-6.3 DC OS ,Tokina 10-17 Fisheye Zoom.
Nikon Af-d 60 mm Macro
Nikon SB 900


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Di 4. Okt 2011, 18:36 
Offline

Registriert: Fr 19. Aug 2005, 00:36
Beiträge: 34
# Michael, ich bin total geschockt das zu lesen.

Einem Einwegartikel/Ersatzteil vertraue ich meine Kamera an ?!?!?

Klemmende Knöpfe außen durch Salz, Sand, Federbruch oder Druck sind das eine,
eine Beschädigung der inneren Dichtungen oder eine Undichtigkeit am O-Ring folglich das andere,
was dann gleichzeitig auch den Verlust der Kamera bedeutet.

Wenn der Hersteller, hier Canon, grundsätzlich auf diese Artikel nur 6 Monate Garantie gewährt, muss ich dann daraus schliessen, dass der Hersteller tatsächlich nur mit einer Lebensdauer von 6 Monaten rechnet ? Und im Falle des Falles,
wie verhält sich das dann mit der Lieferantengarantie ? Eine Ersatzleistung von Gehäuse und Kamera durch den Lieferanten dürfte sich doch wohl eher als schwierig gestalten. Da wird doch wohl als erstes das Thema "unsachgemäße Bedienung" auf den Tisch kommen, mit den daraus folgenden unschönen Begleiterscheinungen.

Wie kommt man aus dieser Nummer wieder heraus ? Jedes Jahr ein neues Canon-Gehäuse dürfte wohl nicht die Lösung sein. Wie ich gelesen habe, sind die Gehäuse von Ikelite oder 10-Bar aber auch nicht fehlerfrei. Ist die Garantiesituation bei denen anders ? Danach sind wir dann schon bei Patima oder Recsea. Ist es wirklich so, dass wenn man seine Kamera einige Jahre nutzen möchte mit einer gewissen Sicherheit inclusive, man annähernd 1.000 Euro auf den Tisch legen muss für ein sicheres Gehäuse ? Ich hatte immer angenommen, sicher sind sie alle, die Unterschiede liegen nur in der erweiterten Funktionalität ?

Günter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Di 4. Okt 2011, 19:23 
Offline

Registriert: Fr 19. Aug 2005, 00:36
Beiträge: 34
# Michael

Gerade voll gefrustet durchs Forum gesurft und einige meiner Fragen zu Canon-Gehäusen schon mehrfach beantwortet gefunden. Hätte ich vorher machen sollen. Sorry.

Bleibt nur die Frage nach dem künftigen Verhalten.
Augen zu und durch, dabei hoffend dass alles gut geht, und das Gehäuse lange hält,
und wenn nicht, alle paar Jahr die Wirtschaft ankurbeln
oder
einmal richtig in die Tasche greifen ?

Irgendwo hat mal eine böse Zunge geschrieben. Es ist nicht die Frage ob ein Gehäuse hält,
sondern wie lange es hält.

Günter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Di 4. Okt 2011, 19:53 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
@ Günter

Geh mal nicht davon aus, dass die Hersteller der Gehäuseoberliga für eine abgesoffene Kamera geradestehen. Die Wahrscheinlichkeit auf den Kosten sitzen zu bleiben ist hoch.
Mein Rat: Kauf ein Markenfabrikat, zur Not gebraucht (Revision machen lassen), kleines Ersatzteilset vom Hersteller zusammenstellen lassen und gelegentlich eine gründliche Sichtprüfung selbst durchführen. Viel mehr kannst Du nicht machen.
Leider werden selbst hochwertige Kameras und Gehäuse im schnellen digitalen Zeitalter fast wie Wegwerfartikel behandelt. Traurig aber wahr und letztlich der digitalen Überholspur geschuldet.

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Mi 5. Okt 2011, 08:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Dez 2006, 15:01
Beiträge: 1142
Wohnort: Bremen
Günter hat geschrieben:
...oder
einmal richtig in die Tasche greifen ?

Du weisst ja, wer billig kauft, kauft zweimal...
...oder wie ich es immer zu sagen pflege: entweder richtig oder garnicht.

Zitat:
Irgendwo hat mal eine böse Zunge geschrieben. Es ist nicht die Frage ob ein Gehäuse hält,
sondern wie lange es hält.

Günter

Jupp, genauer gesagt: es ist nicht die Frage, ob ein Gehäuse mal absäuft, sondern wann...

Trotzdem, Kopf hoch und immer schön locker bleiben.
Gruss
Roger

_________________
Ein paar Reiseberichte mit Bildern über und unter Wasser...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Mi 5. Okt 2011, 10:13 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Noch ein Spruch mit gewissem Wahrheitsgehalt:

"Billig muss man sich leisten können" :lol:

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Mi 5. Okt 2011, 19:26 
Offline

Registriert: Fr 19. Aug 2005, 00:36
Beiträge: 34
# Ivo
# RogerT

Ihr seid ja echte Kumpels und versteht es nahezu perfekt, jemanden moralisch aufzurichten ?!?!?

Entweder ich melde mich jetzt sofort für ein psychologisches Aufbauseminar an
oder
werde jetzt endlich einmal versuchen, ein paar gemachte Fotos einzustellen -
solange es noch geht - man weiss ja nie wie lange das Ding noch hält, oder ?!?!?

Denn dann wäre im Ernstfall wohl wieder erstmal Trauer angesagt,
und im Anschluss die Suche nach Ersatz, und keine Zeit für Fotos.

Ich denke, ich entscheide mich daher für die Fotos,
denn für beide Fälle (Fotos oder abgesoffenes Gehäuse)
hätten wir dann wieder Gründe um abzulästern.

Ach ja, das Thema war eigentlich "Knöpfe reinigen".
Vom Ballistol wurde mir zwischenzeitlich dringend abgeraten.
Empfohlen wurde dann med.Weissöl aus der Apotheke.
Gibt es dazu noch eine Meinung ?

Günter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Mi 5. Okt 2011, 20:14 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Günter hat geschrieben:

Ihr seid ja echte Kumpels und versteht es nahezu perfekt, jemanden moralisch aufzurichten ?!?!?

Günter


In ein großes UW-Gehäuse passt schlicht viel mehr Wasser rein. Da hat man ein paar Sekunden mehr Zeit um gegen jede von Tauchsportverbänden vorgeschriebene Auftauchgeschwindigkeit zu verstoßen.
Juni 2010 - Rotes Meer - Thistlegorm - Oberdeck Bug - 18m - von 18 auf 0 in 5 Sekunden. Ca. 0,5 Liter im Dome - die Frisur sitzt - äh... die Kamera lebt :mrgreen:
Deine Ölfrage kann ich Dir aber leider nicht beantworten... :oops:

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Mi 5. Okt 2011, 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Nov 2005, 14:01
Beiträge: 2509
Wohnort: 82237 Wörthsee
Alternativ vor ein paar Jahren im Starnberger See: Rest-Deko von ca. 1/2h, als aus dem Gehäuse Luftblasen rauskommen - und eben diese 1/2h Zeit, der Kamera und dem Objektiv beim volllaufen lassen zuzuschauen :flenn: Da wäre mir ein Verstoss gegen ebendiese , i.d.R. überbewerteten, Auftauchregeln doch zu heftig gewesen...

Und um zum Thema zurückzukommen: Gehäuse war danach von innen gereinigt :roll:

Olaf

_________________
Nur ein Tag mit Tauchgang ist wirklich ein guter Tag
Nikon D800, D200 und F90X in Sea&Sea-Gehäusen, Fisheyedome / Flatport, ziemlich viele Objektive. Dazu ein paar Subtronic-Blitze.
Nikonos RS mit 50er Makro und 20-35 Zoom und Nikonos V mit S&S 15/17/28/35mm.

http://www.besser-tauchen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Mi 5. Okt 2011, 21:40 
Offline

Registriert: Fr 19. Aug 2005, 00:36
Beiträge: 34
# Ivo
# Olaf

Echt gut !!!

Vielleicht sollten wir doch noch einmal darüber nachdenken,
ob wir uns nicht vielleicht gemeinsam beim Aufbauseminar anmelden ???

Und immer wieder stellt sich mir die Frage "macht tauchen blöd ? "

Vielen Dank für die aufmunterden Worte - habe herzhaft gelacht ***

Das mit den Fotos klappt auch, wird aber noch andauern, weil ich
die Fotos erst "klein" machen muss.

Gruss Günter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Sa 22. Okt 2011, 22:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
Was ist denn daran schockierend?

Ein Kaufvertrag beinhaltet, dass der Verkäufer einen Artikel liefern muss, der zum Zeitpunkt der Übergabe einwandfrei funktioniert. Der Gedanke hinter der gesetzlichen Gewährleistung besteht darin, dass sich manche Mängel erst einige Zeit nach der Übergabe bemerkbar machen. Die Juristen sagen dazu, dass der Gegenstand "den Keim des Versagens bereits in sich trug". Mängel durch bestimmungsgemäßen Gebrauch - also Abnutzung oder Alterung - sind nicht Sache der Gewährleistung.

Grundsätzlich muss der Käufer beweisen, dass der Gegenstand einen (Herstellungs)Mangel hat. Um die Postiion des Verbrauchers zu stärken, kennt das BGB eine Beweisumkehr innerhalb der ersten 6 Monaten, d.h. in diesem Zeitraum muss dann der Verkäufer beweisen, dass der verkaufte Gegenstand keinen Herstellungsmangel hat.

Auch wenn heutzutage Verkäufer und Hersteller unterschiedliche Personen sind, ist die Haltung von Canon nur konsequent. Nach den ersten 6 Monaten einen Herstellungsmangel nachzuweisen, bedeutet einen Gutachter zu beauftragen und ist mit Kosten verbunden, die den Preis der Canon-Gehäuse bei weitem übersteigt. Selbst wenn Du diesen Nachweis erbringen kannst, ist der Händler nur zur Lieferung eines neuen Gehäuses (da es keine Ersatzteile gibt, scheidet eine Mängelbeseitigung ja aus) verpflichtet - eine neue Kamera bekommst Du nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Mo 24. Okt 2011, 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 7. Nov 2006, 09:50
Beiträge: 316
Ivo hat geschrieben:
Juni 2010 - Rotes Meer - Thistlegorm - Oberdeck Bug - 18m - von 18 auf 0 in 5 Sekunden. Ca. 0,5 Liter im Dome - die Frisur sitzt - äh... die Kamera lebt :mrgreen:
Gruß, Ivo



dito ... muss am Wrack liegen - gerade an der Ankerwinde angekommen, meldet sich das rote Licht
(wie gut, dass ich selbst einen Warner eingebaut habe - der tut/tat was er soll)
Port nach unten - und Rückweg

Irgendwann passiert´s halt mal - Glück gehabt, auch meine Kamera hat´s überlebt

_________________
Kein UW-Foto-Equipment mehr


Einige Bildchen..... und noch ein paar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Di 25. Okt 2011, 19:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Nov 2005, 14:01
Beiträge: 2509
Wohnort: 82237 Wörthsee
Hatten wir nicht schon mal nen Thread über versenkte Kameras :?:

:P :lol: :roll:

Gruss Olaf

_________________
Nur ein Tag mit Tauchgang ist wirklich ein guter Tag
Nikon D800, D200 und F90X in Sea&Sea-Gehäusen, Fisheyedome / Flatport, ziemlich viele Objektive. Dazu ein paar Subtronic-Blitze.
Nikonos RS mit 50er Makro und 20-35 Zoom und Nikonos V mit S&S 15/17/28/35mm.

http://www.besser-tauchen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Mi 26. Okt 2011, 10:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 7. Nov 2006, 09:50
Beiträge: 316
div40 hat geschrieben:
Hatten wir nicht schon mal nen Thread über versenkte Kameras :?:

:P :lol: :roll:

Gruss Olaf


yep .... viewtopic.php?f=53&t=3308

_________________
Kein UW-Foto-Equipment mehr


Einige Bildchen..... und noch ein paar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäuse 'innen' reinigen
BeitragVerfasst: Do 27. Okt 2011, 19:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Nov 2005, 14:01
Beiträge: 2509
Wohnort: 82237 Wörthsee
... nur so ... für Günter :step:

Gruss Olaf

_________________
Nur ein Tag mit Tauchgang ist wirklich ein guter Tag
Nikon D800, D200 und F90X in Sea&Sea-Gehäusen, Fisheyedome / Flatport, ziemlich viele Objektive. Dazu ein paar Subtronic-Blitze.
Nikonos RS mit 50er Makro und 20-35 Zoom und Nikonos V mit S&S 15/17/28/35mm.

http://www.besser-tauchen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de