• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Mo 12. Nov 2018, 20:45

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 14. Jan 2015, 17:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Dez 2014, 01:01
Beiträge: 94
Wohnort: Essen
Hier im Forum hat ein Mitglied klargestellt, dass Berichte über Unterwasser-Fluoreszenz mit wissenschaftlichen Ansatz und Potential nicht in dieses Forum für Fotografie gehören. Daher bin ich froh, dass der US-Pionier Charles Mazel (nightsea; Taucher, Ingenieur und Prof. an der renommierten Universität, Messachussets Institute of Technology (MIT)), gerade in seinem Vortrag in Colorado gerade auch die wissenschaftlichen Aspekte angesprochen hat. Ich verwende ja die gleichen Filter und Blaulichtleuchten (420-465 nm) wie er; nur dass wir seit 2007 HighPower-Leuchten konstruiert und eingesetzt haben. Wissenschaftsskeptikern kann man entgegenhalten, dass erst durch die Wissenschaft Unterwasser-Fluoreszenz möglich geworden ist. Ich selber habe vor 2007 35 Jahre Fluoreszenzmikroskopie mit der dazu notwendigen Theorie im Labor betrieben. Ohne die Entdeckung und Analyse des GFP (Grün fluoreszierendes Protein) (Nobelpreis 2008 für Chemie) in einer Meduse hätte es erst gar nicht den Versuch gegeben, auch Korallen zu "bescheinen". Der Biologe weiß, dass Korallen zu der gleichen Gattung gehören wie die Medusen (Nesseltiere= Cnidaria). Daher war der Befund nicht überraschend. Sie besitzen ähnliche Eiweiße wie die Meduse, nur in modifizierter Form > daher auch die verschiedenen (species-spezifischen ) Regenbogenfarben neben dem Grün.
Da auch Selbstbeweihrächerung zum Tagesgeschäft der heutigen Gesellschaft gehört, weise ich auf die Erwähnung meiner Arbeiten im Film von Charles Mazel hin > nämlich an Position 19:15 Minuten. Ich kann mir nämlich nicht gut vorstellen, dass jede(r) sich die ganzen 47 Minuten zu Gemüte führen wird >https://www.youtube.com/watch?v=3rC4G84OWIg

_________________
meine Ausrüstung, siehe unter https://www.uni-due.de/fluodives/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 14. Jan 2015, 18:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 31. Mai 2008, 05:56
Beiträge: 297
:thumbup: Super Vortrag von Dr. Mazel, besonders gefällt mir sein biologischer Zugang bzw. der Versuch zu verstehen, weshalb Korallen fluoreszieren. Hobby-Fluoreszenz-Fotografen verdanken die Entwicklungen und Optimierungen in diesem Bereich zweifelsohne der Wissenschaft. Daher hättest Du meiner Meinung nach Deinen Beitrag auch in den Thread zur Fluoreszenz-Fotografie schreiben können, sebst wenn es eine negative Äußerung dazu gibt. Wen es nicht interessiert, der liest es ganz einfach nicht.

_________________
Olympus OM-D E-M1, BS-Kinetics Gibson Gehäuse (das erste seiner Art!!), 2 x Subtronic pro160, 2 x Hartenberger 250 hs TTL, Zuiko 8 mm, Zuiko 11-22, 60er mft Makro, H/W TTL-Konverter. FIT LED 2400 UV & WSR. Mittig auf dem Gehäuse: GoPro Hero3 Black.

http://www.jens-hartmann.at
http://www.ig-kaltwasser.at
▄▀▀─▀█▀─█─█───█───█▀▀───█───█─█▀▀─█───▀█▀─█▀▀─█▄─█
─▀▄──█──█─█───█───█▀▀───█─█─█─█▀▀─█────█──█▀▀─█─▀█
▀▀───▀──▀─▀▀▀─▀▀▀─▀▀▀────▀─▀──▀▀▀─▀▀▀──▀──▀▀▀─▀──▀


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 14. Jan 2015, 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Aug 2014, 14:26
Beiträge: 109
Wohnort: Rostock
danke für den Link. Muss ich mir mal in einer Ruhigen Stunde zu Gemüte führen. Klingt erstmal spannend!

_________________
E-PL5 & E-PL6 in PT-EP10 / M.Z 12-50mm, M.Z 9-18mm mit Zen Doom / +10 Wet Diopter / Blitz: YS-D1, YS-D2
meine (Hobby) Facebook Site: https://www.facebook.com/FotoDeistung/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 14. Jan 2015, 18:50 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Mai 2005, 19:02
Beiträge: 3133
Wohnort: Bad Homburg
horstartur hat geschrieben:
Hier im Forum hat ein Mitglied klargestellt, dass Berichte über Unterwasser-Fluoreszenz mit wissenschaftlichen Ansatz und Potential nicht in dieses Forum für Fotografie gehören.

Hallo Horst,

so ganz hat dieses Mitglied dann aber nicht Recht gehabt (oder er meinte nur die spezielle Rubrik des Forums), da wir für nicht-fotografische Themen diesen Teil des Forums vorgesehen haben. :wink:

Grüsse

Wahrmut

_________________
Gruss

Wahrmut

Diverse Canon EOS Kameras| UK-Germany | 2x Sea&Sea 110α - 2x Seacam Seaflash 250 Digital| 8-600mm Glas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 14. Jan 2015, 19:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Dez 2014, 01:01
Beiträge: 94
Wohnort: Essen
unter SmallTalk würde ich mich nicht ansiedeln.
Wie ich schon mal sagte, es ist es mir durchaus recht, wenn verschiedene Standpunkte dargelegt werden. Dann weiß ich bei zukünftigen Beiträgen, wo ich dran bin.
Beste Grüße
Horst

_________________
meine Ausrüstung, siehe unter https://www.uni-due.de/fluodives/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 14. Jan 2015, 19:45 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Mai 2005, 19:02
Beiträge: 3133
Wohnort: Bad Homburg
Smalltalk ist ja auch nur einer der 3 Begriffe in der Überschrift... :wink:
Ich sag's mal so: Dort finden Themen Platz, die in den anderen Rubriken fehl am Platz wären.
Unter 'UW-Blitztechnik, Filter, Umgebungslichttechnik, TTL-Konverter' würde aber garantiert niemand nach dem Thema suchen.

Grüsse

Wahrmut

_________________
Gruss

Wahrmut

Diverse Canon EOS Kameras| UK-Germany | 2x Sea&Sea 110α - 2x Seacam Seaflash 250 Digital| 8-600mm Glas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 14. Jan 2015, 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Dez 2014, 01:01
Beiträge: 94
Wohnort: Essen
ok! ich spekulierte darauf, dass das neueste Thema immer an oberster Stelle im Forum plaziert wird, zumindest für einige Zeit. Das ist ja auch der Fall. Ist übrigends eine gute Sache > Lob an die Administratoren.
Im Forum fnz (Forum für Natur und Zukunft; Dr.Robert Hofrichter) werden sogar die letzten 30 Beiträge angezeigt. Im mare mundi-Forum gibt es einen Extrabereich: TopAktuell und aktuell ist ja mein Beitrag :)

_________________
meine Ausrüstung, siehe unter https://www.uni-due.de/fluodives/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 14. Jan 2015, 23:36 
Offline
Hersteller / Händler
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Okt 2006, 16:47
Beiträge: 2022
Wohnort: Nähe Köln Bonn
Hai!

Fluoreszenz scheint im Moment ja als das Thema im Forum zu sein. Seit einiger Zeit verfolge ich dies schon und wollte mich eigentlich zum Thema nicht mehr äußern. Aber nun möchte ich dieses Video als Anlass nehmen und mal ein paar Dinge hervorheben. Ich hoffe, dass ich dies schreibe stellt sich nicht als großer Fehler heraus. Wir werden sehen.

Ich möchte das Thema unter verschiedenen Aspekten betrachten und gliedere den Beitrag entsprechend, in einen fotografischen Teil, einen wissenschaftlichen Teil und einen persönlichen.

Zunächst zu dem Vortag, der sehr gut ist. Übersichtlich und informativ. Man merkt, dass ein Wissenschaftler vor interessierten Aquarianern spricht. Und im Vortrag werden auch diese Unterschiede zwischen wissenschaftlicher und fotografischer Fluoreszenz besprochen. Und hier entspricht die Argumentation von Charles Mazel genau meiner.
Aber dazu gleich mehr.

Was mich immer bei Diskussionen über Fluoreszenzfotografie stört, ist eine unsaubere Trennung der beiden Bereiche. Mit den Bereichen meine ich die künstlerische Fotografie, bei der Fotografien erstellt werden mit einer hohen ästhetischen Wirkung und auf der anderen Seite die Wissenschaft. Zeigt man Fotografien so gibt es manche Kritiker, die solche Bilder mit pseudo-wissenschaftlichen Argumente im günstigsten Fall kritisieren, im extremen Fall ablehnen. Dabei ist es EGAL, ob dieses Bild mit Lampe, mit Blitz, mit Filter xyz oder was auch immer entstanden ist. Es ist ein gutes Bild und gut ist. Ob es einem gefällt oder nicht ist eine ganz andere Frage. Dann aber mit „wissenschaftlichen“ Argumenten zu kommen, um diese Bilder zu kritisieren geht in meinen Augen gar nicht und ist nicht akzeptabel.

Und diesbezüglich zitiere ich jetzt mal Charles Mazel in dem oben genannten Video. Im Bereich von dem Bild mit Horst Grunz (Position 19:15) stellt er fest, dass im Bild noch ein hoher Blauanteil zu sehen ist. Er fälscht das Bild ab (nennt es selber Fake) und verändert das Bild mit Photoshop, indem er den blauen Farbanteil komplett runter regelt.
Sein Kommentar dazu: Es entspricht dann mehr dem, wie man es sehen wird.
Und dann kommt die wichtige Frage:
Ist das BESSER?
Seine Antwort: Das ist eine Frage des Geschmacks. Und dazu die Aussage: What you like is what you like. Zu deutsch: Was Du magst, ist was DU magst.
Oder an einer anderen Stelle (Position 31:00) sagt er beim Blick auf zwei unterschiedlich gemachte Bilder: Which one is better? It´s up to you zu deutsch: Welches ist besser? Das liegt an Dir.

Dies sind sehr eindeutige Aussagen zum Thema Fotografie von Fluoreszenz. Die ich genau so sehe. Ein gutes Fluoreszenzfoto ist ein gutes Foto, egal, mit welcher Lampe es gemacht wurde. Egal, ob ein Blitz verwendet wurde. Egal, welche Filter genutzt wurden. Alles andere ist, sorry, WERBUNG und sollte als solches gekennzeichnet werden.

Im Übrigen zeigt er in Position 16:07 auch Aufnahmen mit Lampe und Blitz. Und die Bilder mit Blitz zeigen eindeutig mehr Fluoreszenz.

Und es gibt auch keine „wissenschaftlichen“ Argumente, warum ein Foto nicht gut sein soll oder warum eine bestimmte Ausrüstung genutzt oder nicht genutzt werden sollte.
Klar, die Bilder sollten Fluoreszenz zeigen. Aber dazu gibt es viel Wege zum Bild.
Der wissenschaftliche Teil des Vortrags beschäftigt sich mit der Frage des „Warum“ es Fluoreszenz gibt. Ich will hier jetzt nicht alles wiedergeben und der geneigte Leser wird sich mit dem Thema GFP beschäftigen.

Gut sind die Aussagen von Charles Mazel bezüglich Sinn von Fluoreszenz als er sagt: „Sie ist da. Sie hilft den Tieren nicht zu überleben und es tötet sie nicht. Sie ist einfach nur da. Sie ist evolutiv neutral.“ (Position 35:54).

Die GF Proteine, die bei Korallen die Fluoreszenz häufig bewirken, haben eine Funktion.
Aber nicht die Fluoreszenz als solches. Oder maximal mal in einem Einzelfall, aber sicherlich nicht immer. Da bin ich ganz seiner Meinung.
Und ich würde niemals so weit gehen – wie es andere „wissenschaftliche“ Autoren von Fluoreszenzartikeln in populärwissenschaftlichen Veröffentlichungen machen – und von einer konvergenten Entwicklung der Fluoreszenz im gesamten Tierreich wegen eines wichtigen Nutzens sprechen. Dafür ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich in den meisten Fällen um einen sekundären Effekt handelt, einfach zu groß. Es sei den jemand erklärt mir den selektiven Vorteil der Fluoreszenz bei Mineralien....
Den, und das scheinen einige zu vergessen, nicht nur GF Proteine fluoreszieren.

So, genug der Wissenschaft, nun noch zum angekündigten persönlichen Teil, auch mit mehreren Aspekten.

Zum einen, ja, ich bin Händler und somit ja ich verfolge eigene Interessen. Aber bei mir steht Händler im Profil, so dass dies jedem klar sein könnte/sollte.

Aber, wer mich kennt, weiß, dass ich sehr viel unternehme, damit meine Kunden gute Unterwassserfotografien erstellen können. Diesbezüglich betreibe ich einen großen Aufwand. So mache ich beispielsweise Workshops mit meinen Kunden, unter anderem zusammen mit Kurt Amsler in Südfrankreich. Und ich teste Produkte um Empfehlungen aussprechen zu können. Dies können viele bestätigen.

Auf Bali habe ich einen parallelen Test mit 4 verschiedenen Lampen gleichzeitig durchgeführt. Die Lampen konnten von ihrer Konstruktion kaum anderes sein. Das Fazit am Ende: Jede Lampe war anderes. Ich würde daher nie behaupten, die Lampe XY war besser als die Lampe YZ. Bei einem Objekt zeigte beispielsweise die Lampe vom Hersteller AA die interessanteste Fluoreszenz. Aber bei einem anderen Objekt war diese Lampe nicht so gut wie die Lampe vom Hersteller BB. Und bei einem dritten Objekt waren es beide nicht, sondern die von CC.
Mein Fazit am Ende: Jede Lampe war anderes. Und jeder sollte sich das Produkt kaufen, mit dem er am Ende die Bilder machen kann, die ihm am besten gefallen.

So, und noch ein letztes. Ich habe ein wenig studiert, hab ein bisschen promoviert und von Diplomarbeit, über Doktorarbeit, Post-Doc bis zum wissenschaftlichen Mitarbeiter immer mit Floreszenz gearbeitet. Aber, dies hatte nie mit dem zu tun, worum es in diesem Thema geht: Fluoreszenz-Fotografie.
Sorry für das sehr lange Thema.

Liebe Grüße
Schorsch :)

Kleiner Nachtrag: Da es in diesem Forum um Fotografie geht, werde ich mich zu diesem Thema wieder mehr zurückhalten. Dies soll nicht bedeuten, dass ich nichts mehr zum Thema Fluoreszenz- Fotografie schreiben werde.

_________________
UWF: SEACAM Händler D mit Gehäusen für Canon, Nikon, Sony und Olympus


Zuletzt geändert von tursiops am Do 15. Jan 2015, 00:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 15. Jan 2015, 00:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Aug 2014, 14:26
Beiträge: 109
Wohnort: Rostock
Zitat:
Im Übrigen zeigt er in Position 16:07 auch Aufnahmen mit Lampe und Blitz. Und die Bilder mit Blitz zeigen eindeutig mehr Fluoreszenz.
....
Auf Bali habe ich einen parallelen Test mit 4 verschiedenen Lampen gleichzeitig durchgeführt. Die Lampen konnten von ihrer Konstruktion kaum anderes sein. Das Fazit am Ende: Jede Lampe war anderes. Ich würde daher nie behaupten, die Lampe XY war besser als die Lampe YZ. Bei einem Objekt zeigte beispielsweise die Lampe vom Hersteller AA die interessanteste Fluoreszenz. Aber bei einem anderen Objekt war diese Lampe nicht so gut wie die Lampe vom Hersteller BB. Und bei einem dritten Objekt waren es beide nicht, sondern die von CC.
Mein Fazit am Ende: Jede Lampe war anderes. Und jeder sollte sich das Produkt kaufen, mit dem er am Ende die Bilder machen kann, die ihm am besten gefallen.


hmm interessant.
Da ich aber bei meinen ersten Fluo TG geguckt habe was, wie leuchtet und ich anschließend fotografiert hab, bedeutet das aber auch das man mit Blitz andere Ergebnisse bekommt als man vorher mit Lampe sieht.

Gut die was sieht im künstlerischen Aspekt besser aus die Diskussion kann man ewig führen. :)

_________________
E-PL5 & E-PL6 in PT-EP10 / M.Z 12-50mm, M.Z 9-18mm mit Zen Doom / +10 Wet Diopter / Blitz: YS-D1, YS-D2
meine (Hobby) Facebook Site: https://www.facebook.com/FotoDeistung/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 15. Jan 2015, 10:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mai 2011, 08:19
Beiträge: 294
Vielen lieben Dank für deinen Beitrag Schorsch =D>
Ich kann dem ganzen nur zustimmen :P

LG, Conny

_________________
Olympus OMD-EM5 im Nauticam Gehäuse.

Fotos unter: http://www.marine-snapshots.com
Fotozubehör unter: http://www.iGoScuba.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 26. Jan 2015, 19:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Nov 2005, 14:01
Beiträge: 2514
Wohnort: 82237 Wörthsee
@Schorsch: Danke für Deinen Beitrag. Klar und verständlich :wink: Dem kann man (oder zumindest ich) nur zustimmen.

Gruss Olaf

_________________
Nur ein Tag mit Tauchgang ist wirklich ein guter Tag
Nikon D800, D200 und F90X in Sea&Sea-Gehäusen, Fisheyedome / Flatport, ziemlich viele Objektive. Dazu ein paar Subtronic-Blitze.
Nikonos RS mit 50er Makro und 20-35 Zoom und Nikonos V mit S&S 15/17/28/35mm.

http://www.besser-tauchen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de