• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Mo 24. Sep 2018, 01:25

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 114 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fluoreszenz-Fotografie
BeitragVerfasst: Fr 16. Jan 2015, 12:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Dez 2014, 01:01
Beiträge: 94
Wohnort: Essen
Hallo Tino,
das Beste ist, wenn man den Blitz mitbringt. Dann kann man genau messen. Es gibt ja auch die Lösung von Jens Hartmann mit dem ALU-Vorsatz (hier im Forum). An so etwas kann man alle Filtergrößen an jeden beliebigen Blitz montieren. Einen solchen ALU-Vorsatz kann man auch klappbar konstruieren > für die Auswahl: Tageslicht versus Blaulicht.

Gruß

Horst

_________________
meine Ausrüstung, siehe unter https://www.uni-due.de/fluodives/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fluoreszenz-Fotografie
BeitragVerfasst: Fr 16. Jan 2015, 15:05 
Offline

Registriert: Do 9. Okt 2008, 08:17
Beiträge: 331
Hallo Horst,
ich habe keine Möglichkeit, mir so einen Filterhalter selber zu bauen.
Nightsea baut ein paar Filtergrößen. Ich glaube, da könnte etwas passen.
Ich brauchte den Filter erst für die Inon-Blitze S-2000. Ich werde aber wahrscheinlich zu den Seaflash 150 wechseln.
Das ganze muss auch robust sein, ich gehe viel in der rauen Nordsee tauchen.
Auf der Boot schaue ich mich mal um.

VG
Tino


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fluoreszenz-Fotografie
BeitragVerfasst: Fr 16. Jan 2015, 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Dez 2014, 01:01
Beiträge: 94
Wohnort: Essen
Hallo Tino,

ein sehr preisgünstige Lösung ist das Einfügen des Sperrfilters (identisch mit den nightsea-Filtern) in einen zum Blitz passenden Diffuser. http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0CCMQFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.inon.jp%2Fproducts%2Fstrobe%2Fdiffuser%2Ftop.html&ei=dFC5VO6FIIHBUqKOgtgD&usg=AFQjCNEvD98YX5mh13CYu8z_7R2Qfk0HyQ&sig2=MxdsJCAltkk0HxmagWnYiA&bvm=bv.83829542,d.d24
Im Forum schreibt jemand, dass das mit Folie auch beim SECAM-System funktioniert: Besonders gut ist auch die Möglichkeit Filterfolie hinter dem Diffusor stecken zu können.
Ich habe schon solche Diffuser mit einem dichroischen Glas (wichtig)- Barriere-Filter plus Spezialfolie (genau wie sie nightsea verwendet) versehen. So etwas kann ich in Europa deutlich presigünstiger anbieten als alle anderen kommerziellen Anbieter. Ich benötige lediglich einen Original-Diffuser für den jeweiligen Blitz. > https://www.uni-due.de/fluodives/MaskenFilterStore.HTM
Falls Du zur BOOT morgen oder am nächsten Samstag kommst, kann man mich bei TillyTec (H81) treffen. Dort werde ich mindestens jede volle Stunde anzutreffen sein. Dann stehe ich für Fragen zur Verfügung.
Viele Grüße

Horst

_________________
meine Ausrüstung, siehe unter https://www.uni-due.de/fluodives/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fluoreszenz-Fotografie
BeitragVerfasst: Fr 16. Jan 2015, 20:46 
Offline

Registriert: Do 9. Okt 2008, 08:17
Beiträge: 331
Hallo Horst,
danke für die vielen Infos :-)
Vielleicht sieht man sich auf der Boot.

Viele Grüße
Tino


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fluoreszenz-Fotografie
BeitragVerfasst: Sa 17. Jan 2015, 01:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Sep 2007, 13:03
Beiträge: 939
Wohnort: Düsseldorf
Ich konnte dank Georg mit sehr einfachen Mitteln in die Fluo Fotografie hereinschnuppern. Dabei habe ich auf die Erfahrung von Georg zurückgreifen können und mit günstigen Folien von Lee gearbeitet. Diese habe ich sogar sehr einfach aber praktisch montiert. An den Seaflash 150 klemmte ich die blauen Folien unter den Makro Ring und die gelbe Folie klemmte ich über den Makroport mit meinem Saga Adapter. Zum Suchen nutze ich zwei Sola Nightsee und habe mir immer wieder eine gelbe Brille vor die Maske gehalten.


Dateianhänge:
image.jpg [120.05 KiB]
577-mal heruntergeladen

_________________
LG Martin

Blog | flickr | UW-Portfolio | ÜW-Portfolio

EOS 5D MKIII, EF 8-15 4L FE, EF 17-40 4L, 50 2.8 EX DG, EF 100 2.8L IS, MP-E 65
Powered by Seacam
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fluoreszenz-Fotografie
BeitragVerfasst: Sa 17. Jan 2015, 01:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Sep 2007, 13:03
Beiträge: 939
Wohnort: Düsseldorf
Bild
Two mating nudis von Martin-Klein auf Flickr

Bild
Bokehlicious nudi von Martin-Klein auf Flickr

Bild
Nudibranch von Martin-Klein auf Flickr


Bild
IMG_0390 von Martin-Klein auf Flickr

Bild
Nudibranch von Martin-Klein auf Flickr

_________________
LG Martin

Blog | flickr | UW-Portfolio | ÜW-Portfolio

EOS 5D MKIII, EF 8-15 4L FE, EF 17-40 4L, 50 2.8 EX DG, EF 100 2.8L IS, MP-E 65
Powered by Seacam


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fluoreszenz-Fotografie
BeitragVerfasst: Sa 17. Jan 2015, 05:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 31. Mai 2008, 05:56
Beiträge: 296
Sehr schön! Nun sag mal noch einer, mit Folien herumspielen sei nix. Mehr davon - "gefällt mir". :thumbup:

_________________
Olympus OM-D E-M1, BS-Kinetics Gibson Gehäuse (das erste seiner Art!!), 2 x Subtronic pro160, 2 x Hartenberger 250 hs TTL, Zuiko 8 mm, Zuiko 11-22, 60er mft Makro, H/W TTL-Konverter. FIT LED 2400 UV & WSR. Mittig auf dem Gehäuse: GoPro Hero3 Black.

http://www.jens-hartmann.at
http://www.ig-kaltwasser.at
▄▀▀─▀█▀─█─█───█───█▀▀───█───█─█▀▀─█───▀█▀─█▀▀─█▄─█
─▀▄──█──█─█───█───█▀▀───█─█─█─█▀▀─█────█──█▀▀─█─▀█
▀▀───▀──▀─▀▀▀─▀▀▀─▀▀▀────▀─▀──▀▀▀─▀▀▀──▀──▀▀▀─▀──▀


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fluoreszenz-Fotografie
BeitragVerfasst: Sa 24. Jan 2015, 16:19 
Offline

Registriert: Mi 9. Nov 2011, 16:11
Beiträge: 136
tolle Bilder


Gesendet von iPad mit Tapatalk

_________________
---------------
Canon 5DMKII im Subal Gehäuse (mit Mike Dive TTL Konverter), 2 x Hartenberger 250 HS TTL, Mike Dive Blitzarme
Objektive: Sigma 15mm FE, Sigma 105mm Makro, Canon 17-40mm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fluoreszenz-Fotografie
BeitragVerfasst: Sa 24. Jan 2015, 17:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 1. Okt 2009, 13:03
Beiträge: 39
Respekt Martin =D>

was man mit so einem einfachen Filter doch für überraschende Ergebnisse bekommt :thumbup:

Das bringt mal einen ganz anderen Look in die Unterwasserfotografie.

Gruß
Engelbert

_________________
Meine Ausrüstung: Nikon D800E; seacam Gehäuse; 2 seacam seaflash 150D; seacam-Blitzarme; AF-S VR Micro-NIKKOR 105 mm 1:2,8G;Nikon 17-35mm f/2.8 AF-S; Nikon Fisheye 16mm 1:2,8; Nikon AF-S TC-14E II; Wet Diopter 1/2; seacam-Achromat; Fokuslampe Subtronic.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fluoreszenz-Fotografie
BeitragVerfasst: Fr 7. Aug 2015, 10:16 
Offline

Registriert: Fr 7. Aug 2015, 09:45
Beiträge: 1
Tschens hat geschrieben:
unterwasserkamera.ade, Du bringst hier ein Bild, das völlig aus dem Zusammenhang gerissen ist. Es geht nicht um die Qualität der Fluoreszenz in diesem Bild. Der Autor, Herr Steffen Beyer, ist ein Guru der Fluoreszenzfotografie und behandelt hier das Thema Ökologie/Riffschutz/Coral Recruiting. Die Bildüberschrift lautet:

"Die Abb. 12 zeigt Korallenrekruten unterschiedlichen Alters, d.h. unterschiedlicher Entwicklungsgrade und somit Größe von verschiedenen Arten".

Ja, man sieht auf dem Bild fluoreszierende Korallen. Du nicht, so sei es. Das Bild ist aber kein Beispiel für ein schönes Fluoreszenz-Bild, aber auch nicht als solches gedacht. Die Diskussion, dass Folien für den Anfang gut geeignet sind, für perfekte Aufnahmen aber andere Filter erforderlich sind, haben wir schon lange durch. Meeresökologen/Biologen, zu denen ich mich auch zähle, haben aber mitunter einen völlig anderen Zugang zu diesem Thema. Siehe oben.


Danke fuer die Blumen! :-)
Aber als Guru wuerde ich mich dann doch nicht bezeichnen, eher als Experte, und zwar vor allem fuer die Technik, die zum Anregen der Unterwasserfluoreszenz noetig ist, sowie die Biologie der Unterwasserfluoreszenz. Wobei ich allerdings nie als Biologe auf diesem Gebiet gearbeitet habe, ich habe nur Biologie (als Nebenfach zur Informatik) studiert und sehr viele Fachartikel zum Thema gelesen. Ich bin auch kein Unterwasserfotograf, ich betreibe die Unterwasserfotografie lediglich zu Dokumentationszwecken, ich habe nicht den Anspruch fotografisch und kuenstlerisch anspruchsvolle Aufnahmen zu machen. Das ueberlasse ich den Profis wie Cornelia Thieme hier in diesem Thread (siehe auch http://www.marine-snapshots.com/galleri ... /#expanded), oder Elisabeth Lauwerys von Oceans Below (siehe z.B. https://www.youtube.com/watch?v=L73vgte56dA) und viele andere.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fluoreszenz-Fotografie
BeitragVerfasst: Fr 7. Aug 2015, 10:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Jun 2015, 12:48
Beiträge: 49
m4cron hat geschrieben:
Ich konnte dank Georg mit sehr einfachen Mitteln in die Fluo Fotografie hereinschnuppern. Dabei habe ich auf die Erfahrung von Georg zurückgreifen können und mit günstigen Folien von Lee gearbeitet. Diese habe ich sogar sehr einfach aber praktisch montiert. An den Seaflash 150 klemmte ich die blauen Folien unter den Makro Ring und die gelbe Folie klemmte ich über den Makroport mit meinem Saga Adapter. Zum Suchen nutze ich zwei Sola Nightsee und habe mir immer wieder eine gelbe Brille vor die Maske gehalten.


Ich weiß, dass der Beitrag von m4cron schon etwas älter ist, aber deine Bilder sehen wirklich klasse aus. Ich würde auch gern mit ein Paar Folien rumspielen und testen. Welche Filter (Nummer) wurden denn dafür verwendet :?:

_________________
Flickr: flickr.com/photos/world-explorer/albums
viewbug: viewbug.com/member/world-explorer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fluoreszenz-Fotografie
BeitragVerfasst: Mo 31. Aug 2015, 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Dez 2014, 01:01
Beiträge: 94
Wohnort: Essen
Hallo Blubb-Blubb,

das mit den Informationen ist so eine Sache. Viele Anbieter zeigen die Preise, aber keine weiteren Informationen. So bietet man auch "Gelbfilter" an, natürlich die besten auf dem Markt. Keine Angaben mit Transmissionskurven. Ich habe jetzt 20 verschiedene Typen gemessen und sollte nun wissen, welche ich empfehlen kann. Auf meiner Homepage verspreche ich, dass mein Stärke in der Beratung besteht und nicht im Verkauf (und das kostenlos). Viele (ich sage bewußt viele und nicht alle) Händler können sich nicht mit kostenlosen Beratungen aufhalten - das Geschäft geht vor.

_________________
meine Ausrüstung, siehe unter https://www.uni-due.de/fluodives/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fluoreszenz-Fotografie
BeitragVerfasst: Mo 31. Aug 2015, 17:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Jun 2015, 12:48
Beiträge: 49
Hallo,
ich habe mir inzwischen ein paar Infos eingeholt und ich hatte eh noch ein Testheftchen mit Folien rumfliegen, da ich mir für mein Fischauge einen ND Filter gebastelt hatte. Ich habe also einige Testbilder mit blauen und gelben Folien gemacht und die Ergebnisse variierten doch sehr stark. Inzwischen habe ich mich mit meiner Olympus E-M1 + 60mm Linse und YS-D1 Blitzen für "#071 Tokyo Blue", "#102 Light Amber" und "#179 Chrome Orange" entschieden, da dies in meinen Augen sehr schöne Ergebnisse erzielt und nicht zu viel Lila im Spiel ist. Zwar sind die ganzen Filter schon da, aber der erste Testtauchgang muss noch ein paar Wochen warten. Ende des Monats kann ich vielleicht mehr berichten.
Viele Grüße

_________________
Flickr: flickr.com/photos/world-explorer/albums
viewbug: viewbug.com/member/world-explorer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fluoreszenz-Fotografie
BeitragVerfasst: Mo 31. Aug 2015, 17:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Dez 2014, 01:01
Beiträge: 94
Wohnort: Essen
Das sieht schon recht gut aus. LEE ist ja eine der Firmen, die Transmisssionskurven zeigen.
071 Tokyo Blue blockiert tatsächlich gut alles, was höher als 500 nm, Maximum der Transmission bei 450 nm. Das sind aber nur 30 %. Bei einem starken Blitz spielt das keine Rolle (aber bei weißen LEDs) . Bei den von Charles Mazel und mir angebotenen Dichroic Filter plus Spezialfolie erhält man eine Transmission von 70 %. Folie ist natürlich deutlich billiger.

zu #102: läßt zwischen 475 -500 nm etwas Blau (Kontamination) durch > wird aber häufig gewünscht.
Das ist bei # 179 deutlich weniger. Gut ist auch ein #101 , der ab 500 nm mehr grün durchläßt. Das möchte man ja haben.

_________________
meine Ausrüstung, siehe unter https://www.uni-due.de/fluodives/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 114 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de