• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Mo 10. Dez 2018, 20:44

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 2. Sep 2012, 11:51 
Offline

Registriert: Di 7. Aug 2012, 23:54
Beiträge: 26
@ blubb-blubb,

Vielleicht habe ich nur die Messung falsch aufgebaut)? Ich habe vorhin nur + der Schaltung an den Blitz X angeschlossen und egal, wo ich die Werte abgegriffen habe, immer war das Minus des Messgerätes am Blitz, um so den Stromkreis zu schließen. Messe ich bei vollständig angeschlossenem Sensor, sehen auch die Werte ganz anders aus:

- jetzt 4,75V am Blitz ohne angeschlossenen Sensor (mit Sensor an dieser Stelle schon nur noch 3,15V, wenn ich an den Kontakten messe)
- hinter den 3M und also an der Basis sind es dann 0,53V (das muss ja dort so sein, denn beide sind ja miteinander durch die Schaltung verbunden)

Oh, kein kleiner Lapsus mit den mf und nf, zumindest die Kondensatoren an den Schaltungen 2 und 3 haben 47nf... Bei Schaltung 1 habe ich wohl mit 47mf mehr eingebaut... :-k Das werde ich morgen mal ändern. Wie gesagt, auch mit dieser höheren Kapazität haben die Nikon-Systemblitze gearbeitet...

Jetzt richtiger?

LG HPL

_________________
Nikon D700 im Aquatica AD700- Gehäuse; Nikkore: AF 16mm f/2.8 Fisheye, AF-S 24-70mm f/2.8 G ED, AF-S Micro-Nikkor 105mm f/2.8 G VR + UCL-Nahlinse; Tokina 14mm f/2,8, Sigma 50mm f/2,8 Macro, Sigma 70-200mm f/2,8 Telemakro + 2-fach Konverter, SB 900 im Patima-Gehäuse, SB 800 im 10bar… u.a. Manfrotto, Cokin… ...Ricoh Caplio G3 im Sea&Sea;DX3000-Gehäuse mit Weitwinkelkonverter und Blitz YS25…


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 2. Sep 2012, 12:02 
Offline

Registriert: Di 7. Aug 2012, 23:54
Beiträge: 26
blubb-blubb hat geschrieben:
Zudem ist mir diese Transistorschaltung eh suspekt. R1 und R2 sollen einen Spannungsteiler bilden, der die Basis des Transistors kurz vor den durchschaltetenen Zustand bringt, der Spannungsimpuls von den Fotodioden ist dann "der Tropfen, der das Fass überlaufen lässt". Was aber, wenn am X-Kontakt eines Blitzes 30 V liegen? Eigentlich sollte so eine Schaltung von der Triggerspannung unanhängig sein.


...hmm, wie gesagt, ich bin nur ein Laie, und die Schule ist schon eine Weile her... Wie würde denn Deiner Meinung nach so eine Schaltung aussehen, wenn 95% der Spannung "durchlaufen" und nur noch 5% von der Fotodiode addiert werden???

LG HPL

_________________
Nikon D700 im Aquatica AD700- Gehäuse; Nikkore: AF 16mm f/2.8 Fisheye, AF-S 24-70mm f/2.8 G ED, AF-S Micro-Nikkor 105mm f/2.8 G VR + UCL-Nahlinse; Tokina 14mm f/2,8, Sigma 50mm f/2,8 Macro, Sigma 70-200mm f/2,8 Telemakro + 2-fach Konverter, SB 900 im Patima-Gehäuse, SB 800 im 10bar… u.a. Manfrotto, Cokin… ...Ricoh Caplio G3 im Sea&Sea;DX3000-Gehäuse mit Weitwinkelkonverter und Blitz YS25…


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 2. Sep 2012, 13:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
hpl hat geschrieben:
Vielleicht habe ich nur die Messung falsch aufgebaut)? Ich habe vorhin nur + der Schaltung an den Blitz X angeschlossen und egal, wo ich die Werte abgegriffen habe, immer war das Minus des Messgerätes am Blitz, um so den Stromkreis zu schließen.

Wenn Du die Schaltungen nicht komplett anschließt, dann sind die Messergebnisse auch sinnlos.

Schaltung 1: Thyristor, Anode (+) an den X-Kontakt, Kathode (-) an Masse
Schaltung 2/3: Transistor, Kollector (JP1) an X-Kontakt, Emitter (JP2) an Masse

In Deinem Foto sehe ich bei der Thyristorschaltung einen kleinen Elko. Der dürfte 47µF haben und nicht 47 mF.

Bist Du sicher, dass Du (insbesondere) den Thyristor korrekt verdrahtet hast???



hpl hat geschrieben:
blubb-blubb hat geschrieben:
Zudem ist mir diese Transistorschaltung eh suspekt. R1 und R2 sollen einen Spannungsteiler bilden, der die Basis des Transistors kurz vor den durchschaltetenen Zustand bringt, der Spannungsimpuls von den Fotodioden ist dann "der Tropfen, der das Fass überlaufen lässt". Was aber, wenn am X-Kontakt eines Blitzes 30 V liegen? Eigentlich sollte so eine Schaltung von der Triggerspannung unanhängig sein.
...hmm, wie gesagt, ich bin nur ein Laie, und die Schule ist schon eine Weile her... Wie würde denn Deiner Meinung nach so eine Schaltung aussehen, wenn 95% der Spannung "durchlaufen" und nur noch 5% von der Fotodiode addiert werden???

Wenn es schon eine Transistorschaltung sein soll, dann mit deutlich kleineren Widerständen. Ein Blick in das Datenblatt des BC547 zeigt, dass er eine max. Kollektor-Emitter-Sättigungsspannung von 0,25 V hat bei einem Kollektorstrom von 10 mA. Dafür braucht er aber einen Basistrom von 0,5 mA (oder 500µA). Aus den unbelasteten 5,5 V können bei 3,3 MOhm aber nur 1,6 µA fließen. Auch wenn man geanu die von Helge gepostete Schaltung mehrfach (z.B. bei Heise) im Internet findet, belibt sie mir suspekt ...

Ich würde grundsätzlich die Schaltung mit dem Thyristor bevorzugen!
Der TIC106 braucht typ. einen Gate-Triggerstrom von 60 µA und eine Gate-Triggerspannung von 0,6 V - mit zwei in Reihe geschalteten BPW34 ist das machbar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 2. Sep 2012, 16:13 
Offline

Registriert: Di 7. Aug 2012, 23:54
Beiträge: 26
Hallo Blubb-blubb,

ja ja, unklare Formulierungen... Ich meine bestimmt schon das Richtige, schreibe jedoch eher laienhaft. Insbesondere dieses Sonderzeichen "µ" - das müsste ich mir eigentlich immer aus Office holen... Ja, der Elko hat 47µf - das meinte ich vorhin auch, und er ist zu groß. Für den Tyristor habe ich mir das Datenblatt gegoogelt und danach verdrahtet. Ich überprüfe morgen mal, ob ich mich nicht "verlötet" habe. Sollte die Schaltung dann so passen oder würdest Du etwas anders machen...?

LG HPL

_________________
Nikon D700 im Aquatica AD700- Gehäuse; Nikkore: AF 16mm f/2.8 Fisheye, AF-S 24-70mm f/2.8 G ED, AF-S Micro-Nikkor 105mm f/2.8 G VR + UCL-Nahlinse; Tokina 14mm f/2,8, Sigma 50mm f/2,8 Macro, Sigma 70-200mm f/2,8 Telemakro + 2-fach Konverter, SB 900 im Patima-Gehäuse, SB 800 im 10bar… u.a. Manfrotto, Cokin… ...Ricoh Caplio G3 im Sea&Sea;DX3000-Gehäuse mit Weitwinkelkonverter und Blitz YS25…


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 2. Sep 2012, 16:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
µ = Taste AltGr und das M :thumbup:

Ja, 47µF sind m.E. zu viel. Der Spanungsimpuls, der von den Fotodioden wird zu flach. Je nachdem wie der Blitz intern gebaut ist, kann das funktionieren oder auch nicht.

In Deinen Bild "RIMG0001web.jpg" sollten die Anschlüsse von oben nach unten Kathode - Anode - Gate sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 3. Sep 2012, 13:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Mär 2005, 15:16
Beiträge: 600
Wohnort: Wien
Hallo zusammen!

Ich habe eine Schaltung im Kopf, die unabhängig von der anliegenden Schaltspannung auslöst. Muss sie aber erst mal kurz aufbauen und verifizieren. Das wird frühestens gegen Ende der Woche drin sein.

Dabei will ich mit der Fotodiode einen Logic-Level HEX-FET durchschalten. Das hat den Vorteil, dass die Schaltung einen weiten Bereich an Schaltspannungen verträgt und einen sehr geringen Widerstand hat, wenn durchgeschaltet ist. Die Fotodiode sollte ausreichen, um das Gate des HEX-FET direkt anzusteuern.

Helge ;-)=)

_________________
E-5 im UK-GERMANY Gehäuse.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 3. Sep 2012, 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Mär 2009, 19:56
Beiträge: 738
Wohnort: Steiermark/ Austria
Konnte mein Problem mit Hilfe von heinrichweikam lösen. Falsch mitgedacht. Man muß den Slaveschalter auf of stellen dann geht es problemlos....

_________________
LG Heinz
http://www.spezialfotos.at

mit Nikon D800E und D800 im Seacam Gehäuse, Blitz: 2x Seaflash 150D, Fisheye-Sigma 15 mm, Nikon AF-S Nikkor 17-35 mm 1:2,8 , Micro-NIKKOR 105 , Nikkor 60,


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 3. Sep 2012, 21:01 
Offline

Registriert: Di 7. Aug 2012, 23:54
Beiträge: 26
Hallo zusammen,

Helge, ich bin nun auf Deine Schaltung gespannt. Ich habe jetzt meine Basteleien alle richtig. Die 47nf sind nun auch in die Tyristorschaltung eingebaut. Diese funktioniert perfekt mit den Systemblitzen. Allerdings noch immer nicht mit dem YS50...

Blubb-... Danke für die Tastenkombination... Ich könnte nochmal Kathode und Anode tauschen, doch wenn es jetzt schon mit den Systemblitzen geht, ist wahrscheinlich nichts falsch verlötet...

Hoffentlich gibt es noch eine Lösung.... :aiwebs_003

LG HPL

_________________
Nikon D700 im Aquatica AD700- Gehäuse; Nikkore: AF 16mm f/2.8 Fisheye, AF-S 24-70mm f/2.8 G ED, AF-S Micro-Nikkor 105mm f/2.8 G VR + UCL-Nahlinse; Tokina 14mm f/2,8, Sigma 50mm f/2,8 Macro, Sigma 70-200mm f/2,8 Telemakro + 2-fach Konverter, SB 900 im Patima-Gehäuse, SB 800 im 10bar… u.a. Manfrotto, Cokin… ...Ricoh Caplio G3 im Sea&Sea;DX3000-Gehäuse mit Weitwinkelkonverter und Blitz YS25…


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2012, 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
hpl hat geschrieben:
Ich könnte nochmal Kathode und Anode tauschen, ...

Nein. Anode und Kathode sind nicht gleichwertig, die kann man nicht einfach mal tauschen.
Und wieso "nochmal" ? :huch:

hpl hat geschrieben:
Hoffentlich gibt es noch eine Lösung

Das Kabel überprüfen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 5. Sep 2012, 07:50 
Offline

Registriert: So 13. Mai 2007, 17:41
Beiträge: 114
Wohnort: Krefeld
im falschen thread eingetragen..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 5. Sep 2012, 11:24 
Offline

Registriert: Di 7. Aug 2012, 23:54
Beiträge: 26
Hallo Blubb-blubb,

nein, nein "nochmal" heißt nur "vielleicht" und nicht dass ich das schon einmal gemacht hätte - Wenn es sonst funktioniert, brauche ich eigentlich nicht "nochmal" den Tyristor mit dem Lötkolben "braten". Du meintest ja nur, vielleicht habe ich ihn nicht korrekt verdrahtet...

Das mit dem Kabel kann ich machen. Ich schraube den Blitz - diesmal wirklich nochmal - auf, und klemme die Schaltung direkt vor das Kabel. Aber, wenn eine Büroklammer am Stecker den Blitz auslöst, sollte doch das Kabel nicht defekt sein oder?

Thom_l
... flascher Thread...? Gut, na ja als Neuling darf ich das mal... :wink:

LG HPL

_________________
Nikon D700 im Aquatica AD700- Gehäuse; Nikkore: AF 16mm f/2.8 Fisheye, AF-S 24-70mm f/2.8 G ED, AF-S Micro-Nikkor 105mm f/2.8 G VR + UCL-Nahlinse; Tokina 14mm f/2,8, Sigma 50mm f/2,8 Macro, Sigma 70-200mm f/2,8 Telemakro + 2-fach Konverter, SB 900 im Patima-Gehäuse, SB 800 im 10bar… u.a. Manfrotto, Cokin… ...Ricoh Caplio G3 im Sea&Sea;DX3000-Gehäuse mit Weitwinkelkonverter und Blitz YS25…


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 5. Sep 2012, 11:31 
Offline

Registriert: So 13. Mai 2007, 17:41
Beiträge: 114
Wohnort: Krefeld
Sorry

ne ich hab was eintragen wollen und bin im falschen Thread gelandet und hab dann den Löschen Knopf nicht gefunden und konnte nur noch missverständlich ändern..

Du hast alles richtig gemacht

Gruß
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 5. Sep 2012, 14:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
hpl hat geschrieben:
nein, nein "nochmal" heißt nur "vielleicht" ...

Ah ja :roll:

Die Thyristorschaltung ist älter als das Internet (damals sprach man noch von einem "Tochterblitz" und nicht von einem "slave-Blitz") und bewährt. Und diese Schaltung funktioniert unabhängig davon, welche Spannung am X-Kontakt anliegt - außer sie ist höher als die zulässige Kathoden-Anoden-Spannung des Thyrisotrs.

Wenn die Schaltung mit einem Systemblitz funktioniert, dann sollte die Schaltung korrekt aufgebaut sein. Damit bleibt nur die Möglichkeit, dass Du Blitz und Schaltung falsch verdrahtet hast. Ein gesperrter Thyristor lässt die Spannung nicht auf 0,6 V zusammenbrechen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 22. Sep 2012, 10:20 
Offline

Registriert: Di 7. Aug 2012, 23:54
Beiträge: 26
Hallo Blubb-blubb, hallo Helge,

die Tyristorschaltung funktioniet mit dem Systemblitz - aus max. 1m Entfernung im Zimmer (vielleicht im Dunkeln auch weiter weg...). Doch noch immer klappt es mit dem YS 50 nicht... Hat jemand eine Idee??????

Ich bin jetzt 2 Wochen UW - hoffentlich gib es hier danach eine finale Hilfe-Antwort....

LG

HPL

_________________
Nikon D700 im Aquatica AD700- Gehäuse; Nikkore: AF 16mm f/2.8 Fisheye, AF-S 24-70mm f/2.8 G ED, AF-S Micro-Nikkor 105mm f/2.8 G VR + UCL-Nahlinse; Tokina 14mm f/2,8, Sigma 50mm f/2,8 Macro, Sigma 70-200mm f/2,8 Telemakro + 2-fach Konverter, SB 900 im Patima-Gehäuse, SB 800 im 10bar… u.a. Manfrotto, Cokin… ...Ricoh Caplio G3 im Sea&Sea;DX3000-Gehäuse mit Weitwinkelkonverter und Blitz YS25…


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 22. Sep 2012, 15:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
hpl hat geschrieben:
die Tyristorschaltung funktioniet mit dem Systemblitz - aus max. 1m Entfernung im Zimmer (vielleicht im Dunkeln auch weiter weg...).

So eine Aussage ist nichts wert.
- Welcher Systemblitz?
- Wie hast Du ihn ausgelöst?
- Welche Blitzenergie hat er abgegeben?

Gegenbeispiel:
Habe meinen Metz 58AF-1 auf "manuell 1/32stel Leistung" eingestellt. Vor vielen Jahren habe ich einen Polartronic5 - der war für Polaroid-Kameras gedacht und wurde billig verhökert - mit einer Tochterblitzschaltung aus der Zeitschrift Funkschau ausgerüstet.

Momentan scheint die Sonne, direkt auf der Fensterbank (ca. 3000 Lux) kann ich den Slaveblitz auch mit voller manueller Leistung des Metz 58AF1 nicht auslösen. Etwas weiter im Zimmer (500 Lux) reicht jene 1/32stel Leistung aus, um aus 6 m problemlos zu zünden.

Nur habe ich die Schaltung damals vergossen, kann also nichts öffnen und die Dimensionierung überprüfen.


hpl hat geschrieben:
Doch noch immer klappt es mit dem YS 50 nicht... Hat jemand eine Idee??????
Ich bin jetzt 2 Wochen UW - hoffentlich gib es hier danach eine finale Hilfe-Antwort....

Viel Spaß beim Tauchen!
Vielleicht solltest Du nach dem Urlaub eine Slaveschaltung käuflich erwerben und dazu einen Blitz, den der Hersteller der Schaltung empfiehlt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 22. Sep 2012, 17:25 
Offline

Registriert: Di 7. Aug 2012, 23:54
Beiträge: 26
blubb-blubb hat geschrieben:
hpl hat geschrieben:
die Tyristorschaltung funktioniet mit dem Systemblitz - aus max. 1m Entfernung im Zimmer (vielleicht im Dunkeln auch weiter weg...).

So eine Aussage ist nichts wert.
- Welcher Systemblitz? ...SB900 löst SB800 aus...
- Wie hast Du ihn ausgelöst? ...SB800 am Blitzgehäuseschuh über N5-Kabel mit N5-Buchse am Sensor verbunden...
- Welche Blitzenergie hat er abgegeben? ...SB900 mit: 1/16 bzw. 1/1 ausgelöst...


... Ich bekome das schon irgendwann hin... Irgendwer wird mir da schon weiter helfen können... :aiwebs_002

LG HPL

_________________
Nikon D700 im Aquatica AD700- Gehäuse; Nikkore: AF 16mm f/2.8 Fisheye, AF-S 24-70mm f/2.8 G ED, AF-S Micro-Nikkor 105mm f/2.8 G VR + UCL-Nahlinse; Tokina 14mm f/2,8, Sigma 50mm f/2,8 Macro, Sigma 70-200mm f/2,8 Telemakro + 2-fach Konverter, SB 900 im Patima-Gehäuse, SB 800 im 10bar… u.a. Manfrotto, Cokin… ...Ricoh Caplio G3 im Sea&Sea;DX3000-Gehäuse mit Weitwinkelkonverter und Blitz YS25…


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 22. Sep 2012, 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Mai 2011, 15:32
Beiträge: 520
hpl hat geschrieben:
- Welche Blitzenergie hat er abgegeben? ...SB900 mit: 1/16 bzw. 1/1 ausgelöst...

Du hast den SB900 in der Hand gehalten und mit so einem testblitzknopf ausgelöst?
Und bei vollen manueller Leistung des SB900 zündet der SB800 nur bei 1m Distanz? Dann stimmt etwas mit Deiner Schaltung nicht!
Mach' mal
a) ein Foto der Schaltung von der Bestückungsseite
b) ein Foto von der Verdrahtungsseite
und stelle beide ins Forum.
Die Qualität muss aber so sein, dass man die Bauteile auch wirklich scharf erkennen kann.

hpl hat geschrieben:
Ich bekome das schon irgendwann hin...

Du bist Optimist,ok.
Aber willst Du wirklich einen YS50 verwenden, der Deiner Aussage nur mit Batterien und nicht mit Akkus funktioniert?

hpl hat geschrieben:
Irgendwer wird mir da schon weiter helfen können... :aiwebs_002

Die Person, die Dir am besten helfen kann, bist Du selbst, indem Du präzise arbeitest. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 11. Dez 2012, 17:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Dez 2010, 17:28
Beiträge: 127
Wohnort: St. Leon-Rot
gibt's schon irgendwelche neuen Infos bzgl. des Blitzsensors?!

hört sich interessant an und ist wieder was zum basteln für die kalten Tage :-)

_________________
Unterwasser: seit Neuestem: Pentax K-3 im UK Gehäuse mit 45° Sucher;
Planport für 18-55er und 100er Macro, Mike-Dive Minidome; UK-Domeport
2x YS-110, 2x subtronic PRO 160


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 15. Dez 2012, 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Dez 2006, 19:26
Beiträge: 664
Wohnort: Nord Baden
Hallo,

gebastelt habe ich nichts, aber unter Wasser scheint das mit diesen Sensoren nicht so einfach zu sein. Im letzten Urlaub wollte ich mit 2 Blitzen arbeiten und meinen Hartenberger als Sklaven vom SB800 auslösen lassen. Der Hartenberger hat einen extra dafür gedachten Sklavensensor.
An Land vor einer hellen Wand hat alles problemlos funktioniert. Unter Wasser hat der Hartenberger dann nicht einmal mit geblitzt. Selbst aus ganz kurzer Distanz zu einem großen hellen Tonnenschwamm, auf den beide Blitze direkt ausgerichtet waren, ging nichts.
Hat schon einmal jemand etwas ähnliches mit einem Hartenberger probiert?

Viele Grüße,
Jürgen

_________________
Nikon D7000 im BS-Kinetics, Tokina 10-17, Sigma 18-50 Macro, Nikkon 85 Makro, Sigma 150 Makro, Hartenberger 250 ttl digital, SB800 im Subalgehäuse
Zum Spielen: Olympus C4000 Zoom in PT-010, C5050 im PT-015, SP320 in PT-030
In Rente: Nikon F80 im Gehäuse von René Hugenschmidt, Sigma 17-35, Nikkor 28-105, Nikkor 105 Makro, MMII, 1:3 Makro, 20er WW, Ikelite Ai/n, Oceanic Beli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 24. Dez 2015, 18:12 
Offline

Registriert: Do 24. Dez 2015, 17:32
Beiträge: 8
Hallo zusammen,

ich möchte gern diesen Thread mal wieder ein wenig aufwärmen, da ich ein ähnliches Problem habe. Soweit ich hier lese, gibt es bislang keine endgültige Lösung?

Zu meinem Problem:
Auch ich habe einen YS50-TTL den ich zu einem Sklavenblitz umbauen möchte. Meine Theorie hierzu war folgende: Fotozelle kaufen, die Triggerkabel vom Biltz da anlöten, wo auf der Platine der Blitzschuh festgelötet war, fertig.
Leider kommt es anders als gedacht. Zwar konnte ich neue Kabel da anlöten, wo vorher der Blitzschuh festgelötet war, allerdings ist offenbar die Auslösespannung zu gering. Bei vollen Batterie liegen etwa 5 Volt an. Wenn ich nun die Fotozelle anblitze, passiert nichts. Schliesse ich die beiden Kabel vom YS50 miteinander kurz, blitzt er. Wenn ich den Blitzauslöser an einen alten Studioblitz mit 22 Volt anschliesse, blitzt dieser wunderbar. Wie überzeuge ich die Platine nun davon, auch bei 5 Volt auszulösen?

Ich habe an anderer Stelle gelesen, dass es helfen kann den Thyristor (also den einzigen Dreifuss auf der Platine der Fotozelle) durch einen Transistor BC546 NPN auszuwechseln. Allerdings war dort das Problem, dass der Blitz einmal auslöst und danach den Betrieb einstellt hat.
Bislang ist noch der Thyristor (CR02AM 8 8J) verlötet. Hilft es diesen auszubauen und durch einen Transistor (BC546 NPN) von Conrad (ArtikelNr. 154997) zu ersetzen, oder kann ich mir das sparen?

Viele Grüsse und ein frohes Fest
Tobi


Update: Habe heute morgen mal folgendes ausprobiert: zwei gleiche Blitze hintereinander in Reihe geschaltet. Somit habe ich eine Triggerspannung von etwa 9 Volt erreicht. Als ich die Fotozelle angeblitzt habe, ist jedoch nichts passiert. Daraufhin habe ich eine 9Volt-Blockbatterie an die Fotozelle gehängt und das Multimeter parallel dazwischen. Nun die Fotozelle angeblitzt, worauf das Multimeter einen Spannungsabfall anzeigte. Also gehe ich davon aus, dass das Problem eher bei den Blitzen liegt?

_________________
Canon G1X in WP-DC44 mit Sealife Sea Dragon als Sklavenblitz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 16:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Aug 2014, 14:26
Beiträge: 109
Wohnort: Rostock
TobiMeyer hat geschrieben:
Hallo zusammen,
Also gehe ich davon aus, dass das Problem eher bei den Blitzen liegt?


jain. Weiß nicht welche fotozelle du hast, aber meist ändern sie in Abhängigkeit der Helligkeit den widerstand.
Der Blitzt erwartet normalerweise aber ein Klares An / aus. Wenn der widerstand für den Blitz nicht zu hoch ist löst er halt nicht aus.
Richtig wäre es ein Thyristor oder Transistor mit der Fotozelle zu steuern der dann den Anschluss am blitzt entweder ganz durchlässt oder garnicht.

_________________
E-PL5 & E-PL6 in PT-EP10 / M.Z 12-50mm, M.Z 9-18mm mit Zen Doom / +10 Wet Diopter / Blitz: YS-D1, YS-D2
meine (Hobby) Facebook Site: https://www.facebook.com/FotoDeistung/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de