• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Di 22. Mai 2018, 12:41

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: In-House Fokusierhilfe
BeitragVerfasst: Mo 20. Aug 2012, 10:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Jun 2012, 08:40
Beiträge: 54
Tach zusammen,

ich habe nun endlich die Mehrheit meiner neuen Ausrüstung beisammen :aiwebs_017

nur beim Blitz war ich noch lange unschlüssig, habe mich nun dazu entschlossen, ein UW Gehäuse für meinen SB-600 Systemblitz zu kaufen.

Da dieser jedoch ohne Pilotlicht/Fokusierhilfe daher kommt, und man auch bei vorhandener Fokusierhilfe den Blitz ja nicht immer direkt auf das Motiv richten will (backscatter lässt sonst grüssen),
habe ich mich schon länger nach ner guten Lösung für eine zusätzliche Fokusierhilfe umgesehen...

Ich hab mir den Nano und den Inon LE250/550 angesehen, doch beim einen fehlt der Sensor welcher die Leuchte beim Blitz abstellt. Und zusätzlich kommt ein weiteres Teil hinzu, welches man aussen an das Gehäuse schrauben muss :( Sprich diese Lösungen gefallen mir irgendwie nicht so ganz...

Hab dann selber bisserl gehirnt, und verschiedene Lösungen durchgespielt, wie man die Fokusierhilfe automatisch an/abstellen könnte. Abgreiffen des Blitzsignals im Gehäuse, etc... wäre sicher machbar, doch aufwändig :(

Schlussendlich kam mir in den Sinn, dass die Kamera ja selber ein Fokusierlicht hat, welches nur dann angeht, wenn der Autofokus arbeitet, und beim Auslösen/Blitzen immer schon wieder dunkel ist :)
Nach weiterem Hirnen kam mir folgender Lösungsansatz in den Sinn:

Dateianhang:
InternesFokuslicht.jpg [49.86 KiB]
1386-mal heruntergeladen


Der Opto-Koppler-Sensor vor dem Fokusierlicht der Kamer schaltet einen Led-Lampenkopf, welcher direkt im Dom-Port (zusammen mit dem Akku-Pack) untergebracht ist.

Drück ich nun leicht auf den Auslöser, wird der AF aktiv, die Fokuslampe der Kamera geht an, der Opto-Koppler startet den Led-Kopf im Dom-Port. Sobald die Kamera fokusiert hat, geht das Fokuslicht der Kamera aus, und er Opto-Koppler schlatet die Led-Leuchte im Dom ab.

Somit hätte man ein System, welche folgende Vorteile mit sich bringt:
- keine weitere externe Anbauten
- kommt ohne zusätzliches rum gefingere aus, da automatisch gesteuert
- es können Led-Köpfe verbaut werden, welche nicht wasserdicht sind
- sollte Gewicht mässig sehr leicht umsetzbar sein

Nachteile die mir in den Sinn kommen:
- Streulicht/Reflexion am Dom-Port in den Sucher, wird jedoch beim Foto nicht mehr vorhanden sein (da Led-Kopf ja bei Aufnahme dunkel)
- es können wohl Hitzebedingt nicht all zu grosse Leuchten verbaut werden

Nun bevor ich das in den Angriff nehme und umsetze, würde mich sehr Eure Meinungen dazu interessieren. Seht ihr da einen konkreten Nutzen einer solchen Konstruktion ? Seht Ihr weitere Nachteile ? Auch die Meinung von Mike-Dive würd mich sehr interessieren !


Gruss Claude

_________________
Nikon D800E, AF Micro Nikkor 70-180mm 1:4.5-5.6D ED, AF-S Nikkor 16-35mm 1:4G ED, Nikon 5T +1.5 und Nikon 6T +2.9 Nahlinsen, Nikon SB-600 Systemblitz, Hugyfot HFN-D800, Hugyfot 60mm Extension Ring, Hugyfot Fisheye Port 174mm, Seeker SB-600 UW-Gehäuse, Inon Z240, Sola600, ULCS Strobe Arms.
http://www.backscatter.ch/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: In-House Fokusierhilfe
BeitragVerfasst: Mo 20. Aug 2012, 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Jul 2012, 13:29
Beiträge: 11
Wohnort: Nähe Mainz
Hallo Claude,

die Idee finde ich nicht schlecht.
Da schlägt doch direkt das Bastlerherz wieder etwas höher.

Allerdings habe ich wegen den Reflexionen im Dome etwas bedenken.
Was wäre wenn Deine Kamera am Ende deswegen gar nicht mehr richtig fokussieren kann?
Das würde ich vorher testen.

Die Sache mit dem 'nicht direkt anblitzen' verstehe ich nicht.
Soweit ich das sehe bleibt Dir ja UW nicht viel anderes übrig. Du hast in der Regel nicht viel was Dir genügend Reflexionen gibt.
Und Du hast auch das Problem je weiter die Strecke des Lichtes ist desto weniger rot bleibt übrig.
Für weicheres Licht gibt es doch Diffusoren die Du vor den Blitz spannen kannst.

Gruß
Markus

_________________
Sony Alpha 55 .... passendes Ikelite Gehäuse ...... und noch einen kleinen Wurm der die Hütte auseinandernimmt. :-)
Auf der Suche nach einem Ikelite Blitz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: In-House Fokusierhilfe
BeitragVerfasst: Mo 20. Aug 2012, 10:57 
Offline

Registriert: Mo 7. Dez 2009, 05:33
Beiträge: 337
Hi,

ich verstehe das Problem nicht. Ich würde nie die Fokuslichter der Blitze verwenden, weil ich ausschließlich indirekt blitze.

Bei Makro gibt es Lampen die ausgehen und als Fokussierhilfe ausreichen. Eine Lampe mit ähnlichem Licht wie der Blitz stellen bei Makro auch kein problem da, wenn sie durchleuchten.

Bei WW sollte genügend Licht da sein zum fokussieren.

Der größte Negativaspekt bei deiner Idee ist doch die Kamerabatterie, weil das zieht schon gewaltig und ich will ja den Akku der Kamera so lange wie möglich nutzen um das Gehäuse nicht öffnen zu müssen.


Martin

_________________
Canon EOS 500 D im Hugyfot und 60mm Makro
Inon Z240 Typ 2 und Inon D2000w


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: In-House Fokusierhilfe
BeitragVerfasst: Mo 20. Aug 2012, 14:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Jun 2012, 08:40
Beiträge: 54
Hi Markus und Martin,

danke für's erste Feedback...

wegem nicht direkt auf's Objekt blitzen:
ich blitze oft (wenn das Wasser viele Schwebeteile hat) etwas indirekt, bzw. wenn das nicht möglich ist, dann nur mit dem Rand des Blitzlicht-Kegels, damit das meiste der im Foto sichtbaren Wassersäule kein Licht beinhaltet und somit auch weniger Backscattering auftritt. Da somit der Blitz nicht direkt auf's Objekt zielt, zielt auch deren Fokusierhilfe ins "Leere"...

Ja die Reflexionen im Dom geben mir auch noch etwas zu denken, ich werde mal einen kleinen Test machen.
Habe mir für wenig Geld ne kleine Led-Leuchte gekauft, soll rund 100 Lumen bringen, scheint mir zumindest hier überhalb des Wassers recht hell zu sein, und man kann den Lichtkegel-Winkel in einem gewissen Rahmen einstellen. Ich werde das Teil mal in den Dom verpflanzen und schauen was da für Reflexionen auftreten... (vorerst noch ohne Opto-Kopplung)

Hmm ja Kamera-Akku stimmt! Die Kamera Fokusier Hilfe frisst natürlich etwas Strom. Da sie jedoch pro Scharfstellung nur für Sekunden im Einsatz ist, denke ich nicht, dass es den Akku massiv belasten wird, auch da werd ich mal bisserl testen...

Sobald ich die Leuchte im Dom Port hab, werd ich mal paar Bilder posten :)

Gruss, Claude

_________________
Nikon D800E, AF Micro Nikkor 70-180mm 1:4.5-5.6D ED, AF-S Nikkor 16-35mm 1:4G ED, Nikon 5T +1.5 und Nikon 6T +2.9 Nahlinsen, Nikon SB-600 Systemblitz, Hugyfot HFN-D800, Hugyfot 60mm Extension Ring, Hugyfot Fisheye Port 174mm, Seeker SB-600 UW-Gehäuse, Inon Z240, Sola600, ULCS Strobe Arms.
http://www.backscatter.ch/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: In-House Fokusierhilfe
BeitragVerfasst: Mo 20. Aug 2012, 18:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Jun 2012, 08:40
Beiträge: 54
So das läuft soweit so gut :)

Machanisch habe ich Glück, der Led Kopf passt gut (von der Breite und der Höhe), sogar mit etwas Abstand, in den Dom.
Ich habe ihn mal länger brennen lassen, und er wird nur knapp handwarm, keine Gefahr für den Dom und das Objektiv.
zZ. hab ich ein Provisorium verbaut, ohne Sensor im Dauerbetrieb. Die Schaltung des Sensors sollte aber keine grosse Sache sein...

Dateianhang:
DSC_1095_klein.jpg [110.54 KiB]
571-mal heruntergeladen


Ich werd gleich auch noch trocken Shots damit machen, werde sie dann posten, soweit ich durch den Sucher sehe ergibt sich (zumidest über Wasser) eine nicht schlechte Beleuchtung des Objekts.
Sobald ich kann mach ich auch paar UW Aufnahmen in nem Tümpel.

Sollte das ganze wirklich Sinn machen, werd ich die Verkabelung natürlich noch verschönern, und den Sensor einbauen.

Gruss Claude

_________________
Nikon D800E, AF Micro Nikkor 70-180mm 1:4.5-5.6D ED, AF-S Nikkor 16-35mm 1:4G ED, Nikon 5T +1.5 und Nikon 6T +2.9 Nahlinsen, Nikon SB-600 Systemblitz, Hugyfot HFN-D800, Hugyfot 60mm Extension Ring, Hugyfot Fisheye Port 174mm, Seeker SB-600 UW-Gehäuse, Inon Z240, Sola600, ULCS Strobe Arms.
http://www.backscatter.ch/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: In-House Fokusierhilfe
BeitragVerfasst: Mo 20. Aug 2012, 22:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Jun 2012, 08:40
Beiträge: 54
noch nen Schnappschuss der Einzelteile:

Dateianhang:
FokusLampeTest 003_kleiner.jpg [138 KiB]
538-mal heruntergeladen


und hier Trockenübungen im Dunkeln ohne Blitz :
16mm (1/25", F4, ISO 800):
Dateianhang:
FokusLampeTest 004_kleiner.jpg [68.96 KiB]
538-mal heruntergeladen



35mm (1/20", F4, ISO 800):
Dateianhang:
FokusLampeTest 005_kleiner.jpg [88.75 KiB]
538-mal heruntergeladen


bei 16mm tut wohl noch ein Diffusor not. Ansonsten für sonen Schnellschuss find ich's ned schlecht.
Okay die Lichtfläche ist nicht ausgeglichen beleuchtet, es hat hellere und dunklere Stellen,
aber zum Fokusieren und als ein Ziel-Licht bei Nachtauchgängen dürfte es mehr als ausreichen.

Die befürchtete Reflexion im Dom hält sich in Grenzen, bei 16mm sieht man rechts schön den Austritt des Lichtkegels. Wäre der Dom wirklich sauber (ist noch verstaubt wie blöd) wäre es wohl noch weniger sichtbar. Schon bei 35mm ist das Licht fast Frame füllend, und die Reflexionen nur noch im Ansatz erkennbar.

Wenn ich Zeit finde gibts morgen noch Nassaufnahmen :shock:
Mich nimmt dabei schwer wunder wie der (etwas exzentrische) Lichtkegel dabei vom Luft-Glas-Wasser Übergang verzerrt/abgelenkt wird.


Cheers Claude

_________________
Nikon D800E, AF Micro Nikkor 70-180mm 1:4.5-5.6D ED, AF-S Nikkor 16-35mm 1:4G ED, Nikon 5T +1.5 und Nikon 6T +2.9 Nahlinsen, Nikon SB-600 Systemblitz, Hugyfot HFN-D800, Hugyfot 60mm Extension Ring, Hugyfot Fisheye Port 174mm, Seeker SB-600 UW-Gehäuse, Inon Z240, Sola600, ULCS Strobe Arms.
http://www.backscatter.ch/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: In-House Fokusierhilfe
BeitragVerfasst: Di 21. Aug 2012, 14:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Jan 2008, 00:39
Beiträge: 1102
Wohnort: Köln
Klasse Idee. Bin mal auf das Endergebniss gespannt.

_________________
Nikon D300 im Ikelite + Ikelite DS 125 .8" Superdome + 5 Mini Dome
Sigma 18-200 F3.5-6.3 DC OS ,Tokina 10-17 Fisheye Zoom.
Nikon Af-d 60 mm Macro
Nikon SB 900


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: In-House Fokusierhilfe
BeitragVerfasst: Di 21. Aug 2012, 21:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 7. Mai 2005, 15:25
Beiträge: 473
Wohnort: Ins (Schweiz)
Hi Claude,

Du entwickelst da definitiv etwas, dass Du nicht brauchst.

Die D800 fokussiert fast im Dunkeln völlig problemlos. Bei Weitwinkel wirst Du niemals Licht zum fokussieren brauchen. Ich war mit der D800 schon mit Weitwinkel unter Wasser. Nie ein Problem mit dem Fokus. Selbst bei den Hammerhaien am Elphinstone in 40m kein Problem mit dem Fokus.

Bei Makro wirst du mit der D800 (jeder Vollformatkamera) schnell merken, dass Du wegen der geringen Schärfentiefe sehr stark abblenden musst. Und da ist dann das Licht einer permanenten Fokuslampe auch überhaupt kein Problem mehr.

Ich bewundere zwar Deinen Bastelgeist, aber ich befürchte es ist umsonst.

Gruss René

_________________
Nikon D800 im Nauticam Gehäuse, 2 Stk. Sea & Sea YS250 Pro, ZEN 230 Domeport, Sigma 15mm Fisheye, Nikon 16-35mm, Nikon 105mm, diverse Ports und Nauticam SMC.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: In-House Fokusierhilfe
BeitragVerfasst: Di 21. Aug 2012, 22:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Jun 2012, 08:40
Beiträge: 54
Danke Dir René für Deine Erfahrungswerte !

Habe zwar auch schon gemerkt, dass die D800 einige Zacken besser fährt beim AF als die D90 (jedoch beide zZ nur an Land Erfahrung). Dachte bloss dass es UW doch noch harschere Lichverhältnisse hat...

Nun zum einen bin ich jetzt natürlich glücklich, dass Deine Erfahrung mit der D800 zeigt, dass auch bei nicht so günstigen Verhältnissen der AF noch gut funktioniert! Auf der anderen Seite bin ich etwas enttäuscht, da mir die Bastlerei doch sooo viel Spass gemacht hat :) Aus diesem Grund, und da ich keine halben Sachen mag, werde ich das nun doch noch zu Ende bringen, die paar Kröten für den Sensor machen den Braten auch nicht mehr fett :)

Das mit dem stark Abblenden habe ich bei der D800 schon bei Makro Aufnahmen an Land gesehen, dass dies natürlich ein permantent Fokuslicht bis ins nicht vorhandene Abblendet, soweit ging mein Gedankengang dann doch noch nicht. Danke für den Tipp!

Bin leider heute nicht dazu gekommen, ins Wasser zu hüpfen, somit: keine weiteren Pics.

Gruss Claude

_________________
Nikon D800E, AF Micro Nikkor 70-180mm 1:4.5-5.6D ED, AF-S Nikkor 16-35mm 1:4G ED, Nikon 5T +1.5 und Nikon 6T +2.9 Nahlinsen, Nikon SB-600 Systemblitz, Hugyfot HFN-D800, Hugyfot 60mm Extension Ring, Hugyfot Fisheye Port 174mm, Seeker SB-600 UW-Gehäuse, Inon Z240, Sola600, ULCS Strobe Arms.
http://www.backscatter.ch/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: In-House Fokusierhilfe
BeitragVerfasst: Mi 22. Aug 2012, 10:49 
Offline

Registriert: Di 7. Aug 2012, 23:54
Beiträge: 26
Hi Claude,

Martin hat Recht, bei UW-Fotopartner oder Mikedive oder oder ... (ich bekomme keine Provision :wink: ) gibt es kleine Nano-Fokuslichter (39€), die einen Sensor haben, so dass sie kurz ausgehen, wenn der Blitz leuchtet. Die Dinger kannst Du überall fest machen.. Gib mal in die Suchmaske bei UW-F... "nano" ein und Du findest sie... Ich habe auch solche, sie bleiben jedoch meist aus, die D700 schafft es oft auch so. Dann sollte die D800 nicht schlechter sein...

Auch die Sache mit den Refexionen am Dome, wie Markus meint, ist sicher nicht zu unterschätzen. Ich habe meinen Dome innen mit schwarzem Velour ausgeklebt, da ich bei bestimmten Lichtsituationen immer Ringe auf den Bildern hatte (mancher kann da spiegelverkehrt seine Objetivdaten wiederfinden). Seither ist es etwas besser und doch manchmal noch immer ein wenig zu sehen. Wenn Du da vorn diese Sachen drin hast, sind sie bestimmt super auf zahlreichen Bildern mit zu sehen...

Vielleicht solltest du erst mal mit der D800 Tauchen gehen, bevor Du zu viel rumbastelst (ich spreche aus eigener Erfahrung in der Anfangseuphorie...) :mozilla_cool:

LG

HPL

_________________
Nikon D700 im Aquatica AD700- Gehäuse; Nikkore: AF 16mm f/2.8 Fisheye, AF-S 24-70mm f/2.8 G ED, AF-S Micro-Nikkor 105mm f/2.8 G VR + UCL-Nahlinse; Tokina 14mm f/2,8, Sigma 50mm f/2,8 Macro, Sigma 70-200mm f/2,8 Telemakro + 2-fach Konverter, SB 900 im Patima-Gehäuse, SB 800 im 10bar… u.a. Manfrotto, Cokin… ...Ricoh Caplio G3 im Sea&Sea;DX3000-Gehäuse mit Weitwinkelkonverter und Blitz YS25…


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: In-House Fokusierhilfe
BeitragVerfasst: Mi 22. Aug 2012, 13:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Jun 2012, 08:40
Beiträge: 54
hpl hat geschrieben:
... Wenn Du da vorn diese Sachen drin hast, sind sie bestimmt super auf zahlreichen Bildern mit zu sehen...
Vielleicht solltest du erst mal mit der D800 Tauchen gehen, bevor Du zu viel rumbastelst (ich spreche aus eigener Erfahrung in der Anfangseuphorie...)


Hehe da hast Du wohl Recht damit !

Gruss Claude

_________________
Nikon D800E, AF Micro Nikkor 70-180mm 1:4.5-5.6D ED, AF-S Nikkor 16-35mm 1:4G ED, Nikon 5T +1.5 und Nikon 6T +2.9 Nahlinsen, Nikon SB-600 Systemblitz, Hugyfot HFN-D800, Hugyfot 60mm Extension Ring, Hugyfot Fisheye Port 174mm, Seeker SB-600 UW-Gehäuse, Inon Z240, Sola600, ULCS Strobe Arms.
http://www.backscatter.ch/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de