• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Mo 16. Jul 2018, 22:55

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: So 10. Jul 2011, 19:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Jan 2008, 00:39
Beiträge: 1102
Wohnort: Köln
Hallo nachdem ich nun meine Nano Focus Light ein Wenig Geteste habe möchste ich euch meine Erfahrungen nicht Vorenthalten.

Ich Stand wie viele von euch vor dem Problem das in Gewissen Situationen mein 60er Macro nicht Scharfstellte.
Das 105er Nikkor (Das Neue) soll da ein Besonderes Eigenleben haben.
Also muss wohl etwas Licht Her.
Beim Tauchen mit Michael Henke vor Corsica musst ich doch Schnell Feststellen das Licht nicht Gleich Licht ist.
Zu viel Licht und die Fische Hauen ab ,zu wenig und der Focus Spinnt.
Also habe ich angefangen mich umzusehen ,leider wird man von den Möglichkeiten doch Fast Erschlagen so mannigfaltig sind die Produkte.
Ich habe mich aus Preisgründen für die Nano Focuslight Entscheiden.

Diese Baby hat mich Voll und Ganz Überzeugt.
Mit 39 Euro ist sie Sehr Preiswert und Glänzt mit 8 Starken LEDs .
Gefüttert werden diese von 4 Mini AAA Batterien.
zu den 39 Euro kommen noch 9,95 Euro für ne Kleine RotBlende .

Dieses Kleine Gerät ist Wirklich hell und Reicht mir beim Nacht TG Locker als Backup.
Wenn man die Gummi Schutzkappe Abzieht kann dort die Rot Blende eingelegt werden.
Diese Rot Blende ist ne Feine Sache da viele Fische nicht auf Rotes Licht Reagieren .
Ich habe das Hier im Heimischen See getestet ,leider wollte nur ein Kleiner Krebs mitspielen .
Solange ich mit Normalem Licht an ihn Herranwollte war bei ca 50 cm Schluss (mit Geduld) habe ich die Rotblende Drauf hätte ich ihn mit dem Port Erschlagen können.
Das Beste an dieser Lampe ist ein Kleiner Sensor der Blitzlicht Erkennt und die Lampe sofort Abschaltet ,so wird vermieden das das Licht auf den Bildern zu sehen ist.
Da Liegt auch bisher der Einzige Kritikpunkt der mir Aufgefallen ist ,die Ausschaltzeit von ca 2 Sec ist mir zu Lang.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Hier habe ich die Lampe Betriebsbereit ,mit Blitz Fotografiert und das Licht (Rot) ist nicht Sichtbar.
_N3F0503.jpg [179.61 KiB]
786-mal heruntergeladen
Dateikommentar: Das Rote Licht OHNE Blitz Fotografiert Deutlich zu Erkennen
_N3F0502.jpg [189.46 KiB]
786-mal heruntergeladen
Dateikommentar: So wird das Ding Geliefert
_N3F0498.jpg [145.37 KiB]
786-mal heruntergeladen
Dateikommentar: Die Rot Blende
_N3F0499.jpg [186.85 KiB]
786-mal heruntergeladen
_N3F0497.jpg [169.21 KiB]
786-mal heruntergeladen
Dateikommentar: Die LAmpe auch Meinem Ikelite Montiert
_N3F0495.jpg [137.44 KiB]
786-mal heruntergeladen

_________________
Nikon D300 im Ikelite + Ikelite DS 125 .8" Superdome + 5 Mini Dome
Sigma 18-200 F3.5-6.3 DC OS ,Tokina 10-17 Fisheye Zoom.
Nikon Af-d 60 mm Macro
Nikon SB 900


Zuletzt geändert von Sindark am So 10. Jul 2011, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: So 10. Jul 2011, 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Jan 2007, 16:56
Beiträge: 180
Wohnort: Nürnberg
Kann deinen Bericht voll zustimmen :foto:
Da sie mir auch zu hell ist (v.a. Nachts) habe ich auch schon überlegt einen Diffusor einzulegen - wo hast du deinen her?
Das müsste man doch auch selbst basteln können (Beleuchterfolie oder so)?
Grüße
Tom

_________________
D80&D90 in Sea&Sea DX-D80 + 10-17 + 17-70 + 12-24 + 60er-Macro + 2xYS-110(a)
8080 + PT-023 + YS60


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: So 10. Jul 2011, 22:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Jan 2008, 00:39
Beiträge: 1102
Wohnort: Köln
Hab ich so mitbestellt,kannst aber Natürlich auch Selber machen.

_________________
Nikon D300 im Ikelite + Ikelite DS 125 .8" Superdome + 5 Mini Dome
Sigma 18-200 F3.5-6.3 DC OS ,Tokina 10-17 Fisheye Zoom.
Nikon Af-d 60 mm Macro
Nikon SB 900


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: Mo 11. Jul 2011, 12:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 7. Nov 2006, 09:50
Beiträge: 316
Zustimmung auch von mir ... ich hab´ das Teil in EGY beim Nacht-TG als Backup nutzen müssen,
das reichte zum Ausleuchten der Umgebung mehr als aus ... die Rotlicht-Variante werd´ ich
auch mal testen müssen.
In heller Umgebung bringt sie zwar nichts (oder kaum etwas) aber da braucht der AF auch
die Hilfe nicht - insgesamt gesehen eine meiner ´sinnvolleren´ Anschaffungen ;-)

_________________
Kein UW-Foto-Equipment mehr


Einige Bildchen..... und noch ein paar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: Mo 11. Jul 2011, 15:18 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Für ein Gewässer mit guten Sichtweiten wie dem Roten Meer, tut diese Lampe sicher ihre Dienste. Bei trüberen Gewässern wie z.B. Osterschelde oder ähnlichem, würde ich aber doch auf eine kräftigere Variante zurück greifen wollen. Gewicht und Abmessungen sind allerdings konkurenzlos bei der Nano. Zudem ist sie eine Überlegung als Backup.

Gruß, Ivo

PS: Vielleicht kann man Rainer Hartenberger dazu bewegen, eine Qualitätslampe in dieser oder vergleichbarer Größe zu bauen... werde ihn mal auf der nächsten Boot anspitzen :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: Mo 11. Jul 2011, 15:45 
Offline

Registriert: Mo 4. Jul 2005, 08:20
Beiträge: 755
Wohnort: Frankfurt am Main
Hi,

bei der Größe würde ich es mir auch überlegen. Aber wer weiss, wann ich wieder zum Tauchen komme...

viele grüße
Rachid

_________________
Nikon D70s Sea&Sea DX-D70 Fisheye-Dome | Nikon 105 VR, Sigma 10-20mm, 50 mm, Kenko 1,4, Nikon T5, T6 | Nikonos SB-105 | Fuji F810 | SB-800 im Fantasea Gehäuse
Mein Flickr


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: Mo 11. Jul 2011, 16:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Jan 2007, 16:56
Beiträge: 180
Wohnort: Nürnberg
@sindark: und wo hast du sie gekauft (auch gerne per pm)?

@Ivo
Wir haben gerade die neue TillyTec MPL 500/9010 als Urlaubs-Nacht-TG-Lampe ausprobiert -> Super hell (fast schon zu viel) -> in der kurzen Version mit 18650'er gibt sie sich nicht viel in der Größe mit der Nano.

Ich werde morgen mal ein Foto der Lampe machen und ein Lichtvergleich.

Grüße
Tom

_________________
D80&D90 in Sea&Sea DX-D80 + 10-17 + 17-70 + 12-24 + 60er-Macro + 2xYS-110(a)
8080 + PT-023 + YS60


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: Mo 11. Jul 2011, 20:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Jan 2008, 00:39
Beiträge: 1102
Wohnort: Köln
Ivo ,ich habe sie in Unseren Gewässern Getestet und bin zufrieden .
Un im Macro Bereich sehe ich da Keine Probleme selbst in Trüben Wasser.
Evtl kann man sich ja noch eine Rotblende mit Weniger Rot machen ,quasi so Richtung Orange somit kommtr wieder etwas Mehr licht an.
Ne HArtenberger in dieser Grösse wäre ein Traum.
Allerdings sollte dann auch der Blitzsensor dabei sein,gerade diese Funktion finde ich Prima.

_________________
Nikon D300 im Ikelite + Ikelite DS 125 .8" Superdome + 5 Mini Dome
Sigma 18-200 F3.5-6.3 DC OS ,Tokina 10-17 Fisheye Zoom.
Nikon Af-d 60 mm Macro
Nikon SB 900


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 07:55 
Offline

Registriert: Mo 7. Dez 2009, 05:33
Beiträge: 337
Hi,
kommt es nicht darauf an welches Licht die Lampe mit welchem Kegel wirft ?

Ich hatte zu Beginn auch die Nano und bin jetzt auf eine Sola 600 umgestiegen.
Super klein (Kürzer als die nano) und kein Spot !

Fällt bei Makro überhaupt nicht auf und stört nicht.

Zumal ich auch auf Rotes Licht umschalten kann mit dem gleichen Effekt !

MwST

_________________
Canon EOS 500 D im Hugyfot und 60mm Makro
Inon Z240 Typ 2 und Inon D2000w


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 11:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 7. Nov 2006, 09:50
Beiträge: 316
o.k. .. zwischen Sola und Nano Focus liegen aber auch ein paar Euronen :roll:

_________________
Kein UW-Foto-Equipment mehr


Einige Bildchen..... und noch ein paar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 13:44 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Eigentlich liegt da nur eine Null dahinter :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Jan 2008, 00:39
Beiträge: 1102
Wohnort: Köln
Zitat:
Fällt bei Makro überhaupt nicht auf und stört nicht.


Ok dann solltest du mal zu Fielmann gehen :twisted:

Ich habe es Getestet und es IST Sichtbar, und es ist Messbar.
Ein und das Selbe Bild (Nikon auf Stativ) mit und Ohne Sola Rotlicht gemacht.
Das Rot war Erkennbar ,spätestens in Photoshop auch Messbar.
Bei Gewissen Situationen wird es Überblitzt ,aber wenn z.b Snoot oder Dergleichen zum Einsatz kommt ist Essig.
Ich finde die Sola Klasse ,aber der Preis ist einfach Extrem.
Ausserdem empfand ich das Schaltersystem als sehr Anfällig gegen Sand und anderer Verunreinigungen.

_________________
Nikon D300 im Ikelite + Ikelite DS 125 .8" Superdome + 5 Mini Dome
Sigma 18-200 F3.5-6.3 DC OS ,Tokina 10-17 Fisheye Zoom.
Nikon Af-d 60 mm Macro
Nikon SB 900


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 17:04 
Offline

Registriert: Di 20. Jan 2009, 16:29
Beiträge: 709
Die Sola 600 habe ich mir auf der Boot 2011 angeschaut. Ist bestimmt ein tolles Gerät aber:
ich finde den Preis unverschämt und der Schalter wirkt auf mich ebenfalls sehr anfällig.

Selber nutze ich als Fokuslicht eine LED-Leuchte von Scubapro: Supernova oder so.
Weder bei Weitwinkel noch bei Makro sieht man den Lichtkegel oder Spot in Kombination mit Blitzlicht.
Mag sein, dass es messbar ist...nur warum muss ich etwas messen, was ich nicht sehe?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 19:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Jan 2008, 00:39
Beiträge: 1102
Wohnort: Köln
Zitat:
Mag sein, dass es messbar ist...nur warum muss ich etwas messen, was ich nicht sehe?


Dann mach mal einen Grossen Print von deinen Bildern dort ist es zu sehen .
Oder ich bin eben Pingelich.
Wir Betreiben einen Risenaufwand um Chromas zu Bekämpfen und hohlen uns so Falschfarben ins Bild.

_________________
Nikon D300 im Ikelite + Ikelite DS 125 .8" Superdome + 5 Mini Dome
Sigma 18-200 F3.5-6.3 DC OS ,Tokina 10-17 Fisheye Zoom.
Nikon Af-d 60 mm Macro
Nikon SB 900


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: Mi 13. Jul 2011, 09:02 
Offline

Registriert: Mo 7. Dez 2009, 05:33
Beiträge: 337
Sindark hat geschrieben:
Ok dann solltest du mal zu Fielmann gehen :twisted:



Überhaupt Nicht lustig und vollkommen unpassend der Spruch !


... nur weil du meinst Rotanteile im Photoshop messen zu müssen und dann selber einräumst ggfs zu pingelich zu sein.

MwST

_________________
Canon EOS 500 D im Hugyfot und 60mm Makro
Inon Z240 Typ 2 und Inon D2000w


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: Mi 13. Jul 2011, 09:06 
Offline

Registriert: Mo 7. Dez 2009, 05:33
Beiträge: 337
@D300:

Verstehe ich... kommt nur auf den Ansatz an ! Ich habe die Sola als Fokuslicht und Hauptlampe für Nachtauchgänge und Videoleuchte im Einsatz.

Alle anderen lampen habe ich verkauft und so passt das mit dem Preis, Größe und den Features.


Rein als Fokuslicht kann ich das vollkommen nachvollziehen.


MwSt

_________________
Canon EOS 500 D im Hugyfot und 60mm Makro
Inon Z240 Typ 2 und Inon D2000w


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Nano Focus Light Test
BeitragVerfasst: Mi 13. Jul 2011, 13:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Jan 2008, 00:39
Beiträge: 1102
Wohnort: Köln
Hey Langsam Alter was Glaubst du Warum der Smily da War ?
Wollt dich nur ein Wenig Hops nehmen. Ich bin Pingelig geworden das Stimmt. Aber wie Gesagt es ist Sichtbar. Besonders bei Macro.
Also Frieden sei mit dir 

_________________
Nikon D300 im Ikelite + Ikelite DS 125 .8" Superdome + 5 Mini Dome
Sigma 18-200 F3.5-6.3 DC OS ,Tokina 10-17 Fisheye Zoom.
Nikon Af-d 60 mm Macro
Nikon SB 900


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de