• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Mo 16. Jul 2018, 23:02

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 98 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 5. Dez 2007, 10:21 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Es bleibt also spannend mit den Pilotlampen :P
Ich bin auf Eure praktischen Erfahrungen im Einsatz gespannt. Bitte weiter berichten :!:

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 5. Dez 2007, 10:26 
Offline

Registriert: Mo 8. Okt 2007, 02:19
Beiträge: 58
Wohnort: München - Bogenhausen
Divetommy hat geschrieben:
Bei uns in Ö wird das Teil zwar als Digi&Dive vertickt, schaut aber genau gleich aus http://www.unterwasserkamera.at/shop/ca ... ts_id/2038


Hallo Tommy

Es ist die gleiche Lampe und sogar (da der Halteadapter mit im Preis incl. ist) günstiger als der von mir genannte Shop.
Auf dem Halter ist der Schriftzug Epoque ja erkennbar.
Hat Manfred (Unterwasserkamera.at) auch den Diffuser ?
In dem von mir genannten Shop kostet ja die Lampe 49Euro, dazu kommt dann schon der Halter mit 19 Euro und der Diffuser mit 7 Euro.

Testergebnisse vom kommenden Wochenende werden unverzüglich gepostet :)
Ich schätze aber auch, das durch den Diffuser unterwasser das Licht noch etwas weicher wird :)
Auf alle Fälle hat mich diese Lampe bisher (ich habe auch nach und nach massig versch. Lampen durch) am meisten überzeugt - Preis/Leistung/Nutzmöglichkeiten/Qualität passen hier für die meisten Fälle einfach am besten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 5. Dez 2007, 12:25 
Offline

Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:05
Beiträge: 223
Weiß nicht ob Manfred den Diffusor hat. Schreib ihn einfach mal an. Würde mich auch interessieren. Aus meiner Erfahrung mit ihm kann ich sagen, dass der alles inkl. Sonderanfertigungen auftreibt, wenn´s einen Käufer dafür gibt :D

_________________
Canon Powershot S70, Sea&Sea YS-27DX


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 5. Dez 2007, 13:00 
Offline

Registriert: Mo 8. Okt 2007, 02:19
Beiträge: 58
Wohnort: München - Bogenhausen
Anfrage ist raus :) - ich kauf ja des öfteren bei Ihm - hat ja auch immer wieder nette Sachen da


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 5. Dez 2007, 14:01 
Offline

Registriert: Mo 8. Okt 2007, 02:19
Beiträge: 58
Wohnort: München - Bogenhausen
Antwort eingetroffen ... - angeblich mit dabei ... - also ein unschlagbarer Preis ... (ist nun auf der Homepage auch ersichtlich - 45Euro mit Halter und Diffuser) :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 6. Dez 2007, 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Mär 2007, 15:48
Beiträge: 369
Wohnort: Neu-Anspach
@solodiver

auch von mir ein herzlichen dank für deine Beiträge !! :!:

Du hast ja einen sehr großen Aufwand eines Testaufbaues verschiedener Lampen betrieben !! :idea:

Ich habe mir in der Zwischenzeit mal die Frogmann bestellt. Ist eine kleine handliche Lampe. Was mich aber auch an dieser stört, ist das einschalten über das drehen des Lampenkopfes !! Habe damit keine guten Erfahrungen gemacht. (siehe im Tread weiter zürück !!)

Sie macht aber für Ihre Größe ein ordendliches Licht. Jedoch nur als Spot - Light! Habe eine Bastelstunde eingelegt und einen Diffusor davorgebaut. Dazu habe ich eine mattierte Kunstoffscheibe (aus einem noch rumliegenden Blitzdiffusor von der C8080) verwendet. Damit habe ich den Fokus gebrochen und nun verbreitet sie eine gleichmäßige Ausleuchtung im Bereich von ca. 90° - 100°.

Habe vor diese Lampe in Ägypten (24.12.07 - 07.01.2008)zum Einsatz zu bringen. Mal sehen, ob Sie einigermaßen Ihre Geld wert ist und was taugt ?!! :?:

Gruss
Stefan

_________________
:huch:
Nicon coolpix 7100 im Fantasea Gehäuse; 2 x Blitze Sea&Sea 27DS; nano compact Focuslampe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2007, 00:34 
Offline

Registriert: Mo 8. Okt 2007, 02:19
Beiträge: 58
Wohnort: München - Bogenhausen
stefroadking hat geschrieben:
Du hast ja einen sehr großen Aufwand eines Testaufbaues verschiedener Lampen betrieben !! :idea:


:) Nein - einfach nur die Lampen schnell abgelegt und Fotografiert - war eine Sache von wenigen Minuten (abgesehen davon, das ich immer meine Katzen aus dem zu fotografierenden Bereich verscheuchen mußte :) )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2007, 00:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Mär 2007, 15:48
Beiträge: 369
Wohnort: Neu-Anspach
..diese Biester... :twisted:

_________________
:huch:
Nicon coolpix 7100 im Fantasea Gehäuse; 2 x Blitze Sea&Sea 27DS; nano compact Focuslampe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 11. Dez 2007, 13:41 
Offline

Registriert: Mo 8. Okt 2007, 02:19
Beiträge: 58
Wohnort: München - Bogenhausen
So, Tauchgang hat stattgefunden - leider sehr magere Sichtverhältnisse.
Aber trotzdem konnte man den Unterschied (mit/ohne Diffuser) schön erkennen (Foto folgt noch).

Ohne Diffuser war ein deutlicher und starker lichtschein erkennbar, mit Diffuser wurde das Licht angenehm verbreitert und weicher.

Bin am kommenden Weekend aber wieder in heimischen Gewässern unterwegs und kann mich da in Ruhe austoben ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 26. Dez 2007, 02:02 
Offline

Registriert: Mo 8. Okt 2007, 02:19
Beiträge: 58
Wohnort: München - Bogenhausen
So, heute konnte ich mich endlich mal wieder in die kalten Fluten stürzen ...

Schärfe bitte vernachlässigen, habe für den Test den Blitz ausgeschaltet und es war kalt ...

hier ohne den Diffuser - reine Spotwirkung der Lampe - Abstand ca. 60cm

Bild


hier mit aufgesetztem Diffuser ... - Lichtschein wird angenehm weich ...

Bild


hier mal ein Beispiel mit Lampe mit aufgesetztem Diffuser als Pilotlicht und Nutzung des Blitzes ... - Die Lampe selber wird schön weggeblitzt ...

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 26. Dez 2007, 19:38 
Offline

Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:05
Beiträge: 223
Sieht eigentlich ganz gut aus. Ich denke, ich muß mir nur noch was einfallen lassen wie ich das Ding auf meine Plastikdose bekomme, dann kommt das auf die Will-Haben-Liste.

thx
tommy

_________________
Canon Powershot S70, Sea&Sea YS-27DX


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 27. Dez 2007, 04:43 
Offline

Registriert: Mo 8. Okt 2007, 02:19
Beiträge: 58
Wohnort: München - Bogenhausen
Ich habe es bei mir am zweiten Blitzarm dran ... - man könnte es aber sicherlich mit einem selber zu fertigen Metallwinkel auch unter der Kamera befestigen ...

Mich hat die Lampe und auch dessen Wirkung überzeugt und ich habe mir mit einem Tauchkumpel in Österreich nochmals 4 geordert (2 für Ihn, 2 für mich) :) - dienen mir ja auch als Haupt- bzw. Backuplampen :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: 3W Epoqueleuchte - Gewicht?
BeitragVerfasst: So 30. Dez 2007, 17:40 
Offline

Registriert: So 30. Dez 2007, 17:34
Beiträge: 1
Hallo zusammen,
kann mir jemand sagen wie schwer diese Epoque Focus/Backuplampe ist? Habe leider nur auf der japanischen Webseite was gefunden -> 500gr.? Ist das Teil wirklich so schwer?. Ich möchte sie als Fokuslampe für meine Canon G7 benutzen.
Schöne Neujahrsgrüsse aus der Schweiz an alle,
Christian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 30. Dez 2007, 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Nov 2005, 14:01
Beiträge: 2513
Wohnort: 82237 Wörthsee
Was die Halterung betrifft:

Bild

Das Material der "Schelle" ist Blechband aus dem Baumarkt. Ursprünglich ist es gedacht um Holzlatten zusammenzuhalten. Ist verzinkt und besteht fast ausschliesslich aus Löchern. Die eigentliche Halterung besteht aus Kunststoff.Habe ich hinterher mit ner Spraydose veredelt, wegen Salzwasser, war aber kein Problem. Müsste HD-PE sein, wird von Vorrichtungsbauern oft für Führungen verwendet, stammt aus der Abfallkiste und ist aus dem Vollen gefeilt.

Gruss Olaf

_________________
Nur ein Tag mit Tauchgang ist wirklich ein guter Tag
Nikon D800, D200 und F90X in Sea&Sea-Gehäusen, Fisheyedome / Flatport, ziemlich viele Objektive. Dazu ein paar Subtronic-Blitze.
Nikonos RS mit 50er Makro und 20-35 Zoom und Nikonos V mit S&S 15/17/28/35mm.

http://www.besser-tauchen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 3W Epoqueleuchte - Gewicht?
BeitragVerfasst: Mi 2. Jan 2008, 01:58 
Offline

Registriert: Mo 8. Okt 2007, 02:19
Beiträge: 58
Wohnort: München - Bogenhausen
2dive hat geschrieben:
-> 500gr.? Ist das Teil wirklich so schwer?.


So um den Dreh dürfte das hinkommen ...

Aber dieses Gewicht hat die Lampe an Land ... - unter Wasser merkt man davon wirklich nichts ... - der Abtrieb kommt nur durch den massiven Lampenkopf, dieses kann man aber bei jeder Überlegung für bauliche Maßnahmen vernachlässigen - das sind nur ein paar Gramm Abtrieb - merkt man an der Kamera überhaupt nicht ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 15. Feb 2009, 18:33 
Offline

Registriert: So 15. Feb 2009, 15:22
Beiträge: 4
Wohnort: Wien
Hallo!

Ich war im Internet auf der Suche nach einer Möglichkeit, meine Hartenberger Mini Compact LCD als Fokuslicht für meine Kamera zu verwenden. Dabei bin ich über diesen Beitrag gestolpert. Ich habe ihn deswegen reaktiviert und möchte ein paar (teils grundsätzliche) Fragen loswerden. Meine Fotoausrüstung ist in der Signatur zu finden. Zur Hartenberger habe ich das LED-Modul, sowie das Halogen-Modul mit Spot + Floodreflektor (inkl. matter Scheibe)

Es wird immer wieder erwähnt, dass ein Fokuslicht sich abschalten sollte, wenn die Blitze zünden. Soweit ich das verstehe, kann die Hartenberger Mini Compact LCD das aber nicht. Oder habe ich da was falsch verstanden? Ist sie somit als Fokuslicht überhaupt gut geeignet? Ich nehme an, dass sie so gut ausleuchtet, dass man keinen Lichtkegel sieht?

Gibt es eigentlich irgendeine brauchbare Methode, um die Hartenberger am Ikelite Gehäuse zentral über dem Objektiv zu befestigen? Es gibt ja leider keine Standardhalterung am Gehäuse dafür... Allerdings hab ich in einer Signatur zufällig gesehen, dass jemand eine Hartenberger als Fokuslicht an einem Ikelitegehäuse nutzt (leider ohne Foto), und zwar orlando_xxx in diesem Thread: http://www.scubanova.de/uwpix/viewtopic ... 6795003790

Eine letzte Frage noch: mein Gehäuse + Kamera hat jetzt schon recht viel Abtrieb. Wenn ich die Hartenberger mit ca. 200g Abtrieb dran hänge, wird das noch schlimmer. Kann man das irgendwie ausgleichen? Für Hartenberger Blitze gibt es ja zB extra große Gehäuse als Auftriebskörper. Kann man ähnliches auch bei der Mini Compact LCD machen, damit sie das Gehäuse "etwas nach oben zieht"?

Freue mich, falls mir jemand helfen könnte!

LG,
Georg

_________________
EOS 20D, 10-22mm, 60mm Makro, Ikelite Housing, 2x DS125, 8" Weitwinkeldome, Dome für das Makro (#5502)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 15. Feb 2009, 22:51 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Mai 2005, 19:02
Beiträge: 3127
Wohnort: Bad Homburg
Hallo Georg,

na dann mal herzlich willkommem bei UWPIX!

Auch wenn ich nicht alle Deine Fragen beantworten kann, so versuche ich doch mein Bestes.

Die Mini Compact wird natürlich während des Blitzens munter weiterleuchten. Das wäre nur insofern von Nachteil, wenn auf dem Foto später der Lampeneinsatz sichtbar ist. Dies wiederum kann dann vor allem der Fall sein, wenn das Fokuslicht sehr spotlastig ist, aber das wiederum ist stark motivabhängig.
Im Macrobereich dürfte das kaum oder gar nicht zu bemerken sein, da mit dem Spotbereich der Lampe wahrscheinlich auch der komplette Bildausschnitt ausgeleuchtet ist.
Relevant wird es dann, wenn der Bildausschnitt über den Spotbereich der Lampe hinausgeht. Dann empfiehlt es sich schon, einen Flood Reflektor zu verwenden der seinen Namen auch verdient hat. Den würde ich, falls noch nicht getan, auf jeden Fall für das Halogen Modul der Hartenberger nachkaufen - kostet nicht die Welt (hab ich für meine Maxi Compact) und lässt den ausgeleuchteten Bereich recht gleichmässig vom Zentrum bis zum Rand in der Leuchtkraft abfallen.
In der Regel ist damit der Lampeneinsatz auf dem Foto nicht zu sehen, es sei denn, Du fotografierst mit nur spärlichem Blitzeinsatz und hoher Lampenleistung.

Bzgl. der Lampenbefestigung empfehle ich Dir mal Mike-Dive zu kontaktieren (zumindest ist das die erste Adresse die mir dazu einfällt). Irgendeine Lösung wird ihm dafür sicherlich einfallen.

Auch was den Abtrieb Deines Gehäuses betrifft, bist Du bei Mike an der richtigen Adresse.
Ich selbst verwende seit geraumer Zeit mit Erfolg seine Auftriebskörper (mein UK-Germany Gehäuse hatte im Extrem-Macro-Bereich ca. 2kg Abtrieb!!!).
Wenn Du mehrere dieser Auftriebskörper gleichmässig über das ganze System verteilst, kannst Du eine sehr gute Balance für die ganze Einheit erreichen - ein wenig Geduld und Experimentierfreude vorausgesetzt.

Gruss

Wahrmut

_________________
Gruss

Wahrmut

Diverse Canon EOS Kameras| UK-Germany | 2x Sea&Sea 110α - 2x Seacam Seaflash 250 Digital| 8-600mm Glas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 15. Feb 2009, 22:56 
Offline

Registriert: So 15. Feb 2009, 15:22
Beiträge: 4
Wohnort: Wien
Danke, Wahrmut, für die Tipps! Den Floodreflektor zur Mini Compact LCD hab ich mir eh gleich dazugenommen, weil ich den Einsatz als Fokuslampe schon beim Kauf im Hinterkopf hatte.

Bezüglich Befestigung und Auftriebskörper werde ich mich morgen einmal an Mike-Dive wenden und hoffe, es gibt eine Möglichkeit!

LG,
Georg

_________________
EOS 20D, 10-22mm, 60mm Makro, Ikelite Housing, 2x DS125, 8" Weitwinkeldome, Dome für das Makro (#5502)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 16. Feb 2009, 10:27 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
@ Georg

Für Deine Mini Compact LCD gibt es von Hartenberger ein Tariergehäuse wie auch bei der Mega Compact. Habe es mir bei Rainer Hartenberger auf der Boot selbst zeigen lassen.
Mit dem Floodreflektor wirst Du keine Probleme bezüglich des Lichtkegels auf Deinen Fotos haben. Ich habe die Nano Compact mit Floodrefelktor - kein Problem.

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 16. Feb 2009, 11:50 
Offline

Registriert: So 15. Feb 2009, 15:22
Beiträge: 4
Wohnort: Wien
@Ivo: danke für den Hinweis auf das Gehäuse von Hartenberger für die Mini Compact LCD - das kannte ich bisher noch gar nicht! Ich hab bezüglich Auf- und Abtrieb auch grad mit Mike-Dive telefoniert und werde wahrscheinlich seine Auftriebskörper nehmen. Die sind kompakter, als wenn ich immer das große Lampengehäuse mitnehmen müsste.

Eine Befestigung für die Lampe am Ikelite Gehäuse kann er übrigens auch herstellen.

Danke auch für die Bestätigung, dass die Hartenberger Mini Compact LCD mit Flood als Fokuslicht geeignet ist (auch ohne Abschaltung).

LG,
Georg

_________________
EOS 20D, 10-22mm, 60mm Makro, Ikelite Housing, 2x DS125, 8" Weitwinkeldome, Dome für das Makro (#5502)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 16. Feb 2009, 12:24 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Hai Georg :P

Vielleicht interessiert Dich das hier noch:

http://www.scubanova.de/uwpix/viewtopic.php?t=2571

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 16. Feb 2009, 13:11 
Offline

Registriert: So 15. Feb 2009, 15:22
Beiträge: 4
Wohnort: Wien
Danke, Ivo! Den Test hatte ich in der Zwischenzeit eh schon gefunden (ich hab mich seit der Registrierung ein bißchen durchs Forum geklickt)!

Dein Bericht zur Mini Compact LCD ist wirklich sehr ausführlich und informativ. Du warst ja sehr zufrieden, bist aber inzwischen trotzdem zur Nano gewechselt, wie ich aus aktuelleren Beiträgen herausgelesen habe. Ist der Größen- und Gewichtsunterschied tatsächlich in der Praxis spürbar beim Handling des Gehäuses?

LG,
Georg

_________________
EOS 20D, 10-22mm, 60mm Makro, Ikelite Housing, 2x DS125, 8" Weitwinkeldome, Dome für das Makro (#5502)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 16. Feb 2009, 13:29 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Mär 2005, 10:50
Beiträge: 8037
Hallo Georg :P

Ich hatte von Anfang an die Nano Compact. Die Mini Compact LCD hatte ich nur zu Testzwecken.
Würde ich vor einer Neuanschaffung stehen, wäre wegen der Größe wieder die Nano Compact meine erste Wahl als Pilotlicht. Wer nur eine Tauchlampe möchte, findet in der Mini Compact LCD eine tolle Lösung.

Gruß, Ivo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 98 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de