• uwpix •

UNTERWASSERFOTOGRAFIE
Aktuelle Zeit: Do 20. Sep 2018, 11:47

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Mo 27. Jul 2015, 19:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Nov 2009, 20:16
Beiträge: 94
Wohnort: ME bei Düsseldorf
Hallo Forum,

kann das Tokina auch ohne Zwischenring/Konverter an einer Vollformatkamera UW benutzt werden?
Mir ist klar das es zu Randabschattungen durch die Sonnenblende im unteren Brennweitenbereich kommt , daher haben ja einige hier das Objektiev "rasiert".
Aber zwischen ca. 15-17 mm müsste ich es doch problemlos ohne Abschattungen unter Wwasser nutzen können? Überland funktioniert es ja problemlos.

Meine Frage daher: Warum also nutzen die meisten das 10-17 nur mit Telekonverter an Vollformat unter Wasser???

VG
Lönne

_________________
http://www.seapicture.de
Nikon D300s im Subalgehäuse/105 mm Nikkor/10-24 Nikkor/50 mm Macro Sigma/10-17mm Tokina/2x Subtronic pro 160 und viel Kleinkram.
GoPro Hero 3+


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Di 28. Jul 2015, 07:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Nov 2005, 14:01
Beiträge: 2514
Wohnort: 82237 Wörthsee
Hallo Lönne,

ich hatte in der ersten Zeit nach Umstieg auf die D800 das 10-17 noch im Einsatz, das Bankkonto musste sich ja erst einmal erholen. Das ging, wenn ich mich recht erinnere, ab 12 oder 14mm (unrasiert). War vom Bildwinkel also okay.
Aber seit ich das 15er Sigma FE habe, bin ich deutlich zufriedener :D

Gruss Olaf

_________________
Nur ein Tag mit Tauchgang ist wirklich ein guter Tag
Nikon D800, D200 und F90X in Sea&Sea-Gehäusen, Fisheyedome / Flatport, ziemlich viele Objektive. Dazu ein paar Subtronic-Blitze.
Nikonos RS mit 50er Makro und 20-35 Zoom und Nikonos V mit S&S 15/17/28/35mm.

http://www.besser-tauchen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Di 28. Jul 2015, 10:45 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Mai 2005, 19:02
Beiträge: 3132
Wohnort: Bad Homburg
Hallo Lönne,

Lönne hat geschrieben:
Hallo Forum,

kann das Tokina auch ohne Zwischenring/Konverter an einer Vollformatkamera UW benutzt werden?

Ja, ab ca. 14,5mm vignettierungsfrei.

Lönne hat geschrieben:
Meine Frage daher: Warum also nutzen die meisten das 10-17 nur mit Telekonverter an Vollformat unter Wasser???

Höchstwahrscheinlich, um den ohne TK doch sehr geringen Zoombereich (nur 2,5mm) etwas auszudehnen.

Grüsse

Wahrmut

_________________
Gruss

Wahrmut

Diverse Canon EOS Kameras| UK-Germany | 2x Sea&Sea 110α - 2x Seacam Seaflash 250 Digital| 8-600mm Glas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Mi 29. Jul 2015, 17:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Jan 2006, 20:28
Beiträge: 525
Wohnort: Berlin
Ich benutze das Tokina in der Variante DX NH (rasiert ab Werk) an einer Nikon D800 ohne Konverter. Brauche ich den kompletten Bildbereich ohne Vignetierung, schalte ich auf 30x20 oder DX um.
Bin von der Vielseitigkeit des Objektivs immer noch begeistert und die Qualität ist gegenüber eines Sigma Fisheye nur unwesentlich schlechter. Störend sind die starken Farbsäume, die aber gut entfernt werden können.
Grüße Jörg

_________________
http://www.deepadrenalin.de
Oly OMD-M1.2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Mi 29. Jul 2015, 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Nov 2009, 20:16
Beiträge: 94
Wohnort: ME bei Düsseldorf
Ich danke für die schnellen Antworten :) :thumbup:

Viele Grüße
Lönne

_________________
http://www.seapicture.de
Nikon D300s im Subalgehäuse/105 mm Nikkor/10-24 Nikkor/50 mm Macro Sigma/10-17mm Tokina/2x Subtronic pro 160 und viel Kleinkram.
GoPro Hero 3+


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Di 22. Aug 2017, 22:32 
Offline

Registriert: Fr 12. Jul 2013, 06:55
Beiträge: 80
Wohnort: Graz
Ich bin gerade am Überlegen ob ich das vorhandene Tokina 10-17 an meiner 5d mk2 im Seacam nutzen soll.
Macht es Sinn das Objektiv zu rasieren? Ist der Einsatz eines Kenko 1,4 TK sinnvoll, wenn ja welcher? Bitte um Hilfe
LG Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Mi 23. Aug 2017, 07:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Sep 2007, 13:03
Beiträge: 939
Wohnort: Düsseldorf
Hallo Armin,

ich habe das rasierte Tokina sehr lange an der 5D MKII und MKIII benutzt. Wirklich sinnvoll ist es die Linse zu rasieren und mit einem Kenko 1,4 TC zu verwenden. Dadurch erhält man (fast) den gesamten Zoombereich. Der Autofokus leidet da nicht wirklich drunter und die Bildqualität auch nicht.

In dem Preissegment ist es ein super Fisheye mit der Option zum Zoomen der Möglichkeit auch Portraits machen zu können. Ich möchte die Zoom Option nicht missen wollen.

Hier mal ein paar Beispielbilder, im Seacamgehäuse zum Teil mit Superdome oder Compact Port gemacht:

Bild
Crab by Martin Klein, auf Flickr

Bild
Turtle by Martin Klein, auf Flickr

Bild
Softcorals and diver by Martin Klein, auf Flickr

Bild
Reeflife by Martin Klein, auf Flickr

_________________
LG Martin

Blog | flickr | UW-Portfolio | ÜW-Portfolio

EOS 5D MKIII, EF 8-15 4L FE, EF 17-40 4L, 50 2.8 EX DG, EF 100 2.8L IS, MP-E 65
Powered by Seacam


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Mi 23. Aug 2017, 10:48 
Offline

Registriert: Fr 12. Jul 2013, 06:55
Beiträge: 80
Wohnort: Graz
Lieber Martin, danke für die sehr fundierte Antwort.
Dann werde ich wohl anfangs bei meinem 10-17 bleiben.
Muss es halt noch rasieren lassen.
Welches FE nutzt du jetzt? LG
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Do 24. Aug 2017, 08:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Sep 2007, 13:03
Beiträge: 939
Wohnort: Düsseldorf
Sehr gerne :D

Aktuell bin ich auf das Canon 8-15 Fisheye Zoom gewechselt. Die deutlich bessere Bildqualität sowie die Möglichkeit cirkulare Fisheye Aufnahmen zu machen waren dann der Grund zum gebrauchten Kauf. Die Linse kostet aber auch gebraucht mehr als doppelt so viel wie das Tokina. Mit den 15mm Festbrennweiten konnte ich mich nicht anfreunden.

_________________
LG Martin

Blog | flickr | UW-Portfolio | ÜW-Portfolio

EOS 5D MKIII, EF 8-15 4L FE, EF 17-40 4L, 50 2.8 EX DG, EF 100 2.8L IS, MP-E 65
Powered by Seacam


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Do 24. Aug 2017, 09:03 
Offline

Registriert: Fr 12. Jul 2013, 06:55
Beiträge: 80
Wohnort: Graz
Das 8-15mm war auch mein klarer Favorit, aber mit der Schilderung und der Nutzung mit Konverter sehe ich auf einmal mit dem Tokina einen großen Mehrnutzen durch das Zoompotential.
Daher werde ich vorerst vorhandenes nutzen und dem Tokina eine Chance geben.
Bin auf die Praxiserfahrung gespannt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Do 24. Aug 2017, 14:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Sep 2007, 13:03
Beiträge: 939
Wohnort: Düsseldorf
Wenn Du das 8-15 mit 1.4 TC verwendest hast Du das selbe Zoompotential wie beim Tokina, mit dem klaren Vorteil der optionalen zirkularen Darstellung ohne TC und besseren Bildqualität. Ich würde hier nicht in mehr oder weniger Potential teilen, sondern eher den finanzielen Aspekt sehen.

_________________
LG Martin

Blog | flickr | UW-Portfolio | ÜW-Portfolio

EOS 5D MKIII, EF 8-15 4L FE, EF 17-40 4L, 50 2.8 EX DG, EF 100 2.8L IS, MP-E 65
Powered by Seacam


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Sa 26. Aug 2017, 11:54 
Offline

Registriert: Fr 12. Jul 2013, 06:55
Beiträge: 80
Wohnort: Graz
Wenn du das so sagst, dann erschließt sich mir das auch wieder. Seltsam, dass ich da nicht draufgekonnen bin.
Klar ist es auch ein finanzieller Aspekt, aber so groß ist der Unterschied dann auch wieder nicht. Egal, habe jetzt trotzdem fürs erste dem Tokina den Vorzug gegeben weil einfach da ist. Fürs 8-15 brauch ich dann wahrscheinlich 2 neue Zoomgears?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Di 19. Dez 2017, 22:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Aug 2006, 10:11
Beiträge: 790
Hallo,

also ich hatte auch mal das Tokina 10-17 an meiner Canon 5D Mark II, auch rasiert und auch ohne Filterhalter. Allerdings habe ich festgestellt, dass es ab un zu Spiegelungen in der Linse gibt, bei Gegenlichtaufnahmen oder "besonderen" Stellungen zur Sonne. Daher bin ich dann relativ schnell auf das 8-15mm Canon gewechselt, bin dem ich auch sehr zufrieden bin. Mit dem Seacam Minidome kann man mit dem 8-15mm auch bis auf 1cm Abstand scharf stellen.

Viele Grüße
Tobias

_________________
http://www.below-surface.com - Canon 5D Mark II & 1DX Mark II - SEACAM silver - SEACAM Seaflash 150D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Di 19. Dez 2017, 22:55 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Mai 2005, 19:02
Beiträge: 3132
Wohnort: Bad Homburg
... wobei ich sagen muss, mit dem Canon 8-15 bei Gegenlicht auch schon massive Probleme mit Spiegelungen im Domeglas gehabt zu haben.
Das 16-35/4 ist dbzgl noch problematischer, das konnte ich jedoch abkleben.

_________________
Gruss

Wahrmut

Diverse Canon EOS Kameras| UK-Germany | 2x Sea&Sea 110α - 2x Seacam Seaflash 250 Digital| 8-600mm Glas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Di 19. Dez 2017, 23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Aug 2006, 10:11
Beiträge: 790
Echt? Also mit dem Superdome hatte ich da nie Problem, nur ganz ganz selten.

_________________
http://www.below-surface.com - Canon 5D Mark II & 1DX Mark II - SEACAM silver - SEACAM Seaflash 150D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Di 19. Dez 2017, 23:50 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Mai 2005, 19:02
Beiträge: 3132
Wohnort: Bad Homburg
Ok, nen Superdome besitze ich (leider) nicht :( , aber mit dem 8" hatte ich dieses Jahr massive Probleme.
Wobei ich nicht weiss, ob es dem Dome, der Linse, oder der Kombi geschuldet ist.

_________________
Gruss

Wahrmut

Diverse Canon EOS Kameras| UK-Germany | 2x Sea&Sea 110α - 2x Seacam Seaflash 250 Digital| 8-600mm Glas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Mi 20. Dez 2017, 08:13 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Sep 2004, 11:52
Beiträge: 1516
Moin Wahrmut,

hatte mit dem 8-15 bisher keine Probleme mit Spiegelungen (180er Sealux Dome). Habe es aber auch meistens nur bei 15mm mit der Objektiv-Geli + Dome-Geli benutzt. Hast Du beides ab gehabt und es auch zirkular benutzt?

_________________
Julian • uwpix-Gründer
| Canon EOS 5D Mk II | Sealux | 2x Ikelite DS125 |


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Mi 20. Dez 2017, 10:15 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Mai 2005, 19:02
Beiträge: 3132
Wohnort: Bad Homburg
Hi Julian,

ich hab's bislang nur bei 15mm eingesetzt (hab noch keinen Port ohne Shades für Zirkular Aufnahmen :oops: ).
Die Objektiv Geli hatte ich anfangs drauf gelassen, mit dem Resiltat, dass sie sich (auch und zusätzlich) bei Gegenlicht auch im Dome gespiegelt hat. :shock:
Habe ich danach immer weggelassen.

Ich dachte, das Material der Domegläser ist herstellerübergreifend mehr oder weniger identisch - daran dürfte es doch eigentlich nicht liegen.
Oder hat dbzgl. jemand präzise Infos?

_________________
Gruss

Wahrmut

Diverse Canon EOS Kameras| UK-Germany | 2x Sea&Sea 110α - 2x Seacam Seaflash 250 Digital| 8-600mm Glas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Mi 20. Dez 2017, 23:13 
Offline

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 12:58
Beiträge: 182
Moin, ich kann das gleiche von mir berichten bei Sealux. Habe wie Julian das gleiche Setup. Alles super ohne Spiegelungen. Habe die Gegenlichtblende nicht am Objektiv drauf.

_________________
Canon 5D MkII im Sealux CC5II, Subtronic Novas, Glas für UW: 8-15mm; 16-35mm; 100mm macro L IS USM
DX-1G mit YS110 Blitz+WW


Leben an Land ist Exil... :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Sa 23. Dez 2017, 10:21 
Offline
Hersteller / Händler
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Okt 2006, 16:47
Beiträge: 2022
Wohnort: Nähe Köln Bonn
Wahrmut hat geschrieben:

Ich dachte, das Material der Domegläser ist herstellerübergreifend mehr oder weniger identisch - daran dürfte es doch eigentlich nicht liegen.
Oder hat dbzgl. jemand präzise Infos?



Nein, sind sie nicht. Domegläser sind entweder aus Glas oder aus Acryl. :D
Aber das war vermutlich nicht, dass was Du wissen möchtest.

Vermutlich wolltest Du aber aussagen, dass die Gehäusehersteller den gleichen Lieferanten für Domegläser haben, richtig?
Haben sie nicht, wobei es aber so ist, dass ein, zwei deutsche Gehäusebauer sowie einer aus Österreich den gleichen Lieferanten haben.

SEACAM hat aber beispielsweise eine eigenen Lieferanten. Um Spiegelungen zu verhindern, bietet SEACAM zwei Möglichkeiten.

Zum einen bekommt man Superdome, Compactport und Wideport mit einer optischen Vergütung. Wer nicht weiß, was dies ist, findet bei Wiki Hilfe: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Antireflexbeschichtung

Optische Vergütungen sagt heute niemanden mehr so viel. In der Vergangenheit haben die Objektivhersteller einen riesigen Aufwand betrieben, um ihre Objekitve immer besser zu machen und zum Teil massiv mit ihrer optischen Vergütung geworben. ED Gläser oder (zumindest am Anfang) L Gläser waren besonderes entspiegelte Gläser. Als seinerzeit Pentax (ich meine es war Pentax) als erster Hersteller optisch vergütete Objektive herrausgebracht hat, war dies der Kaufgrund, um von Leica und Co. auf Pentax umzusteigen. Aber optische Vergütung ist bei Objektiven heute so zur Selbstverständlichkeit geworden, so dass es kaum noch einer weiß oder darüber redet....

Die zweite Möglichkeit Reflektionen zu minimieren ist bei SEACAM die Anti-Reflex-Beflockung. Dabei wird der innere Teil der Portbasis mit dem gleichen Material beschichtet, mit dem auch das Gehäuse geflockt wird. Sprich es wird ein Material aufgetragen mit lichtschuckenden Eigenschaften. Damit werden Reflektionen weiter minimiert.

Alles zusätzliche Maßnahmen, um die Qualität der Aufnahmen zu verbessern......

Liebe Grüße
Georg

_________________
UWF: SEACAM Händler D mit Gehäusen für Canon, Nikon, Sony und Olympus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Sa 23. Dez 2017, 11:58 
Offline
uwpix team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Mai 2005, 19:02
Beiträge: 3132
Wohnort: Bad Homburg
tursiops hat geschrieben:
Nein, sind sie nicht. Domegläser sind entweder aus Glas oder aus Acryl. :D
Aber das war vermutlich nicht, dass was Du wissen möchtest.

Du sagst es! :wink:

tursiops hat geschrieben:
Vermutlich wolltest Du aber aussagen, dass die Gehäusehersteller den gleichen Lieferanten für Domegläser haben, richtig?
Haben sie nicht, wobei es aber so ist, dass ein, zwei deutsche Gehäusebauer sowie einer aus Österreich den gleichen Lieferanten haben.

Dass gleiche Hersteller verschiedene Firmen beliefern, wusste ich.
Ob es relevante Unterschiede im Material(mix) gibt, ist mir nicht klar - wobei ich das nicht vermute.

tursiops hat geschrieben:
Zum einen bekommt man Superdome, Compactport und Wideport mit einer optischen Vergütung. Wer nicht weiß, was dies ist, findet bei Wiki Hilfe: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Antireflexbeschichtung

Das wiederum wusste ich nicht.
Ich dachte, dass nur Flatports vergütet sein können bzw. sind.

Kann natürlich ein Grund für Reflektionen sein, wobei jetzt mal die Fotografen dazu etwas schreiben müssten, die keine Probleme mit Reflektionen haben (vergütet oder nicht).

tursiops hat geschrieben:
Die zweite Möglichkeit Reflektionen zu minimieren ist bei SEACAM die Anti-Reflex-Beflockung. Dabei wird der innere Teil der Portbasis mit dem gleichen Material beschichtet, mit dem auch das Gehäuse geflockt wird. Sprich es wird ein Material aufgetragen mit lichtschuckenden Eigenschaften. Damit werden Reflektionen weiter minimiert.

Wobei sich diese Anti-Reflex-Beflockung nicht auf das Problem der Reflektion von Objektiven auswirken sollte.

_________________
Gruss

Wahrmut

Diverse Canon EOS Kameras| UK-Germany | 2x Sea&Sea 110α - 2x Seacam Seaflash 250 Digital| 8-600mm Glas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tokina FE 10-17 an Vollformat
BeitragVerfasst: Di 26. Dez 2017, 16:52 
Offline
Hersteller / Händler
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Okt 2006, 16:47
Beiträge: 2022
Wohnort: Nähe Köln Bonn
Wahrmut hat geschrieben:
Dass gleiche Hersteller verschiedene Firmen beliefern, wusste ich.
Ob es relevante Unterschiede im Material(mix) gibt, ist mir nicht klar - wobei ich das nicht vermute.


Es wird mit Sicherheit auch Unterscheide beim Material geben, denn Glas ist nicht gleich Glas. Wobei dies aber von mir eine Vermutung ist. Aber es gibt auch unterschiedlich (teure) Glassorten z.B. beim Fensterbau. Insofern wird dies auch für Ports gelten. Ob dies jedoch Unterwasser feststellbar ist, ist eine andere Frage.

Wahrmut hat geschrieben:

Kann natürlich ein Grund für Reflektionen sein, wobei jetzt mal die Fotografen dazu etwas schreiben müssten, die keine Probleme mit Reflektionen haben (vergütet oder nicht).
quote]

Ich kann natürlich nur von mir was schreiben. Ich habe allerdings in den letzten 10 Jahren nichts anderes fotografiert als vergütete Ports. Und ich kenne solche Probleme micht....

Wahrmut hat geschrieben:
Wobei sich diese Anti-Reflex-Beflockung nicht auf das Problem der Reflektion von Objektiven auswirken sollte.


Auf die Reflektionen sehr wohl. Aber nicht, wie Du vermutlich meinst, auf die Schrift.

Letztendlich passiert bei einem Domeport folgendes mit Anmerkungen, was physikalisch gesehen optimaler ist:


Licht fällt von außen ein:
Hier gilt:
Je gerader das Licht einfällt, umso besser.
Je mehr Licht ungefiltert einfällt, umso besser. Dabei hilft die optische Vergütung.
Je weniger Licht reflektiert wird, umso besser. Dabei hilft auch die optische Vergütung.


Das entscheidende Licht fällt ins Objektiv und wird auf dem Sensor gespeichert.

Aber, und dies sind die beiden Problemzonen:

Das Licht fällt auch den Objektivrand, bei einigen Objektiven damit auch auf die Schrift. Dieses Licht wird teilweise reflektiert und geht dann in der umgekehrten Richtung durch den Port nach außen. Ein kleiner Teil davon wird aber wiederum reflektiert und dadurch auf dem Objektiv sichtbar.
Hier gilt:
Je weniger Licht reflektiert wird, um so besser. Dabei hilft die optische Vergütung.

Das Licht fällt ja nicht nur auf und in das Objektiv, sondern auch daneben. Dieses Licht wird zum Teil ebenfalls reflektiert und sorgt damit für ein „Streulicht“, welches sich durchaus optisch sichtbar machen kann. Bei extremen Gegenlichtsituationen, von denen wir hier reden, sogar durchaus recht stark.
Hier gilt:
Je weniger Licht reflektiert wird, umso besser. Dabei hilft die Anti-Reflex-Beflockung.
Somit verhindert sie zwar nicht, dass der Objektivschriftzug sichtbar wird, aber erhöht trotzdem die optische Qualität.
Und die Beflockung ist technisch gesehen nicht wirklich aufwändig.....

Liebe Grüße
Schorsch

_________________
UWF: SEACAM Händler D mit Gehäusen für Canon, Nikon, Sony und Olympus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de